Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 841 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
LarsUlrich ( Gast )
Beiträge: 1.254

06.04.2002 14:01
Jason im Interview Antworten
Gestern wurde Jason von 92.3 KSJO RADIO interviewt, er gab kurze Statements zu seiner Trennung von MetallicA und die Zeit in der Band, ausserdem redete er noch überEchoBrain, seine Mitstreiter Dylan Donkin und Brian Sagfrafena waren auch da, sagten aber nix ausser hallo. Ich erfuhr von der ganzen Sache im metClub chat, in dem sich auch ein gewisser Kirk Hammett befand (ja der echte). Kirk sagte kurz das es allen gut geht und es bald wieder los geht. Ausserdem hoffe er das die Zeit der Stille auch demnächst beendet sein werde. man kann übrigens KSJO auf http://www.ksjo.com per stream mithören. Ich konnte leider nich mitschreiben weil ich kein Stenograph oder ( wie des heisst :D ) bin also geb ichs aus der erinnerung wieder. Nun genug der Vorrede, auf zu Jas:

Erstmal wurde Jas begrüßt und dann gleich nach MetallicA gefragt.

Erste Frage: Hast du mit den Jungs von der Band gesprochen seit der Trennug?
Jason: Ja sicher, erstens weil wir noch alle befreundet sind und zweitens auch weiterhin Geschäftspartner, wir haben immerhin eine Legende erschaffen und die Trennung war ja keine absoluter Schnitt der alles über den Haufen geworfen hätte.

Zweite Frage: Mit wem verstehst du dich am besten von den Jungs und wem standest du die ganzen Jahre am nächsten?
Jason: Das ist in beiden Fällen James Hetfield, wir sind und waren Freunde auch wenn einige dinge passiert sind nich nicht hätten passieren sollen, von beiden Seiten. Er hatte auch als erster Mensch der Welt die EchoBrain CD in den Händen, nur Stunden nach der Fertigstellung.

Dritte Frage: Wann wusstest du das du MetallicA verlassen würdest?
Jason: Das wusste ich am 27.9.2000, MetallicAfans kennen dieses Datum. Ich hatte mit James in Gespräch in dem aus unter anderem auch um EchoBrain ging. Es wurden Worte gesagt die nicht wiederzugeben sind, die nich zurückgenommen werden können und die Wunden hinterlassen haben die niemals heilen werden. (Er betont das er auch hier beide Seiten meint, ihn und James). An diesem Tag wusste ich, das es nich weitergehen würde in dem damaligen Zustand.

Vierte Frage: Hat es dich nicht über die Jahre gequält, dass du so wenig am Songwriting beteiligt warst?
Jason: Nein, auf keinen fall. Mir wurde gleich am Anfang sehr schnell klar wie die Rollenverteilung in der Band war. Ich war der Fanman, derjenige der immer da war um mit fans zu reden und autogramme zu geben wenn die anderen ihr Ruhe wollten. Ich war der Liveguy, immer am Headbangen, ins Mikro brüllen usw. James ist das Herz und der Songwriter von MetallicA, er ist eine unglaubliche Persönlichkeit. Lars ist der geschäftsmann, er regelt alles und sorgt dafür, das alles in der richtigen Bahn verläuft. Und Kirk is der exzentrische Geist der Band, das Bild nach Aussen. Ich wusste also was auf mich zukommen würde aber es war wie einen Traum leben. Auch heute noch ist MetallicA meine absolute Nummer 1 ich höre mir fast jeden Tag eine CD an.

Fünfte Frage: Bist du mehr ein zurückhaltender Typ oder mehr der Typ der auf den Tisch haut wie man dich live oft erlebt hat? Wie hast du die ganzen Attacken seitens der Band über die Jahre aushalten können?
Jason: Ich bin eher zurückhaltend. Zu den sogenannten Attacken: Du musst wissen das es nur ganz selten körperlich Schmerzhaft war, ich glaube sogar nur 1 mal. Der Rest wären wohl seelisch Grausam gewesen, aber nur wenn man die falsche Einstellung und das falsche Wissen hat. Zuerst, ich bin ein Typ mit sehr viel Humor, man kann es eigentlich nicht schaffen mir wirklich weh zu tun mit dingen die man zu mir sagt oder über mich sagt.
Einwurf: Zum Beispiel die tatsache die oft verarscht wurde, das du dir deine Sandwiches selber machst, statt sie vom Zimmerservice bringen zu lassen.
Jason: Ja, aber auch hier gilt das. Ich meine ich bin ständig dabei mich selbst auf den Arm zu nehmen und ich bin alt genug um zu wissen was ich tue. Die andere Sache war die mit dem Wissen um das "warum". Ich kam in die Band 30 Tage nachdem Cliff von uns gegangen war. Normaler Weise trauert man um den Verlust eines Bruders und kann ihn so verarbeiten aber die Band war 30 Tage betrunken und hatte nichts verarbeitet. Sie geben mir wohl teilweise die Schuld am Tod von Cliff. Das war natürlich nicht ok aber es war ein wirklich schwerer Verlust und es haben sich alle wenige Jahre später entschuldigt. Vor allem James hat es bis vor kurzem nie verarbeitet, höchstens verdrängt. Mir dem Wissen, das es nicht persönlich gemeint war, war es einfach es nicht in dich eindringen zu lassen. Das klingt jetzt alles sehr verwirrend aber im Grunde kann ich sagen: Nein, es hat mir nichts ausgemacht.

Sechste Frage: Was würdest du in einem Buch über deine Zeit in MetallicA schreiben um die Leser zu überraschen?
Jason: Ich habe so gut wie nie bei Besäufnissen mitgemacht. Vor allem die Besäufnisse haben oft zu Aktionen mit Groupies geführt. Aber ich kann dir heute noch sagen wie jedes Mädhcne hiess, die anderen könnten das wohl nicht.

Dann geht es weiter mit der Entstehungsgeschichte zu EchoBrain, wenn interesse besteht werd ich des auch noch posten.



I'm sent here by the chosen one!


"There's always the odd letter or comment like, 'If you don't play ten Metal Militia's on every album then it's not Metallica and it's not good.'"


Moderator der Foren: Kill bis S&M, Musiker, Community, News, Chattermine und Sites im Web

Joltman Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.737

06.04.2002 14:19
#2 RE:Jason im Interview Antworten
Interessant. Aber was mich am meisten wundert, ist das hier: Zweite Frage: Mit wem verstehst du dich am besten von den Jungs und wem standest du die ganzen Jahre am nächsten?
Jason: Das ist in beiden Fällen James Hetfield,.....

Das hätte ich echt nichgt gedacht.
Joltman

Party On Wayne!! Ferien


"Mal sehen, ich glaube, das erste, was wir tun müssen, ist... wir müssen Jethro Tull danken, dass sie dieses Jahr kein Album herausgebracht haben, nicht? Ich möchte mich bedanken - das ist sehr wichtig, ...ich möchte allen Radiostationen und MTV danken, ohne die, ohne die ...all das möglich war . Whoa!... Nur ein scherz, Jungs, nur ein Scherz... ich möchte allen stationen danken, dass sie letztlich gekommen sind und dass sie verstanden haben, um was zur Hölle es bei Metallica geht. Und dann selbstverständlich, was das allerwichtigste ist, daß ich all den Tausenden oder Millionen Metallica-Fans da draußen danken möchte, die uns jetzt seit zehn oder elf Jahren gefolgt sind und die das alles möglich gemacht haben und es jedem da draußen in der Industrie gezeigt haben und so weiter, dass all das früher oder später passieren wird und die Leute aufwachen werden, ihr wisst was ich meine! Also vielen Dank."
Lars bei der GrammyVerleihung.

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

06.04.2002 15:16
#3 RE:Jason im Interview Antworten
Die vierte Frage hat mich überrascht,das Jason kaum am Songwriting beteiligt war und ihn es nicht gestört hat.Wahrscheinlich hat er Verständnis für weil Jaymz schon an der ersten drei Alben hauptverantwortlich für Songs war und es halt in einer Band so abläuft das ein oder zwei Personen hauptverantwortlich für die Songs sind und da er neu war erschwert es noch die ganze Sache etwas.
Von mir aus kannste die Entstehungsgeschichte von Echobrain ruhig posten,würde mich mal interessieren.


Gracefully, with steady hand,
He takes the dagger that lays before him.
Collects his thoughts for the last time,
And plunges the dirge from left to right.
No sign of pain on his face,
With the final cut withdraws the blade.
Loyal companion by his side,
Lifts the sword to help him die.
Lightning flash, one swift blow,
Honor is done, warriors head rolls.


No place for disgrace
...and justice for all

LarsUlrich ( Gast )
Beiträge: 1.254

06.04.2002 15:25
#4 RE:Jason im Interview Antworten
Ok, dann hier noch EchoBrain:

Erste Frage: Wie ist es zu EchoBrain gekommen, hast du die beiden gecastet? (lacht)
Jason: (lacht) Nein, es ist von alleine entstanden. Und das war 1995 beim Superbowl Endspiel. Ich war bei einem Nachbarn eingeladen der eine Superbowlparty gab. Dort stand auch ein Schlagzeug usw rum und in der Halbzeit haben alle möglichen Leute auf dem Schlagzeug gejammt. Auf einmal hörte ich einen unglaublichen Jazzdrummer, der sich als Brian herausstellte. Ich sagte zu ihm: "Hi, ich bin Jason Newsted und bin Bassist, du hast mich sehr beeindruckt, hast du Lust in mein Studio zu kommen und mit mir zu jammen?" So liessen wir die zweite Halbzeit saußen und jammten im Chophouse (Jas HomeStudio). Wir hatten aber keinen Gitarristen, Brian schlug seinen Freund Dylan vor.
Dylan: Ja das war eine coole Sache, ich hatte zu dem Zeitpunkt schon ein paar Songs geschrieben als Brian zu mir kam und sagt: "Ich hab mit Jason Newsted gejammt und er wollte dich anhören." Ich war und bin ein riesen MetallicA Fan und konnte es nicht glauben, erst als ich Jason gegenüberstand wusste ich das es ernst war.
Jason: (lacht) Ja. Und wir haben dann seit 1995 immer wieder gejammt und an Songs gebastelt, nur zum Spass ohne daran zu denken eine CD zu machen oder gar auf Tour zu gehen. Wir haben nur immer ein Band mitlaufen lassen. Anfang 2000 hatten wir dann genug Songs zusammen und MetallicA machten eine Pause und so nahmen wir im Sommer die CD auf.. der Rest ist bekannt.

Zweite Frage: Wie läuft die Tour im Moment?
Jason: Die Tour läuft super, wir haben verdammt viel Spass. Die Leute stehen auf die Musik. Sie spüren das EchoBrain was besonderes ist. Weil es ist ja meistens so das sie Freunde find und ne Band gründen und dann per Zeitungsannonce oder an schwarzen Brettern nach gleichgesinnten suchen. So nach dem Motto, ich mag Metal, du magst Metal lass uns ne Band machen. EchoBrain ist komplett anders, einfach so entstanden. Und es ist ja auch so: Brian ist absoluter Jazzfan, Dylan kommt mehr aus der Rock und Funk Ecke, ich selbst bin das MetalTier. So entsteht eine total neue, andere Musikrichtung aus den verschiedenen Einflüssen.

Dritte Frage: Das Album ist ja ganz anders als Fans von dir erwartet hätten.
Jason: Ja, aber es ist auch hauptsächlich Dylans Musik. Wer meine Metal Seite kennen lernen will kann sich ne Platte von Speed Dealer aus Dallas holen, wer auf Sepultura und sowas steht wird die geil finden, ich hab ihr Album produziert.




I'm sent here by the chosen one!


"There's always the odd letter or comment like, 'If you don't play ten Metal Militia's on every album then it's not Metallica and it's not good.'"


Moderator der Foren: Kill bis S&M, Musiker, Community, News, Chattermine und Sites im Web

Joltman Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.737

06.04.2002 15:29
#5 RE:Jason im Interview Antworten
Jason hat doch bei Metallica nur an Blackened, My Friend Of Misery und bei Where The Wild Things Are mitgeschrieben.
Joltman

Party On Wayne!! Ferien


"Mal sehen, ich glaube, das erste, was wir tun müssen, ist... wir müssen Jethro Tull danken, dass sie dieses Jahr kein Album herausgebracht haben, nicht? Ich möchte mich bedanken - das ist sehr wichtig, ...ich möchte allen Radiostationen und MTV danken, ohne die, ohne die ...all das möglich war . Whoa!... Nur ein scherz, Jungs, nur ein Scherz... ich möchte allen stationen danken, dass sie letztlich gekommen sind und dass sie verstanden haben, um was zur Hölle es bei Metallica geht. Und dann selbstverständlich, was das allerwichtigste ist, daß ich all den Tausenden oder Millionen Metallica-Fans da draußen danken möchte, die uns jetzt seit zehn oder elf Jahren gefolgt sind und die das alles möglich gemacht haben und es jedem da draußen in der Industrie gezeigt haben und so weiter, dass all das früher oder später passieren wird und die Leute aufwachen werden, ihr wisst was ich meine! Also vielen Dank."
Lars bei der GrammyVerleihung.

LarsUlrich ( Gast )
Beiträge: 1.254

06.04.2002 15:32
#6 RE:Jason im Interview Antworten
Das stimmt soweit, aber ich seh etz nich den Zusammenhang zwischen deinem Post eben und den vorhergegangenen.



I'm sent here by the chosen one!


"There's always the odd letter or comment like, 'If you don't play ten Metal Militia's on every album then it's not Metallica and it's not good.'"


Moderator der Foren: Kill bis S&M, Musiker, Community, News, Chattermine und Sites im Web

Joltman Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.737

06.04.2002 15:45
#7 RE:Jason im Interview Antworten
DAs war mehr sowas für Orion, der sich über das Schreiben von Jason wunderte.
Joltman

Party On Wayne!! Ferien


"Mal sehen, ich glaube, das erste, was wir tun müssen, ist... wir müssen Jethro Tull danken, dass sie dieses Jahr kein Album herausgebracht haben, nicht? Ich möchte mich bedanken - das ist sehr wichtig, ...ich möchte allen Radiostationen und MTV danken, ohne die, ohne die ...all das möglich war . Whoa!... Nur ein scherz, Jungs, nur ein Scherz... ich möchte allen stationen danken, dass sie letztlich gekommen sind und dass sie verstanden haben, um was zur Hölle es bei Metallica geht. Und dann selbstverständlich, was das allerwichtigste ist, daß ich all den Tausenden oder Millionen Metallica-Fans da draußen danken möchte, die uns jetzt seit zehn oder elf Jahren gefolgt sind und die das alles möglich gemacht haben und es jedem da draußen in der Industrie gezeigt haben und so weiter, dass all das früher oder später passieren wird und die Leute aufwachen werden, ihr wisst was ich meine! Also vielen Dank."
Lars bei der GrammyVerleihung.

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

06.04.2002 16:01
#8 RE:Jason im Interview Antworten
Naja drei Songs auf vier regulären Alben sind nicht grad viel.


Gracefully, with steady hand,
He takes the dagger that lays before him.
Collects his thoughts for the last time,
And plunges the dirge from left to right.
No sign of pain on his face,
With the final cut withdraws the blade.
Loyal companion by his side,
Lifts the sword to help him die.
Lightning flash, one swift blow,
Honor is done, warriors head rolls.


No place for disgrace
...and justice for all

Joltman Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.737

06.04.2002 16:03
#9 RE:Jason im Interview Antworten
Wobei Jason ja eigentlich Songs schreiben kann...
Joltman

Party On Wayne!! Ferien


"Mal sehen, ich glaube, das erste, was wir tun müssen, ist... wir müssen Jethro Tull danken, dass sie dieses Jahr kein Album herausgebracht haben, nicht? Ich möchte mich bedanken - das ist sehr wichtig, ...ich möchte allen Radiostationen und MTV danken, ohne die, ohne die ...all das möglich war . Whoa!... Nur ein scherz, Jungs, nur ein Scherz... ich möchte allen stationen danken, dass sie letztlich gekommen sind und dass sie verstanden haben, um was zur Hölle es bei Metallica geht. Und dann selbstverständlich, was das allerwichtigste ist, daß ich all den Tausenden oder Millionen Metallica-Fans da draußen danken möchte, die uns jetzt seit zehn oder elf Jahren gefolgt sind und die das alles möglich gemacht haben und es jedem da draußen in der Industrie gezeigt haben und so weiter, dass all das früher oder später passieren wird und die Leute aufwachen werden, ihr wisst was ich meine! Also vielen Dank."
Lars bei der GrammyVerleihung.

Vic Rattlehead Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.763

06.04.2002 16:55
#10 RE:Jason im Interview Antworten
ja aber wenn die Rollen gleich zu anfang klar verteilt werden weiß man ja worauf man sich einlässt

A Tout le monde, a tout mes amies
Je vous aime , Je dois partir
These are the last words, I´ll ever speak
and they´ll set me free

puppetmaster Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.790

06.04.2002 18:08
#11 RE:Jason im Interview Antworten
@Lars: Was hatten Kirk noch so gesagt...fangen sie bald wieder im Studio an? Was hat er denn so gesagt wegen bass und so!?
I'm your source of self destruction

LarsUlrich ( Gast )
Beiträge: 1.254

06.04.2002 18:21
#12 RE:Jason im Interview Antworten
Er hat nur des gesagt was ich geschrieben hab.



I'm sent here by the chosen one!


"There's always the odd letter or comment like, 'If you don't play ten Metal Militia's on every album then it's not Metallica and it's not good.'"


Moderator der Foren: Kill bis S&M, Musiker, Community, News, Chattermine und Sites im Web

puppetmaster Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.790

06.04.2002 19:09
#13 RE:Jason im Interview Antworten
na okay.....hätt ja sein könne dass er mehr gesagt hat...aber nun danke!!!
I'm your source of self destruction

JasoN Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

06.04.2002 21:47
#14 RE:Jason im Interview Antworten
Das Interview fand ich ich mal richtig aufschlussreich. Ich hab vorher nie richtig gewußt wie Jason eigentlich über die sache mit dem Songwriting gedacht hat. Jetzt sind wir alle wieder etwas schlauer.



Die Zeit heilt Wunden, doch vergessen kann ich nicht
die Zeit heilt Wunden, doch ich denke oft an Dich
ganz egal wo Du auch bist, du weißt so gut wie ich
irgendwann sehn wir uns wieder
in meinen Träumen, in unsren Liedern

Mart Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.118

06.04.2002 22:04
#15 RE:Jason im Interview Antworten
"Ich habe so gut wie nie bei Besäufnissen mitgemacht."

Das wusste ich ehrlich gesagt nicht. Ich hab irgendwo gehört, dass eins der Gründe, warum die Jungs Jason zur Band genommen hatten, war seine "Kräftigkeit" bei Besäufnissen...

Mart

''If I ever get to go to the moon, I'll probably just stand on the moon and go ''Hmmm, yeah... fair enough... gotta go home now.''''
Liam Gallagher from Oasis

WEB: http://www.hot.ee/martz | MAIL: [email] | NOTE: ICH BIN EIN ESTLÄNDER!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz