Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
 Off-Topic
Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

25.08.2002 18:32
Summer Breeze Open Air Antworten
Kurzversion: Absolut geil wars!!!!!!!!!!!

Lange Version ;):

Das Summer Breeze war mein erstes Festival überhaupt, und es hätte besser nicht sein können. 3 Tage, massig geile Bands, geiles Wetter was braucht man mehr?
Einziger Kritikpunkt aus meiner Sicht waren die 2,5 Kilometer Entfernung zwischen Campinggelände und Festivalgelände - die eingesetzten Shuttlebusse waren Do. und Fr. so überfüllt, dass man zu Fuß wahrscheinlich schneller war, den da gabs riesige Schlangen. Am Samstag hatten sie dann diese Gelenkbusse und sind öfter gefahren, da gings dann.

Ansonsten...:
-massig Toiletten, regelmässig gereinigt und bis auf wenige Ausnahmen immer einigermassen sauber
-Bis auf Dimmu Borgir und Soilwork hatten alle Bands die ich gesehen hab guten bis geilen Sound
-dfa die beiden bühnen im rechten Winkel zueinander standen und immer abwechselnd die Bands gespielt haqben gab es keine Überschneidungen, sondern immer mucke, da es auf der Pain Stage los ging, wenn es auf der Main Stage vorbei war und umgekehrt
-Nightwish
-freundliche Security (auch wenn die Einlasskontrollen manchmal etwas sehr genau waren)
-faire Essenspreise (z.B. 2,50 - 3 Euro für ne halbe Pizza, die auch gut geschmeckt hat :))
-Tanke mit billigen Getränken direkt gegenüber Eingang, da gabs immer das doppelte zum haben Preis.

OK; hier ein paar kurze oder längere Reviews zu den Bands die ich gesehen hab:
DONNERSTAG:
Entwine: Wegen der Bussituation ham wir leider fast alles verpasst, nur noch das letzte Lied mitgekriegt. Das war "Silence is Killing Me" und war geil :)

Die Schinder: schlecht.

Braucht die Welt ne schlechte Mischung aus Bon Jovi und AC/DC? Ganz klar nein. Leider dachten die Veranstalter wohl anders, weshalb uns Bonfire vor den Latz geknallt wurden. Die Musik war schonmal schlimm genug, dazu kam noch der geistige Dünnpfiff des Sängers, der vor dem dritten Lied irgendeinen Scheiss daherlaberte a la "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein" und dass wir Deutsche mit Nationalstolz ja ein Problem hätten, er aber nicht verstünde warum... Das er dazu auch noch in ner Jacke mit US Flagge drauf rumgerannt ist, hat ihn mir auch nich mehr sympathischer gemacht. Jenes dritte Lied hiess dann natürlich passenderweise auch noch "I'm proud of my country" (oder so).
Das beste am Gig waren die Belphegor Fans vor der Pain Stage, die dem musikalischen Totalausfall auf der Main Stage den Stinkefinger zeigten, als sie 10 Minuten nachdem sie eigentlich hätten fertig sein sollen immer noch net fertig waren (dabei waren sie selbst nur mit 5 Minuren verspätung auf die bühne gegangen...)...

Hypocrisy: Der erste echte hammer des Festivals. Los gings mit Roswel 47, dann folgte direkt eine Art Medley aus 5 älteren Liedern, wobei jedes Lied etwa zu 3/4 gespielt wurde, dann ging es mit dem nächsten weiter! unter anderem wurde dort mit "Osculum Obscenum" mein Lieblingslied verwurstet. insgesamt wars ein geiler, zum Glück nur drei songs vom eher schlechten letzten Album (darunter mit "Destroyed" der einzig gute).

EdguyNach der Tour im letzten Herbst war ich gespannt, was sie uns nun präsentieren würden. Kurz gesagt: Naja. Die Show war gut, viele Pyros etc., Tobi ist und bleibt ne Stimmungskanone... aber die Setlist war äusserst schwach. Zur Hälfte Songs vom neuen Album, insgesamt nur Songs die es auch auf der Tour gab - und leider auch Pharao. Ich weiss ja schon nicht, was Bands dazu bewegt, bei nem einstündigen Festivalauftritt ne 10 Minuten nummer zu bringen, aber was dann ne Band dazu bewegt, diese Nummer mit nervtötenden Solos auf über 15 Minuten zu strecken, versteh ich echt nicht. Im Endeffekt dann doch enttäuschender Gig, was aber echt nur an der Setlist lag. Die war: Fallen Angels, Tears of a Mandrake, Save Us Now, Vain Glory Opera, Headless Game, Pharao, Avantasia, Out Of Control

FREITAG:
After Forever: Die positive Überraschung schlechthin. Auf Platte kommen sie oft eher dröge und langweilig, aber live ham sie abgeräumt wie sonst keine Band auf der Pain Stage, absolut geil! Während des Gigs hat man richtig gemerkt, wie sie immer mehr Leute begeistert haben, göttlich. Dazu ne Sängerin, was braucht man mehr. :)

Soilwork: Die erste Band mit nicht richtig gutem Sound, die Bässe waren zu laut. Auch ansonsten ham sie den Eindruck von Platte bestätigt: Absolut mittelmässige Band die von Seiten der Presse gnadenlos überbewertet wird. Das wirklich gute "Like The Average Stalker2 bildete den einzigen Höhepunkt einer eher langweiligen Show.

Nightwish: Endlich!!! Hab mich seit Ende 2000, als ich ihren Gig in der Rofa in Ludwigsburg verpasst hab, angekotzt, dass ich sie noch nich gesehen hab, endlich war es so weit. Und es war absolut geil! Hatte im Vorfeld ob des schwachen neuen Albums zwar Bedenken, aber die wurden schon beim Opener "Bless The Child" weggewischt. Das neue Material kommt live um Längen besser als auf Platte. Dass sie nur 2 Songs vom Oceanborn-Meisterwerk gespielt ham, is zwar schade, aber das die Show immer noch geil war, zeigt, wie geil die Band live ist! Und Tarja sieht real noch viel besser aus als auf allen Fotos... vor allem in dem hautengen Outfit :). Als sie dann auch noch "Beauty of the Beast" vom Debut spielen, bin ich vollends ausgerastet, da ich damit absolut nicht gerchnet hab (hab von nem Freund aus Finnland gehört, dass sie dort bei nem 90 minütigen Festivalgig das Debut komplett ausgespart haben, da hab ich bei den 75 Minuten auch nich mit mehr mit gerechnet - und mehr Zeit wurde ihnen leider nicht zugestanden, dafür durften Axxis dann nach ihnen 45 Minuten auf der Pain Stage den Leuten auf die Eier gehen... )
Setlist (etwas durcheinander ;)): Bless the Child, End of All Hope, Come Cover Me, Slaying the Dreamer, Sacrament of Wilderness, Dead to the World, 10th Man Down, The Kinslayer Over The Hills And Far Away, Beauty and the Beast,
Zugabe: Sleeping Sun, Wishmaster

Nachdem wir erstmal erfolgreich vor Axxis geflüchtet waren und uns bei der Tanke erstmal flüssige Nahrung besorgt hatten, wollten wir dann noch Dimmu Borgir angucken, ham das nach 2 Songs aber flugs aufgegeben. Der Sound war so dermassen beschissen, dass es echt keinen Spass mehr gehabt macht - die Gitarren kaum zu hören, meist nur Keyboards, Gesang und viel zu laute Drums sowie ein leiser Bass, und wenn die Double Bass zum Einsatz kam, hörte man fast nur noch die und den Gesang. Das zweite Lied, "Kings of the Carnival Creation", eigentlich mein Lieblingslied von Dimmu, klang so nur noch wie ein Haufen mit Double Bass garniertem Lärm.


SAMSTAG:
Flowing Tears: Waren ganz ok, etwas rockiger als auf Platte - schon wieder ne schöne Sängerin ;)

Amon Amarth: Boten nen Super Gig. Los gings zwar mit "Masters Of War", eins der wenigen Lieder dass mir nich gefällt, der Rest war aber erste Sahne, auch meinen persönlichen Favorit "Bleed for ancient Gods" gabs zu hören:). Sie ham auch nen Song vom neuen Album gespielt, der auch ganz gut war, auch wenn er eher nach "The Crusher" als nach den meiner Meinung nach besseren ersten beiden Alben klang. Titel: "Birth in Hell" oder so ähnlich.

Within Temptation: Frau am Mikro die Vierte. Auch die ham nen ziemlich coolen Guig gespielt, wobei sie sich auf das Material vom letzten Album konzentriert haben, vom ersten gabs leider nur "Restless". Aber gegen Songs wie Mother Earth, Our Farewell, Ice Queen oder Deceiver of Fools kann auch keiner ernsthaft was sagen ;)

Brainstorm: waren auch ziemlich gut, hätt ich ob der eher öden letzten Scheibe (einzige die ich kenne) nicht erwartet. Die bildete auch den Schwerpunkt. In eins der Lieder bauten sie das Intro von Slayers "Raining Blood" ein, was, wie am Tag zuvor, als Mystic Circle eins ihrer Lieder mit demselben Part verzierten, von allen Seiten mit frenetischem Jubel und dem üblichen SLAAAYEEEEEEEEEEERRRRRRRRRRR Rufen quittiert wurde... :)

End of Green: Kannt ich nicht, waren aber cool :)

Sentenced: Noch ne positive Überraschung. Kenne nur Crimson und Cold White Light, wobei mir erstere bis auf "Killing Me, Killing You" gar nicht und zweitere dann doch recht gut gefällt. Live packten sie viele älteren Songs aus, die - Überraschung - alle um Längen besser waren als das neuere Material!

Nach Sentenced ham wir uns dann wieder heimwärts bewegt, da uns die letzten 5 Bands nicht wirklich interessiert haben - ein weiches Bett klang dann doch verlockender :)


In diesem Sinne:
HEELLLLLGAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!


-Child of the Wicked
Webmaster http://www.icedrealm.de - Die ICED EARTH Fanbase im Netz!!
Metal is not a passing phase, it's a way of life. It's an attitude. It's strength. It's whatever you want it to be. (Jon Schaffer)

Markus Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.762

25.08.2002 21:47
#2 RE:Summer Breeze Open Air Antworten
zu Dimmu Borgir schreibst du nix???? Komisch ... wegen denen wär ich zum größtenteil hingefahren ...


mfg
m.

LONG LIVES METALLICA!!!



Infinity Offline

Blackened Member


Beiträge: 97

25.08.2002 22:12
#3 RE:Summer Breeze Open Air Antworten
In Antwort auf:
End of Green: Kannt ich nicht, waren aber cool :)

Kanntest du nicht???????? Hey, ich heiss wie deren erstes Album, trag jeden Tag nen Shirt von denen, hab hier sogar mal Addies von Downloads reingepostet & du kanntest die nicht???
*seufz*...
Ausserdem hab ich schon nen Thread vom SB aufgemacht


„...Bis ich sterbe, umarme mich,
Und ich werde wieder auferstehen...
Ich liebe dich...“

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

26.08.2002 15:00
#4 RE:Summer Breeze Open Air Antworten
@Markus: guck mal zwischen Nightwish und Flowing Tears, da steht ne ganze menge über Dimmu...Hättest nicht viel von denen gehabt, wenn du nicht grade auf Lärm mit Double Bass obendrauf stehst (versteh mich nich falsch, Dimmu gefallen mir auf PLatte ziemlich gut, aber die hatten mit Abstrand den schlechtesten Livesound den ich je gehört hab...)

@Infinity: Sorry, nich gesehen!


-Child of the Wicked
Webmaster http://www.icedrealm.de - Die ICED EARTH Fanbase im Netz!!
Metal is not a passing phase, it's a way of life. It's an attitude. It's strength. It's whatever you want it to be. (Jon Schaffer)

Markus Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.762

26.08.2002 21:46
#5 RE:Summer Breeze Open Air Antworten
ok, danke ...hab ich übersehen ...



mfg
m.

LONG LIVES METALLICA!!!



Selbstmord »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz