Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 3.104 mal aufgerufen
 Musiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
ChuckSchuldiner Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.662

26.01.2005 21:40
#31 RE:Tappen Antworten

Ich kenns als 8-finger-tapping. Für Tapping braucht man ja so oder so beide Hände, nur halt nicht alle Finger der 2. Hand, daher finde ich 8finger-tapping etwas eindeutiger. ;)
Wenn ich mich recht entsinne, gibt es ein bißchen Material von Jenniffer Batten und Michael Angelo dazu, aber nagel mich da jetzt nicht drauf fest.. irgendwo hab ich auch mal ein online-tutorial gesehen, aber frag mich nicht wo (Displacer's Metal Tabs vielleicht) - vielleicht findest du was bei google, wenn du mal nach dem anderen Begriff suchst.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

26.01.2005 22:58
#32 RE:Tappen Antworten

@het:
da musst du differenzieren... das mario-ding war ja im grunde nur mit dieser wirkung behaftet, weil die tiefen töne halt der begleitung entsprechend verschoben wurden....

n ganz anderer schnack ist, wenn man wirklcih polyphone sache spielt... wie man es z.b. auf nem chapman-stick macht... hab ich bisher aber erst selten von gitarristen gesehen... was sicher auch damit zusammenhängt, dass man dafür eigentlich dieses seperate-pickup-system bräuchte.. man will ja auf ner e-gitarre nicht nur ganz clean spielen.



"Wer nicht zweifelt, ist verrückt." (Ustinov eine Woche vor seinem Tod)

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

26.01.2005 23:40
#33 RE:Tappen Antworten

Was Hetfieldfan meint, ist sicherlich sowas wie Satrianis "Midnight" oder "Day At The Beach". Im Grunde kann man die E-Gitarre genauso wie 'n Chapman-Stick spielen, ist nur etwas schwieriger 'nen kräftigen Sound rauszubekommen. Ich persönlich hab's nie wirklich gelernt...hatte nie den Nerv dazu, da es eher 'ne Technik ist, die man nicht so oft verwendet (was anderes ist's mit dem normalen Tapping ala Steve Vai).


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani

Du kannst jemanden aus deinem Gedächtnis löschen, ihn aus deinem Herzen zu verbannen, ist eine andere Geschichte...


Hetfieldfan Offline

Hedniskhjärtad

Beiträge: 3.875

27.01.2005 00:46
#34 RE:Tappen Antworten

Ich kenn die angesprochenen Sachen von Satriani jetzt zwar nicht aber ich mein halt schon dieses "Stick-mäßige polyphone Spielen" (hier auf der Stick-Seite kann man sich ja auch 2 ziemlich coole Videos von Greg Howard runterladen, wo er genau das demonstriert, was ich meine), in meinem Fall jetzt eher auf dem Bass als auf 'ner Gitarre aber wurscht. Hab's halt wie gesagt nur mal bei Stuart Hamm genau gesehen bzw. gehört, wie er mit sowas jetzt z.B. 'n Star Trek- oder Peanuts-Theme auf'm Bass spielt und nett klingt's ja schon. *g* Noja, mal sehen, ob ich mich irgendwann ernsthaft ran setze oder es mir doch lieber "für später" aufhebe...


The forest of october sleeps silent when I depart, the web of time hides my last trace.
My blaze travel the last universe like the sights of magic, wrapped in aeons,
My mind is one with my soul, I fall alone while leaves fall from the weeping trees...

CU and may the metal be with you! ©+® by Hetfieldfan
The incredible Hetfieldfan

Moderator der Foren "Personen", "Internes", "Bugs und Vorschläge", "Musiker", "PC/Mac Allgemein" und "Andere Bands/Musiker"

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

13.02.2005 04:57
#35 RE:Tappen Antworten

Ah endlich ein Thema, was mich auch intressiert , da ich in den letzten 6 Wochen genug Zeit hatte , habe ich mich nachts mit Kopfhörern an meinen Amp gesetzt und das One Solo geübt , besser gesagt das ganze Lied , wenn man das Zeugs kann ist es KKinderleicht , so finde ich Außer das "end" solo macht mir noch einige Probleme.
Zum eigentlichen Thema , kann das sein , meine Gitarre hat so eine scheiß Saiten lage , ich tappe immer mit Plek , wenn ich das mit dem Finger machen würde , würde ich nichts hören auf meiner Career , ich verzweifel immer wenn ich das versuch zu spielen z B bei dem Solo wo danach das now the world is gone....kommt da ist der Endteil so e:--------13-17-20-----13-17-20 (tapping)13---12---13---12......... und wenn ich da den 20 Bund Tappe , ist der Ton so leise das man ihn kaum hört , kommt das wegen dem Griffbrett , Saitenlage , oder was , genauso ist es beim Am i Evil lick den ich dann immer h Saite spiele , weil ich auf der e Saite nichts höre , nun hab ich ne Jackson Dinki angespielt (250€) und die hat sich so geil bespielen lassen , das ich sie fasst nachhause genommen hätte , wenn die EC karte nicht gesperrt wäre, also hat jemand ne erklärung ? Oder liegts auch an meinem 15 Watt übungs Amp ?


Du willst ein Thema eröffnen und weißt nicht genau ob es vielleicht schon einmal da war? Dann benutze doch bitte die
SUCHFUNKTION

Wer weniger postet, schreibt auch weniger Müll.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

13.02.2005 12:42
#36 RE:Tappen Antworten

also es gibt definitiv auch bestimmte hälse und pick-ups, die etwas tapp-freudiger sind... aber jetzt konkret eine antwort auf die frage zu geben, ist nicht unbedingt möglich.... aber es kann sein.


"Wer nicht zweifelt, ist verrückt." (Ustinov eine Woche vor seinem Tod)

ChuckSchuldiner Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.662

13.02.2005 12:58
#37 RE:Tappen Antworten

Der Bunddraht hat einen nicht zu verachtenden Einfluß darauf. Meine alte Epiphone hatte flat&wide-Bünde, da hab ich nix gerissen gekriegt, als ich mir dann eine BC Rich mit tall&thin-Bünden gekauft hab war das ein Unterschied wie Tag und Nacht.. dazu kam, daß die BCR einen EMG81 drinhatte, das war dann optimal. ;)

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

13.02.2005 16:37
#38 RE:Tappen Antworten

Ah es liegt an den Bundstäbchen ? Oder hab ich mich verlesen ? Ich hab ja auch EMg´s , aber ich hab neulich die Jackson s.o. gespielt , die war so leicht zu bespielen , einfach nur göttlich , als ich dann meine in der Hand hatte , hätte ich sie am liebsten aus dem Fenster geworfen ;).


Du willst ein Thema eröffnen und weißt nicht genau ob es vielleicht schon einmal da war? Dann benutze doch bitte die
SUCHFUNKTION

Wer weniger postet, schreibt auch weniger Müll.

ChuckSchuldiner Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.662

13.02.2005 16:42
#39 RE:Tappen Antworten

Auch. Sowas liegt selten an nur einer einzigen Sache, aber meiner Erfahrung nach geht es mit höheren Bundstäbchen etwas einfacher.

ImPlattentest=... Offline

Newkid

Beiträge: 2

01.10.2006 13:43
#40 RE: RE:Tappen Antworten

Na super...So das tappen zu erklären ist sehr dünn. Also ich würde es anhand von deinem Beispiel nicht verstehen...

Erstens: Muss man nicht zwangsläufig mit einem Finger deiner Schlaghand tappen, sondern kann auch alle vier nehmen, und zweitens haut man nicht einfach drauf, denn dann kommt kein Ton raus.

Merk dir beim Tappen schon mal auf jeden Fall, dass es nach dem gleichen Prinzip wie die hammer-ons und die pull-offs funktioniert, sprich du hämmerst nicht einfach drauf, sondern ziehst die Seite beim Loslassen nach unten weg. So gibst du noch nen Anschlag mit.

den Rest musst dir drauf schaffen. Wenn du allerdings mal verstenden hast wie du, auch mit der Rechten, vernünftige Töne rausbekommst, dann kannst du dir den Rest erarbeiten.

Mein Anspiel und Lerntipp was tappings angeht: Buckethead

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

01.10.2006 13:47
#41 RE: RE:Tappen Antworten

Buckethead als Lerntipp für Tappinganfänger?
ROFL, mhm, dann würd ich Arpeggio- Anfängern auch mal zu Jason Becker raten...


"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

01.10.2006 15:12
#42 RE: RE:Tappen Antworten

Was als Tapping Tip gut ist, ist Midnight von Satriani. ;)






GRIND your MIND


They think they know who I am
All they know is I love to kill
Face down, dead on the ground
Find me before another is found

I come alive in the darkness
Left murdered and nameless
Dead unburied and rotten
Half eaten by insects

She was so beautyful
I had to kill her





Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

01.10.2006 17:11
#43 RE: RE:Tappen Antworten

Als Anfänger ist wohl immernoch das One-Solo am einfachsten als Einstieg.




"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani



The.one.horseman Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.459

01.10.2006 17:20
#44 RE: RE:Tappen Antworten

Was? Das kann doch nichtmal der Interpret sauber durchspielen
-----------------------








Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

01.10.2006 17:34
#45 RE: RE:Tappen Antworten

lol, das One Solo ist doch gar nichts... ;) Nagut für mich zumindest nicht mehr.






GRIND your MIND


They think they know who I am
All they know is I love to kill
Face down, dead on the ground
Find me before another is found

I come alive in the darkness
Left murdered and nameless
Dead unburied and rotten
Half eaten by insects

She was so beautyful
I had to kill her





Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz