Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 2.839 mal aufgerufen
 Aktuelles
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Tom Offline

Admin, Inc.


Beiträge: 1.744

12.11.2002 16:14
#16 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Das es nicht so kommt wie die SPD es versprochen hat wir mir schon am Wahlabend klar. Mit den Grünen im Rücken wird das eh nichts.
Ich bin für NEUWAHLEN und das sofort.

Tschö Tom



Sie regieren und wir schweigen
Egal wie sie entscheiden
Wir sind nicht länger still
Macht für den der sie nicht will

An der Front für die Nazis
Sie waren Spitzel für die Stasi
Und heute heucheln sie
De-mo-kra-tie

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

13.11.2002 19:17
#17 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

äähm, hallo? tom? was genau erwartest du dir denn von neuwahlen? mehr als dass idie cdu gewinnt kann ja auch nich passieren. und dann?

Markus Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.762

13.11.2002 20:10
#18 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

ach du meiner fresse ... 32Mrd. € Defizit ... da hat sich vohl jemand ein klein wenig verkalkuliert ... ... bislang wohl der tiefpunkt von Rot Grün


mfg
m.

LONG LIVES METALLICA!!!

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

15.11.2002 22:54
#19 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

"bevor jetzt jemand die rentner verteidigen will, bitte ich zu bedenken, dass 100% der rentner keine kinder mehr haben und 90% keine miete zahlen....." (Zitat Creepy)
Dann musst du aber auch erwähnen, dass diese Renter auch mehr als 40 Jahre in das System eingezahlt haben, dann haben sie doch einen Anspruch auf eine Rentenerhöhung. Es ist sowieso ein absoluter Witz, Ver.di fordert 9 % für Beamte und die Rentner sollen keine Erhöhung bekommen, vielleicht sollten Beamte erst mal in das Rentensystem einzahlen, anstatt fast 10 % zu fordern.

Noch was zu Till: Sorry, was du gesagt hast, stimmt nicht. Der Ausbau der Ökosteuer ist an sich schon eine Sauerei (mit Umwelt hat das nichts zu tun), wenn das zur Wahl gestanden hätte, wäre die Regierung weggewesen. Es war nur leider zuletzt so, dass das Thema Irak hieß und weniger Wirtschaft. Ich finde es auch bemerkenswert, dass du diese Regierung noch verteidigen kannst, wo sie dich und mich doch von vorne bis hinten verarscht hat (OK, ich bin ohnehin CDU-Mitglied, aber andere). Die Löcher im Haushalt sind doch entstanden, weil Schröder vor 1 1/2 Jahren bei Wachstum und relativ guter Kassenlage noch was von ruhiger Hand gefaselt hat, war es nicht so? War es nicht auch so, dass Herr Riester uns vor einem Jahr sagte, die Rentenbeiträge würden die nächsten 10 Jahre unter 19 % liegen? Und ist die Öko-Steuer nicht in Wirklichkeit nur ein Instrument um die verpassten und verpatzten Strukturreformen in der Rente zu übertünchen? Denn ohne sie hätten wir Beiträge von 27 %, dass dem nicht so ist, liegt nur daran, dass der Bundeshaushalt die Rentenkasse mit 72 Mil. fördert. Dieser Kanzler kann zwar gut reden, aber handeln kann er keinesfalls. Und die Ergebnisse dieser verfehlten Wirschafts- und Arbeitsmarktpolitik dürfen wir nun ernten und das ist keine Polemik auf Bild-Niveau, sondern Realität.

Von Neuwahlen halte ich nichts und das mit 88 ist eine hochgezogene lächerliche Debatte, die ich schon immer für schwachsinnig gehalten habe (auch mit AH).

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

16.11.2002 23:27
#20 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

In Antwort auf:
Dann musst du aber auch erwähnen, dass diese Renter auch mehr als 40 Jahre in das System eingezahlt haben, dann haben sie doch einen Anspruch auf eine Rentenerhöhung.

diese rentner haben zwar eingezahlt, jedoch nur soviel wie nötig war um die damaligen rentner zu bezahlen, denn das rentensystem ist nicht nach dem sparprinzip aufgebaut, sondern es ist ein generationsvertrag. und dieser setzt eine konstante geburtenrate voraus. jetzt kommt das ins spiel, was damals zu adenauers zeiten nicht berücksichtigt worden ist:
nämlich dass die leute nicht einfach so kinder kriegen (zitat adenauer: die leute kriegen auch so kinder). und wenn nicht genügend kinder da sind die einzahlen, kommt das ganze aus dem gleichgewicht. allen großen politikern und parteien ist das problem bewusst, nur wenn sich jemand traut die reform zu machen wird er mit sehr großer wahrscheinlichkeit nicht wiedergewählt. denn ein großteil der wähler sind rentner (und ihr anteil steigt). das ist der haupt grund warum es zu keiner "radikaleren" reform kommt.


vielleicht noch ein beispiel aus der schweiz:
dort zahlt der arbeitnehmer 5 prozent und der arbeitgeber 5. insgesamt 10%. und das unabhängig wieviel man verdient. weiterhin kann man nicht mehr als 2800 sfr (ca. 1500 €) monatlich bekommen. d.h. wenn man millionär ist und später ein standesgemäßes leben führen will ist man auf private altersvorsorge angewiesen. das soll nicht heissen dass ich für eine solche private regelung bin. auf keinen fall. aber ich finde dieses system deutlich gerechter.


zu den beamten muss ich dir aber recht geben. sie sind in deutschland eine so stark begünstigte kaste, die so bevorzugt ist, dass es fast eine frechheit ist so etwas zu fordern

Markus Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.762

17.11.2002 14:58
#21 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

wenn ich das ja richtig verstanden hab zahlen ja die Politker NICHTS in die Renten- oder Gesundheitskasse ... und das wollen sie aber jetzt machen!!!
Also langsam reichts ja wohl,oder??? Doe Poltiker geben nix von ihrem billig verdienten Geld ba und ziehens den anderen aus der Tasche ...


mfg
m.

LONG LIVES METALLICA!!!

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

17.11.2002 20:43
#22 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Zunächst einmal verdienen sich die Politiker ihr Geld hart, unabhängig davon, was sie schaffen. Da ich selbst in Partei- und Abgeordnetenstrukturen stecke, weiß ich was für einen Stress man sich macht, wenn man Parteiämter bzw. Mandate übernimmt. Aber du hast Recht, die müssen auch einzahlen.

Creepy, prinzipiell hast du Recht. Allerdings muss man doch mal vergleichen: Wenn Piloten zig Prozent Erhöhung fordern und bekommen und die Rentner nicht ist hier irgendwas grundfalsch. Ich finde, die Regierung fördert die Rentenkasse mit 70 Milliarden Euro, es ist möglich, das zu erhöhen und die Rentenerhöhung nicht auszusetzen. Das ist ganz einfach über Bürokratieabbau zu schaffen, diese Reform kostet nichts. Beispiel: Die einzige Steuer, die die Kommune ganz bekommt ist die Hundesteuer, von den anderen Steuern so und so viel Prozent. Warum nimmt man nicht 5 oder 6 große Steuern, deren Einnahmen man gut kalkulieren kann, und sagte ganz einfach, davon gehen hundert Prozent in die Kommunen. Dadurch hat niemand weniger, aber es ist übersichtlicher. Dann kann sich die Regierung dieses hin und hergeschiebe von Gelder innerhalb des Haushalts und des Beamtenapparates sparen, das bringt Millionen. Dann würde es auch nicht auf den Konsum gehen, weil ein Renter, der nicht wie der Rest der Wirtschaft eine Erhöhung bekommt, erzeugt auch Löcher in unserer Wirtschaft. Das muss man auch bedenken.

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

18.11.2002 16:20
#23 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

In Antwort auf:
der nicht wie der Rest der Wirtschaft eine Erhöhung bekommt

das ist es ja, was mich zur verzweiflung bringt, dem großen rest der wirtschaft wird nichts erhöht.

zu der bürokratie kann ich nicht viel sagen, weil ich mich da nicht so auskenne, aber es hört sich schon ziemlich realistisch an was du so erzählst.

zu den diäten:
ich verstehe gut dass das genauso ein harter job sein kann und es meistens auch ist. aber ich habe mal wo gelesen dass ein politiker der 2 mal im bundestag gesessen hat ca 3000 € monatl. bekommt und mit jedem weiteren mal 1500 €. aber gut, dieses problem müssen wir jetzt nich groß auffachen.


p.s: was genau machst du in der politik? seit wann

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

18.11.2002 20:06
#24 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Ich bin Mitglied der Jungen Union (Teil der CDU von 14 bis 35), arbeite auf Kreis und Gemeindeebene mit, von daher bekommt man über die Abgeordneten, die der eigenen Partei angehören, in den Parteigremien und Sitzungen viel darüber mit, wie es vor Ort mit Bürokratie, Finanzen ect. aussieht.

Das mit der Wirtschaft ist ja nicht so einfach zu sagen, sie bekommt natürlich eine Erhöhung über Inflation, Gehaltserhöhungen ect. angepasst, mich stören aber immer die überzogenen Forderungen der Gewerkschaften. Aber was will man erwarten, wenn die Gewerkschaften jahrzehntelang bei bestimmten Berufssparten ihr Maul nicht aufkriegen, kommt das am Ende in einem Schlag. Das einzige was hilft, ist jeden Tag die kleinen Probleme zu lösen, dann gibt es auch keine großen, wenn die Regierungen, der letzten Jahrzehnte zusammen mit den Verbänden so gedacht hätten, gäbe es keinen anstehenden Zusammenbruch des Sozialsystems.

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

19.11.2002 19:42
#25 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

stimmt alles so wie du es sagst... und jetzt wo tiefgreifende reformen nötig wären traut sich niemand...

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

20.11.2002 19:36
#26 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Ja, auch die CDU hat nicht die große Wahrheit, aber zumindes richtige Schritte in die richtige Richtung und nicht dieses Zusammenflicken + Stillstand (Hartz ist auch kein großer Wurf).

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

21.11.2002 18:01
#27 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

also meiner meinung nach, weiß sogut wie keiner von uns auch nur ein klitzkleines büschn, was wirklich abgeht. ich trau dem politiker-kollektiv sogar zu, dass sie alle für sich nur ihre show abziehen. und diese show muss so gut klappen, dass vieles andere vergessen wird.
dumm finde ich, wie alle die probleme unseres landes auf der person g. schröder lasten lassen. ich glaube, dass selbst schröder selbst gar nicht die macht ausübt, die er ausüben kann. weil er unter druck steht und durch viele faktioren kontrolliert wird.... ist einfach nur ne annahme... aber für mich derzeit am wahrscheinlichsten. und ich behaupte auch, dass es kaum ein anderer besser machen würde. erst recht keiner von den aktuellen mitstreitern.

zuerst sollte man mal wieder lernen sachlich zu bleiben, seinen standpunkt klar zu setzen und ansonsten ruhig zu sein. wie soll man denn ein land regieren und gleichzeitig in einer show mitspielen? auch andere parteien würden an dieser aufgabe höchstwahrscheinlich scheitern.

mit dem mund können alle viel. und erklärungen, wie ziele erreicht werden sollen, erscheinen auch immer ganz plausibel. aber die realität sah in den letzten 12 Jahre einfach zu oft anders aus. es gewinnt nicht der die wahl, der realistische ziele setzt, sondern der mit den größten versprechungen. obwohl wir doch allmählich genug mistrauen entwickelt haben sollten.....

sorry, für's weite ausholen, aber es muste gerade mal sein!
metAlex

http://www.metalex.de.vu (meine private Website!) http://www.con-moto.de (Website meines einen Orchesters!)


Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

21.11.2002 19:12
#28 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Sorry, aber dein Zweifel ist in der Form nicht angebracht. Es gibt keine große Show in der Politik. Die anderen würden es besser machen, die CDU hat seit 98 viel dazugelernt. Schröder trägt die Verantwortung, es gibt keinen Anlass ihn in Schutz zu nehmen, wenn es gut geht steht er immer als Saubermann da, wenn es schlecht geht schickt er irgendwelche Marionetten vor, das darf man ihm nicht durchgehen lassen. Schröder ist der unfähigste, verlogenste Spinner, den es der deutschen Nachkriegspolitik je gab, ich könnte jetzt an 1000 Beispielen erklären warum, aber die Zeit habe ich nicht. Nur eines: Als er damals Holzmann Geld zusagte ging er vor die Gewerkschaft und sagte grinsend: "Wir haben gekämpft und wir habens geschafft!" Die Arbeiter schrien begeister "Schröder!". Und wo war der feine Gerd, als das Unternehmen Insolvenz angemeldet hat? Er hat nicht mal den Mumm gehabt zu sagen: "Tja, Leute, wenigstens haben wirs versucht". Ein perfektes Beispiel seiner Verlogenheit.

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

21.11.2002 20:02
#29 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

In Antwort auf:
Es gibt keine große Show in der Politik

ich möchte dazu king nothing zitieren:
"warum benutzt schröder keine aufzüge?
- weil da die ganzen kameras nicht reinpassen"

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

21.11.2002 21:03
#30 RE:Wahlbetrug von Rot-Grün? Antworten

Am Anfang wollte ich nichts dazu sagen, hab mich zurückgehalten um zu schauen in welche Richtung diese Diskussion geht. Jetzt gebe ich aber auch mal meinen Senf dazu:

Wahlbetrug von Rot/Grün? Das würde ich nicht direkt sagen. Jeder wusste bei der Wahl wie Rot/Grün sich in gewissen Situationen verhalten würde. Würde Deutschland kein Geld haben, erhöhen sie die Steuern. Die SPD-Wähler wussten sicher zum Großteil wie schlecht es um Deutschland steht, und was Rot/Grün machen würde. Die SPD, wie auch die Grünen haben nicht mehr versprochen als alle anderen Parteien. Sie haben auch gewisse Themen umschifft und ihre Vorzüge dafür in den Vordergrund gestellt. Jede Partei "lügt" in gewisser Weise bei Wahlkämpfen. Schröder hat sich durchgesetzt, weil er soziale Gerechtigkeit propagiert hat... das kommt immer gut an. Er ist ausserdem der Flutretter und der Kriegsgegner gewesen, auch Sachen die man nicht unterschätzen darf. Ich denke sogar, dass der Stoiber ein Grund dafür war dass die SPD wieder an die Macht gekommen ist. Der Punkt, dass viele den Herrn Stoiber verhindern wollten, hat der SPD Stimmen gebracht.
Ich finde nicht dass da Betrug seitens Rot/Grün vorliegt, denn das war abzusehen. Jedes Volk hat die Regierung die es verdient, und wenn ein Großteil der Bürger von Deutschland so kurzsichtig ist, dass sie die Versprechen von Rot/Grün nicht durchblickt haben, dann dürfen sie sich auch nicht über die Regierung beschweren... in den Fall haben sie das bekommen "was sie verdienen", ich hoffe ihr missversteht mich nicht. Die SPD hat die Wähler zweifelsohne geblendet, aber wer tut das nicht? Man hätte nur sehen müssen, dass so eine Politik wie die der SPD keine Zukunft mehr hat, jedenfalls nicht jetzt! Die Leute müssten nur nach dem gehen was real richtig ist, sich nicht von ihrer üblichen politischen Färbung beeinflussen lassen. Ich habe die FDP nicht gewählt, weil ich da Mitglied bin, sondern weil ich nach mehrfachen Überlegungen (die u.a. zu meinem Beitritt führten) festgestellt habe, dass ein stark reguliertes Wirtschafts- und Steuersystem jegliche Dynamik und Wettbewerbsfähigkeit abwürgt. Schröder ist der Kompromisskanzler der Deutschen. Er steht für den Grossteil Deutschlands denen Reformen zu heiß sind, weil sie sie eventuell betreffen könnten. Niemand wählt die FDP weil ihr Programm zu drastisch ist. Sie fordert mehr Einsatz von den Arbeitslosen, noch mehr als "Hartz". Kohlesubventionsstreichung? Nicht mit der Kohlelobby! Entbürokratisierung? Was sollen die Beamten dann alle machen? Lockerung des Kündigungsschutzes? Nein, bloß kein Wettbewerb damit man seinen Job behalten kann... da bleibt man lieber faul!
Reformen sind unpopulär, und dennoch will sie jeder. Schröder ist bei altbackener starrer Sozialpolitik stehen geblieben, er steht für ein System in dem es jedem gut geht, egal was er macht. Aber mittlerweile kann er selbst das nicht mehr durchziehen, wie wir ja anhand der Steuererhöhungen sehen können. Das ist aber der falsche Weg aus der momentanen Krise rauszukommen, das dürfte jetzt eigentlich jeder gemerkt haben. Soziale Marktwirtschaft: JA! Aber wir müssen sie reformieren, wir müssen Leistung belohnen, sonst droht der Stillstand weil sich niemand bemüht etwas zu tun, weil Vater Staat ja irgendwie für ihn sorgen wird. wir müssen aus dem Teufelskreis (Wirtschaftskrise -> weniger Steuereinnahmen -> höhere Steuern -> weniger Kapital bei den Bürgern und Unternehmen -> Wirtschaftskrise -> weniger Steuereinnahmen -> höhere Steuern) raus kommen, und Platz für ein lLeistungsorientiertes, soziales System machen... auch wenn es unangenehm sein mag dass man dann Schulden macht, es lohnt sich. Schliesslich baut man sich auch kein Haus indem man sich das Geld dafür zusammenspart, sondern einen Kredit aufnimmt!

Das war's für's erste von mir!



"Der ist nicht wirklich tot, der einen guten Namen hinterläßt."

---- Redewendung aus Persien ----

Sincerely yours

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz