Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.292 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3
Locutus Offline

Last Pagan


Beiträge: 3.643

25.02.2003 22:17
Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

nein, nicht was ihr denkt. Ich meine das Headbangen! Ich hab mir grade die Frage gestellt, wie ihr das so mit dem Kopfschütteln haltet. Wie oft tut ihr es, wie lange dann und eben auch, wie ihr dabei steht oder bewegt oder was auch immer? Macht ihr es normal im Stehen und nur der Kopf bewegt sich oder habt ihr vollen Körpereinsatz, geht ihr irgendwie in die Knie oder wie sieht das bei euch so aus? Beobachtet ihr euch dabei, zum Beispiel im Fenster oder gar im Spiegel oder ist es euch völlig egal, wie das dabei aussieht? Wie bewegt ihr den Kopf so dazu, beschreibt ihr ein V, also von oben nach unten und wieder zurück, dabei halt auch von links nach rechts? Oder schüttelt ihr einfach bloß? Schnell, langsam, musikabhängig? Speitl ihr dabei Luftgitarre, imitiert ihr den Sänger oder hängt ihr euch gar selbst die Gitarre mit um? Würd mich mal interessieren!
Also bei mir ist das eigentlich so, dass ich täglich das Bedürfnis habe zu bangen und ich tu es eigentlich auch immer täglich (klar, gibt Ausnahmen). Ich geh dabei auch meistens irgendwie ein bißchen in die Knie, so dass ein Bein (das Rechte) dabei etwas nach hinten gestreckt ist und stütze manchmal den linken Unterarm auf den linken Oberschenkel und mein Kopf beschreibt dann dabei das oben genannte V. Meistens spiel ich dabei aber Luftgitarre (die rechte HAnd tut eigentlich immer so, als spiele sie Gitarre). Dann richte ich mich auch immer mal wieder auf und bang nur ein bißchen im Takt, oder es geht mal relativ langsam mit dem Kopf und dem Oberkörper von ganz oben nach ganz unten, ist aber abhängig von der Art der Musik. Oftmal beuge ich mich auch ziemlich weit zurück, die Beine sind dabei parallel gesprietzt und weit auseinander und ich spiele Luftgitarre.
Kriegt ihr noch schnell Muskelkater oder gar eine schmerzende Verspannung im Schulter-Nacken Bereich? Also letzteres hatte ich früher recht häufig, sodass dann zwei drei Tage Schluß war mit dem Bangen, aber das hab ich irgendwie seit Langem nicht mehr gehabt. Muskelkater hab ich eigentlich nur bei Konzerten, aber der wird erträglich, wenn man einfach weiterbangt.
Klingt jetzt alles etwas dämlich, aber mich würd wirklich interessieren, wie das bei euch so aussieht.



Locutus

O Fortuna,
velut luna
statu variabilis,
semper crescis
aut descrescis;
vita detestabilis
nunc obdurat
et tunc curat
ludo mentis aciem,
egestatem,
potestatem
dissolvit ut glaciem.
O Fortune,
just as the moon
you vary your state
always increasing
or decreasing;
the detestable life
now difficult
and then easy
with your games sharpens
poverty,
power
dissolves like ice.


Moderator der Foren "Off Topic", "Community", "PC Allgemein", "Radio und TV", "Sites im Web", "Internes", "Bugs und Vorschläge"

S.O.D Offline

ME†AL MESSIAH


Beiträge: 6.630

25.02.2003 22:30
#2 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

*lllooolll* - was´n text - ich schmeiß mich weg.
Aber was das bängen angeht – war ich früher auch um einiges fiter als heute – habe ich nach dem Soulfly Konzert mal wieder gemerkt – da konnte ich 2 Tage lang den Kopf nicht richtig bewegen. Aber früher ging das wie geölt.
Zum bangen selbst – na ja – da ich nur auf Konzerten bange – und da meistens voll bin – geht das bei mir eigentlich recht flott ab – und die Luftgitarre muss man natürlich auch dabei haben – und wenn’s dann so richtig los geht – dann wird auch mal der Hubschrauber ausgepackt – und früher mit meinen extrem langen Haaren sah das ganzschön wild aus. Noch was zu Locutus Band Stiel – nicht böse sein – aber über Leute die so tief bangen – und sich dann auch noch auf dem Oberschenkel abstützen – fanden wir früher immer ganz lustig – und haben uns köstlich darüber amüsiert.




Bye S.O.D
http://www.humandeath.de

Old School Metal forever........

Vic Rattlehead Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.763

25.02.2003 22:32
#3 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

kommt drauf an, platz song stimming
also inner menschenmenge, irgendwo im gedrücke auf nem Konzert, nicht gut, da hab ich einem schonmalö ne Kopfnuss verpasst
ansonsten pose ich dazu wunderbahr rum

EDIT:
Geiles Thema

A Tout le monde, a tout mes amies
Je vous aime , Je dois partir
These are the last words, I´ll ever speak
and they´ll set me free

angel_of_death Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.009

25.02.2003 22:33
#4 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Aaaalso...
Des kommt eigentlich immer drauf an. Wenn ich allein bei mir zuhause bin oder so, dann hab ich ja meistens den ganzen Raum für mich&der wird dann auch total ausgenutzt
Natürlich kommt's dann auf die Musik an.. Manche Sachen sind einfach zu schnell für mein laschen Nacken denk ich, so wie LOTM von Sep wo grad kommt... da kann ich dann nich hoch&runter, sondern von links nach rechts. aber immer mit Instrument
Wenn ich dann so wie z.B. in de RoFa, unter anderen Bangern bin&die nen Kreis machen, mach ich meistens Luftgitarre (wie das meistens halt so aussieht, wenn jemand, der keine Gitarre spielen kann, versucht zu spielen )&steh fürs Gleichgewicht mim linken Fuß hinten&geh in die Knie, damit ich mich besser auf den Nacken konzentrieren kann, der dann entweder hoch&runter oder eben son V macht (V... so hab ich des ja nich nie gesehn). Immer mit Gitarre
Bei besonderen Lieblingslieder leg den Kopf so weiter nach hinten&schüttel von links nach rechts&sing mit.
&wenn ich nimmer kann wirds mal ne O-Form , oder von links nach rechts..
Des Schlimme isch, dass ich dann nie aufhörn kann.. Selbst wenn mein Nacken so dermaßen zittert&ich kaum nach oben oder nach unten schauen kann - aufgehört wird, wenn gegangen wird!!

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

25.02.2003 22:37
#5 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

In Antwort auf:
Ich geh dabei auch meistens irgendwie ein bißchen in die Knie, so dass ein Bein (das Rechte) dabei etwas nach hinten gestreckt ist und stütze manchmal den linken Unterarm auf den linken Oberschenkel und mein Kopf beschreibt dann dabei das oben genannte V

Da erkennt man den wahren Power-Metaller . Also ich mag's auf diese Art auch nicht so, meistens ist die Mucke auch so schnell, dass man gar nicht so weit ausholen kann.

Wirklich 'n cooles Thema.

Hetfieldfan Offline

Hedniskhjärtad

Beiträge: 3.875

25.02.2003 22:38
#6 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Hach, ich liebe irreführende Thread-Topics...

Aber zum Thema: Also wenn bangen, dann in meinem Zimmer. Das ist eigentlich der einzige Ort, wo die entsprechende Musik (die dafür natürlich laufen sollte) auch in guter Lautstärke gehört werden kann. (Die Haltung zu beschreiben ist ja echt eklig) Also meist linkes Bein etwas weiter vor, rechts etwas zurück, mit den Händen oder einer Hand vielleicht auch mal ab und zu auf den Knien bzw. einem Knie abstützen. Oberkörper meist leicht nach vorne und beim Bangen vielleicht etwas mitbewegen (weiß ich jetzt gar nicht so genau *g*). Kopfbewegungen meist auf und ab, vielleicht auch mal dieses V oder etwas hin und her. Aber nicht unbedingt nur wirr in alle Richtungen, das tut beim Kämmen dann später umso mehr weh. Auch gerne mal dieses "windmühlenartige" Bangen, falls jemand versteht, was ich damit meine. Halt so kreisförmig. Trotzdem kommt das Bangen inkl. Gitarre bzw. in meinem Fall Bass spielen immer noch am besten und zum Glück hab' ich's inzwischen auch raus, wie man bei vielem Bangen auch nach längerer Zeit noch die richtigen Töne trifft. *g* Apropos längere Zeit: Früher war nach kurzer Zeit schon Schluß mit Kopfschütteln, weil der Nacken sich bemerkbar machte. Aber der hat sich nach einiger Zeit schon dran gewöhnt. Also da hab' ich schon etwas Durchhaltevermögen würde ich sagen, notfalls wird halt mal 'ne kleine Pause eingelegt. Nur bei bzw. nach Konzerten tut das meist ziemlich weh...


Take part in a diminishing breed
Where complex turns to simplicity
When pain is acknowledged
Frivolous calculations will be abolished

Without judgement what would we do?
We would be forced to look
At ourselves emerged in lost time
Assuming what may be...

CU and may the metal be with you! ©+® by Hetfieldfan
The incredible Hetfieldfan

Moderator der Foren "Personen", "Internes", "Bugs und Vorschläge", "Musiker", "PC/Mac Allgemein" und "Andere Bands/Musiker"

angel_of_death Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.009

25.02.2003 22:44
#7 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

In Antwort auf:
früher mit meinen extrem langen Haaren sah das ganzschön wild aus

Heidenei, des glaub ich...


Warum seh ich so"was" so selten?

Locutus Offline

Last Pagan


Beiträge: 3.643

25.02.2003 22:47
#8 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

ja also das Propellerbangen find ich auch ziemlich geil, bei mir ist das aber noch nicht so toll, weil die Haare einfach noch nicht lang genug sind.
Also zum Speed- oder Thrashmetal weiß ich nie, wie ich da gescheit bangen soll, weil man das so schnell einfach nicht kann. Meistens kommt dann der Helikopter bzw die Windmühle zum Einsatz.
Und wie oft tut ihr es?


Locutus

O Fortuna,
velut luna
statu variabilis,
semper crescis
aut descrescis;
vita detestabilis
nunc obdurat
et tunc curat
ludo mentis aciem,
egestatem,
potestatem
dissolvit ut glaciem.
O Fortune,
just as the moon
you vary your state
always increasing
or decreasing;
the detestable life
now difficult
and then easy
with your games sharpens
poverty,
power
dissolves like ice.


Moderator der Foren "Off Topic", "Community", "PC Allgemein", "Radio und TV", "Sites im Web", "Internes", "Bugs und Vorschläge"

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

25.02.2003 22:48
#9 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Bei Thrash kannste doch super Bangen, halt einfach nur kürzere Bewegungen, muss man sich an die Bpm anpassen :)

Hetfieldfan Offline

Hedniskhjärtad

Beiträge: 3.875

25.02.2003 22:51
#10 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Kleiner Tipp: Nicht versuchen zu Death Metal bzw. Grindcore im Takt mitzubangen, schmerzhaft.

Wie oft, tja, also im Moment eher selten, weil ich nicht die Zeit dazu hab' aber sonst schon gerne täglich, wenn halt die Musik läuft oder besser gesagt die Möglichkeit da ist, die auch zu der richtigen Tageszeit gescheit laut laufen zu lassen.


Take part in a diminishing breed
Where complex turns to simplicity
When pain is acknowledged
Frivolous calculations will be abolished

Without judgement what would we do?
We would be forced to look
At ourselves emerged in lost time
Assuming what may be...

CU and may the metal be with you! ©+® by Hetfieldfan
The incredible Hetfieldfan

Moderator der Foren "Personen", "Internes", "Bugs und Vorschläge", "Musiker", "PC/Mac Allgemein" und "Andere Bands/Musiker"

Bombenhagel Offline

Helpless Member


Beiträge: 118

26.02.2003 11:08
#11 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Ich bange nicht, ich stehe eigentlich nur böse mit verschrenkten Armen in der Ecke rum. Das kommt irgendwie krasser.


Locutus Offline

Last Pagan


Beiträge: 3.643

26.02.2003 11:24
#12 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

ich find ja, dass man zu Amon Amarth saugeil bangen kann! Bei Thrash oder Konsorten isses halt der totale Nackenbrecher, das halt ich nicht unbedingt ein ganzes Konzert oder so durch. Obwohl meine Kondition mittlerweile schon ganz gut geworden ist.

edit (jetzt is meine sig weg, egal...): wie ist es mit dem Angucken? Spiegel? Fenster? Bei mir ist es das Fenster *g*. Im Bad natürlich der Spiegel, aber ich muß mich dabei eigentlich angucken. Soweit das bei der Verenkerei halt möglich ist.


Locutus

O Fortuna,
velut luna
statu variabilis,
semper crescis
aut descrescis;
vita detestabilis
nunc obdurat
et tunc curat
ludo mentis aciem,
egestatem,
potestatem
dissolvit ut glaciem.
O Fortune,
just as the moon
you vary your state
always increasing
or decreasing;
the detestable life
now difficult
and then easy
with your games sharpens
poverty,
power
dissolves like ice.


Moderator der Foren "Off Topic", "Community", "PC Allgemein", "Radio und TV", "Sites im Web", "Internes", "Bugs und Vorschläge"

creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

26.02.2003 19:21
#13 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

schon mal zahnschmerzen beim bangen gehabt? hatte ich letztens.... und das nur wegen diesen scheiss weisheitszähnen. aber die haben zum glück vorerst mal aufgehört zu wachsen, und seit dem geht es wieder...aber seit gestern isses extrem schlimm,aaaalso, das muss ich hier mal loswerden: da hör ich doch ne glatte stunde sepultura (inkl. banging) und gehe danach basketball spielen. drei stunden später komme ich mit ner 4 cm langen, fein saüberlich genähten platzwunde am schädel nach hause. SPORT IST MORD- hab ich nie wahrhaben wollen aber so kanns kommen. ....wollte ich nur mal gesagt haben. ach ja, und was ausserdem absolut scheisse ist, nicht nur dass mit bangen vorerst mal schluss ist, ich hab an die 10 cm2 meiner geliebten haarpracht opfern müssen.
das einzig positive an der blutigen narbe oben ist, dass man kleine kinder erschrecken kann



MtallicA forever....!

jule ( Gast )
Beiträge: 420

26.02.2003 20:43
#14 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

jaaaaaa also...
eigentlich hab ich im Augenblick ja genug davon letztens (vor 1-2Wochen) Nutellica-Konzert hier in Schwerin: auuuuuuuua... mein Nacken war das ganze Wochenende danach im A**** ... da hab ich aber auch 2 Stunden durchgezogen... und zu Metallica geht das schon ganz ordentlich ;)
dann letzte Woche noch mal in Hamburg ein Konzert - da konnte man zwar nicht so doll bangen (wenig Platz), aber dafür bin ich mit meinem Kumpel ein-zwei mal mit dem Kopf zusammen geditscht, als wir's trotzdem gemacht haben *lol*
jaaa wie? na eigentlich ganz normal: hoch und runter, ein Bein bissl nach vorne damit man net umfällt *g* und immer Takt abhängig
Wann: mhhh auch recht viel zuhause, wenn ich in der Stimmung bin und die ordentliche Musik höre... aber live macht es natürlich mehr Spaß!!! und dann bangt man auch automatisch länger
angucken: ja manchmal stell ich mich forn Spiegel *lol* ich weiß auch net warum... (ich steh ja schon vorm Spiegen, wenn ich nur nachdenke - muss mir ja schließlich in die Augen gucken *lol*) ... ansonsten kommt das auch voll lustig, wenn man mit einem bangt und sich dabei anguckt (da muss man natürlich im selben Takt sein, wenn man vor lauter Haaren noch was sehen will) - Natürlich darf man dabei NICHT ZU DICHT STEHEN, wie wir letzten Donnerstag o_O *au au auuuu*
Luftgitarre spiele ich eigentlich nie...
____________________________

http://www.julekrueger.gmxhome.de/BD.htm <= Erste deutsche Bruce Dickinson Seite

Phantom Lord ( Gast )
Beiträge: 909

01.03.2003 20:40
#15 RE:Wie oft, wie lange, wo und in welcher Stellung? Antworten

Also ich habe da nicht irgendwie nen besonderen "stil" oder so, aber ich würde al sagen dass ich zu diesen Propeller Bangern gehöre.(wenn es der Sound zulässt)
Bei langsamen Songs Kopf einfach nur vor und zurück so das die Haare halt fliegen.
Ansonnstenm werde ich oft darauf angesprochen, dass ich mich viel bewege dabei. Ich muss immer bei übergängen springen und bei manchen Songs rumrennen(meit über die Tanzfläche) Ansonsten stehe ich auch so dass ich nen ziemlich großen Freiraum brache um mich herum.
Ja. Zur Ausdauer noch n Satz...also ich kann das wirklich stundenlang ich bin da immer in so einer Art Trance.Ich bange wenn ich zu bin, nüchtern bin, alleine bin, in Gesellschaft und im Auto. Eigentlich fast immer.
Aber dieses in die Hocke gehen find ich immer sehr lustig bei den Leuten.



Fall onto your knees
And bow to the Phantom Lord

Seiten 1 | 2 | 3
Plattenladen »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz