Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 551 Antworten
und wurde 23.505 mal aufgerufen
 Radio und TV
Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37
mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

26.10.2007 22:56
#511 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

War ja letztendlich doch nicht ganz soooo schlimm.

Seine einstudierten Rollen beherrscht er und kann sie amüsant rüberbringen. Nur die Improvisation ist eben absolut nicht sein Fall.



1893% Kurzpass-Armin-Fan

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

27.10.2007 01:11
#512 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Improvisation ist nicht sein Fall? Das sehe ich aber ganz anders. Kommt noch nicht locker aus der Hüfte, ja.... aber kein Improvisationstalent? Wie war das nochmal mit der Dusche und dem Nazometer? Oder Pocher zu Jauch: warum sind Sie nicht zur ARD gekommen, ist doch ganz einfach. War echt klasse...
Zwar war die erste Sendung nicht sooo klasse, aber wie gesagt... für eine erste Sendung nach einer Pause war die Show relativ gesehen ziemlich gut!
Da wackelt noch einiges, aber lustiger als der Andrack ist er eh. Ein Verlust für's Feuilleton, ja. Aber sehen wir es doch mal so wie es ist. Feuilletons sind das gleiche wie VIVA-Dummblödenformate für Hauptschüler. Beide operieren am jeweils anderen Ende unserer Kultur, und beide nehmen für sich in Anspruch der Nabel der Welt zu sein. Das VIVA-Publikum ist aber da ein Stück weit unschuldiger, weil es nichts anderes kennt als die eigene Welt... die Feuilleton-Leser-Oberschicht-Kultur-Prolls sitzen am anderen Ende, wissen aber von der Existenz anderer, sind aber im Gegensatz zu den anderen regelrechte "Gesinnungsfaschisten" und leben in ihrer eigenen, kleinen Elfenbeinturmwelt und schauen abwertend von oben auf uns herab. So macht es jedenfalls den Anschein, denn dieser ganze Zirkus beschäftigt nicht nur mit sich selber, sondern wagt es auch noch Kritik zu üben an Dingen von denen sie eh nichts verstehen. Ungefähr so fundiert urteilt man da über Herrn Pocher, wie die allgegenwärtigen Checker-Hauptschüler gegen "Ey, diese Gymnasum-Streeeber".
Bitte gebt mir den Gnadenschuss, wenn ich irgendwann anfange den Kulturteil der FAZ für wichtiger zu befinden, als mal nach draußen zu gehen und die Wirklichkeit mitzuerleben.... statt in Potsdam in tollen Schlossgärten lustzuwandeln.
So... das war mal meine überfällige Kultur-Kulturkritik... die Reaktionen vor und nach der Show gestern... sowie die Rezeption (uuuh, Bildungsbürgeralarm) der Sendung an sich, haben mich mal wieder in allem bestätigt. Und ja, ja... ich bin selber ja totaaal klug. Aber wenigstens habe ich den Kopf noch frei und bin noch nicht verknöchert.

Fazit: Nathalie ist irgendwo im Abseits, wenn überhaupt noch da... hauptsache nicht mehr sichtbar. Zerlett ist ENDLICH wieder an Bord. Sendung ist ENDLICH wieder länger. Einspieler sind auch besser, der "kultige" 7. Sinn Sprecher wurde auch abgesägt. Von Hirschhausen war göttlich! Und man merkt dass Ansätze für gutes Zusammenspiel und Talent vorhanden sind. Da kann man mehr erwarten. Wird allerdings noch zu beweisen sein!
Einzige Wehrmutstropfen: Der Trennungssong war peinlich schwach... und der Schreibtisch ist gewöhnungsbedürftig, hätte man besser machen können!


oh, all that i know / there's nothing here to run from /
cause, yeah, everybody here / has got somebody to lean on


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

27.10.2007 10:26
#513 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Hmm, vielleicht sollte ich mir Schmidtilein in Zukunft doch wieder anschaun....


"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.382

27.10.2007 11:27
#514 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

die show war nicht schlecht, aber auch nicht gut. Sie war halt da, bei ein paar von Schmidts Pointen konnte man sogar grinsen, bei ein paar von Pochers Pointen schmerzvoll das Gesicht verziehen...und umgekehrt. Von Schmidts Seite her wäre das vor der Sommerpause eine der schwachen Shows gewesen. Pocher blieb wie erwartet völlig blass und konnte nicht mal ansatzweise an Harald heranreichen. Die Einspieler wirkten eher bemüht und waren bei Licht betrachtet demzufolge auch nicht lustig. Zerlett war wieder da (das einzige plus), hat aber keinen Ton gesagt (großes Minus).


DAWN OF FEAR


HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.697

26.04.2008 13:31
#515 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Habt ihr letzte Woche Schmidt und Pocher gesehen? Lady Bitch Ray ist der Hammer!

Aber guckt euch das mal an, vor allem wie Schmidt Pocher mal zeigt, wie es geht!


And the blood gave life
To the branches of the tree
And the blood was the price
That set the captives free
And the numbers that came
Through the fire and the flood Clung to the tree
And were redeemed by the blood

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

26.04.2008 13:51
#516 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Autsch!
Pocher just got pwned!

Hui, hätte aber nicht erwartet dass der Schmidt dem Pocher gegenüber die Blutgrätsche auspackt. Ihm ist ja echt alles aus dem Gesicht gefallen!
Aber irgendwie hat er ja auch recht... keine Ahnung, wer die Sängerin war, und ob die auf Betreiben vom Schmidt da war... aber ist natürlich schon absolutes Stefan Raab Niveau, den Gast auf Deutsch zuzuschwallen, wenn er sich eh nicht wehren kann weil er es nicht versteht... sollte nicht zur Gewohnheit werden. Vor allem könnte es der Pocher anders, wenn er wollte. Nun habe ich die Show nicht gesehen, aber in der einen Szene wirkte er echt jämmerlich. Scheint wohl so zu sein, dass er nicht mehr viel rausbekommt, wenn jemand in der Nähe ist der die Klappe noch größer aufreißen kann als der Pocher. Und Lady Bitch Ray ist schon krass, was das angeht... schon so einiges von ihr gesehen/gehört/gelesen auf SPON.


sorry you’re not a winner / with the air so cold and a mind so bitter /
what have you got to lose / but false intentions and a life so pretentious?


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

27.04.2008 20:58
#517 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

LOL, huld @ harald schmidt!

und lady bitch ray ist sowieso obercool!!! müsst euch mal die vids von der geben, ist zum brüllen!



Mir in Bayern brauchen keine Opposition, weil mir san schon demokraten (Gerhard Polt))

keep creeping & banging

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

28.04.2008 08:43
#518 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Komisch dass HeTill nichts mit Pocher anfangen kann,der ist doch auch Trash(ohne h!).


para tiempo means nada nunca

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.697

30.05.2008 15:21
#519 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Mehr Pocher-Bashing, wer's noch nicht kennt:


And the blood gave life
To the branches of the tree
And the blood was the price
That set the captives free
And the numbers that came
Through the fire and the flood Clung to the tree
And were redeemed by the blood

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

30.05.2008 21:34
#520 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Naja, Schmidt begibt sich auf das Niveau von Pocher, wer hätte das gedacht

------------------------------------------------------------
Wenn Katholiken auf eine Demo gehen, sind es dann Protestanten?

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

31.05.2008 16:48
#521 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Der Vogel kommt sich ja auch verdammt witzig vor, ist er aber nicht wirklich.


"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

27.12.2008 13:10
#522 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

LATE NIGHT IN DER ARD
Schmidt witzelt künftig ohne Pocher

Das Experiment "Schmidt & Pocher" ist beendet: Nach SPIEGEL-Informationen werden Harald Schmidt und Oliver Pocher ihre gemeinsame ARD-Sendung im April 2009 beenden. Schmidt wolle "die Comedy-Latte wieder höher legen", sagte sein TV-Produzent Fred Kogel.


Das Projekt war von Anfang an umstritten: Passen der intellektuelle Harald Schmidt und der krawallige Oliver Pocher wirklich zusammen? Die ARD-Granden befanden: ja! Doch nun steht die Late-Night-Show "Schmidt & Pocher" vor dem Aus. Im April 2009 werden die beiden TV-Moderatoren ihre gemeinsame ARD-Sendung definitiv beenden.

"Das war von vornherein ein zeitlich begrenztes Experiment – und zwar von beiden Seiten", sagte Fred Kogel, Produzent von Harald Schmidt und Geschäftsführer der gemeinsamen Firma Kogel & Schmidt im Gespräch mit dem SPIEGEL. "Beiden hat es gut getan. Aber jetzt ist es Zeit, getrennte Wege zu gehen", kündigte Kogel an. "Schmidt spielt im Duo sein Potential nicht aus."

Zu den Plänen für Schmidts Zukunft sagte Kogel gegenüber dem SPIEGEL: "Wir haben ganz klare Vorstellungen, wo wir hinwollen. In einem Wahljahr "will man Schmidt auf einem Level sehen, das sonst im deutschen Fernsehen niemand liefert". Es gehe darum, "die Comedy-Latte wieder höher zu legen in Richtung Anspruch und Intellekt, vergleichbar mit dem US-Polit-Komiker Jon Stewart – aber eben Harald Schmidt."

Anfang Dezember hatte Schmidt noch laut über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Oliver Pocher für die ARD nachgedacht, aber auch einen Wechsel zu einem Privatsender nicht ausgeschlossen. Zuvor hatte er betont, er sei nicht fernsehmüde und habe sogar Lust, seine "Schlagzahl zu erhöhen".

[...]

Quelle: SPON

Na wurde ja auch höchste Zeit. Wobei ich sagen muss, dass mir die Sendung immer am besten gefallen hat, wenn Pocher mal wieder patzte und Schmidt eiskalt darauf herumgehackt hat. Denkwürdig seine maue Löw-Parodie.



He took a licking
and he is still ticking!

// Malibu you' re truly amazing!

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.382

27.12.2008 13:58
#523 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

lol, wollt ich au grad posten.

Hoffen wir auf ne bessere Zukunft! Wobei Schmidt solo zu ARD Zeiten ja auch meist eher mau war.




"The SNR is measured in units of decibels (dB), a unit of measure that many think is used by electrical engineers primarily to confuse computer scientists."
[James F. Kurose, Keith W. Ross: Computer Networking, S. 520]

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

27.12.2008 15:24
#524 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

Jon Stewart, aber eben Harald Schmidt? Ja, ist klar. Ich weiß ja schon länger, dass der Schmidt viel von Stewart hält, aber stets war er meilenweit von dem entfernt, was dieser im US-Fernsehen abliefert... und das - wie der Name der Daily Show verrät - täglich. Schmidt ist über die Jahre ein selbstzentrierter, arroganter Schnösel geworden, der jeden spüren lässt dass er sich in jeder Hinsicht über allen anderen wähnt. Sollte er seinem Vorbild nahe kommen wollen, so empfehle ich ihm sich selbst weniger Geld zu gönnen, damit er nicht faul und bräsig nichtssagende Shows produziert. Die Frequenz sollte man auch erhöhen, was aber anscheinend auch ein ARD-Problem ist. Drei bis vier Termine in der Woche würden der Show zu größerer Akzeptanz verhelfen, und auch das schwankende Niveau ein wenig einebnen. Nur dazu müsste er wohl wieder zu einem Privatsender, denn die drölfzigtausend Scheibenwischer-Folgen tragen nicht gerade zu einem einheitlichen Sendeplatz bei.

Und als letztes sollte er von seinem hohen Ross runterkommen. Jon Stewart lässt zwar auch gerne mal arrogante Sprüche fallen, aber Schmidt ist dabei mittlerweile unerträglich. Zudem ist Stewart ohne Ende selbstironisch... sollte der Schmidt auch öfter probieren. Also ich schaue viel lieber die Daily Show, die es ja dank des Intarwebbzs auch bequem in Deutschland zu sehen gibt - und das auch noch frei zugänglich in voller Länge über die Seite von Comedy Central in den USA. Den Makel, dass sie sich ja natürlich nur mit den USA beschäftigen, machen die Leute dort ohne weiteres wett. Dagegen wirkt das deutsche "Pendant" müde, einfallslos und satt...


now I believe in miracles /
and a miracle has happened tonight /
but, if you're thinking about my baby /
it dont matter if you're black or white


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

28.12.2008 14:53
#525 RE: RE:Die Harald Schmidt-Show antworten

^
Yep.

Und sorry, aber ich kann über Schmidt mittlerweile ungefähr genausowenig lachen wie über Pocher. Da kann er noch so möchtegern- intellektuell tun.


"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

Seiten 1 | ... 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37
Headhunter »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen