Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.170 mal aufgerufen
 Aktuelles
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

24.10.2008 10:53
#61 RE: RE:die dummen amis Antworten
Idaho: Unter Waffennarren

24. Oktober 2008, 04:33 Uhr - von Dagmar Pepping

Station 11: Coeur d'Alene, Idaho

Idaho ist bekannt für 4 Dinge: für seine Kartoffeln, für seine wunderbare Natur, als Geburtsort von Sarah Palin und als Todesort von Ernest Hemingway. Palin und Hemingway haben etwas gemeinsam: ihre Liebe für Waffen. Palin jagt Elche, Hemingway schoss sich mit einer Flinte das Gehirn aus dem Kopf. Der Besitz und das Tragen von Waffen ist das verfassungsmäßige Recht eines jeden Amerikaners - und im Wahlkampf eines der wenigen Themen, über das sich Republikanern und Demokraten NICHT streiten.

Wie wichtig die Unterstützung der Waffenbesitzer und ihrer mächtigen Lobbyorganisation NRA für jeden Präsidentschaftskandidaten ist, zeigte zuletzt der Wahlkampf 2004. John Kerry, Großstadtmensch und Kandidat der Demokraten, ließ sich beim Jagen fotographieren. Leider wirkte dieser Auftritt im Tarnanzug unglaubwürdig! Barack Obama hat aus dem Fehler Kerrys gelernt. Obama - der Jurist aus Chicago, der in Hawaii geboren wurde und Los Angeles, New York und Boston studiert hat - versucht erst gar nicht, die Waffennarren zu umwerben. Das würde ihm eh keiner abnehmen! Schließlich hatte Obama vor einigen Monaten auf einer Veranstaltung in Kalifornien geätzt, Amerikaner in kleinen Städten würden sich an ihre Waffen und ihre Religion klammern. Das kam auf dem Land nicht gut an, wie man sich vorstellen kann.

In Idaho dagegen geht ohne Waffen auch für Demokraten nichts. Beide Kandidaten für den Posten des Senators unterstützen das Recht auf Waffenbesitz. Der Republikaner Risch und der Demokrat LaRocca überbieten sich sogar in ihren Werbespots mit Eigenlob, wie sehr die NRA ihre Arbeit schätzt.

Dennoch spürt man einen kleinen Unterschied bei der Haltung beider Parteien gegenüber dem Recht auf Waffenbesitz. Bei einer Wahlveranstaltung von Sarah Palin in Indiana erinnerten die Ordnungskräfte die Menschen in der Warteschlange allen Ernstes daran, dass sie ihre Waffen nicht mit reinnehmen dürfen in das Amphitheater. Die Waffen wurden am Eingang eingesammelt und aufbewahrt - wie an der Garderobe eines Theaters. Einen Tag später - bei der Veranstaltung von Barack Obama in St. Louis wurde das Thema Waffen von den Sicherheitskräften nicht mal angesprochen. Niemand war auf die Idee gekommen, Waffen mitzubringen.

In diesem Moment mußte ich an mein Lieblingsplakat der vergangenen Wochen denken. Es stand an einer Straße in Warren - einem wirtschaftlich arg gebeutelten kleinen Ort im Norden Ohios mit hoher Arbeitslosigkeit. Auf dem Schild vor einem Laden stand geschrieben: "AFFORDABLE GUNS". Die Wirtschaftskrise trifft eben nicht nur die amerikanische Autoindustrie…

http://blog.tagesschau.de/?p=1865

----

Allzeit bereit! Jawoll.


Don't put your trust in walls
Cause walls will only crush you when they fall
// Ray LaMontagne - Be Here Now


website: andy-schaefer.com

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

27.04.2009 20:45
#62 RE: RE:die dummen amis Antworten
Air-Force-Stunt löst Panik in Manhattan aus

Viele New Yorker fühlten sich an den 11. September 2001 erinnert: Eine Boeing 747 kreiste über Manhattan und versetzte viele Menschen in Panik. Doch es handelte sich nur um eine Foto-Aktion mit der US-Präsidentenmaschine - die Polizei teilt mit, sie habe die Bevölkerung nicht warnen dürfen.


New York - Die Bilder weckten bei vielen New Yorkern böse Erinnerungen. In langsamem Tiefflug steuerte eine Boeing 747 am Montag auf die Südspitze Manhattans zu. Gefolgt von einem F-16-Kampfjet der Air Force passierte sie erst die Freiheitsstatue, dann den Financial District, umrundete ein paar Mal den Goldman Sachs Tower, den höchsten Wolkenkratzer auf der gegenüberliegenden Seite des Hudson Rivers - und verschwand schließlich wieder.

[...]

Wie am 11. September 2001, als al-Qaida-Terroristen mit zwei gekaperten Jets das World Trade Center zerstörten, gingen bei der New Yorker Polizei und der Infozentrale 311 sofort Hunderte Notrufe ein. Menschen verließen in Scharen ihre Büros in den Skyscrapern von Lower Manhattan. Einige Wolkenkratzer wurden vorsorglich ganz evakuiert. "Die Leute strömten nur so aus den Gebäuden", sagte der Fotograf Edward Acker der "New York Times". "Sie kamen aus dem American Express Building, aus allen Gebäuden des Financial Districts."

[...]



weiterlesen

----

Clevere Aktion! :)


He took a licking
and he is still ticking!

// Malibu you' re truly amazing!

Who Cares?! Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 790

27.04.2009 21:23
#63 RE: RE:die dummen amis Antworten

oh man *ans hirn lang*


Bow down!
Sell your soul to me!
I will set you free!
Pacify your demons!


Bow down!
Surrender unto me!
Submit infectiously!
Sanctify your demons!

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

27.04.2009 22:14
#64 RE: RE:die dummen amis Antworten
Epic location fail!

Wieso reicht Detroit nicht als Kulisse? Macht doch eh nichts, wenn dort etwas zu Bruch ginge
Aber warte, mig. Das ist ja von SPON! Das würde ich aber nochmal genauer recherchieren



Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

28.04.2009 18:14
#65 RE: RE:die dummen amis Antworten

Da musste ich auch mal den Kopf schütteln...die Aktion war mehr als nur dumm.





"Thank you for your honesty...now fuck off and die!"



mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

09.10.2009 11:15
#66 RE: RE:die dummen amis Antworten

Friedensnobelpreis für Barack Obama

Sensationelle Entscheidung: Barack Obama bekommt den Friedensnobelpreis. Der US-Präsident wurde vom Komitee in Oslo für seine "außergewöhnlichen Bemühungen für die Zusammenarbeit zwischen den Völkern" ausgezeichnet.

Oslo - Mit dieser Wahl hatten nur die Wenigsten gerechnet: Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an US-Präsident Barack Obama. Das Nobelkomitee teilte am Freitag in Oslo mit, Obama werde "für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen Völkern zu stärken" ausgezeichnet.

Die Auszeichnung ist mit umgerechnet knapp einer Million Euro (zehn Millionen schwedische Kronen) dotiert. 205 Kandidaten waren in diesem Jahr offiziell nominiert, darunter mehr als 30 Organisationen.
(...)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,654115,00.html

---

Öhm.... okay?!



He took a licking
and he is still ticking!

// Malibu you' re truly amazing!

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

09.10.2009 11:21
#67 RE: RE:die dummen amis Antworten

Fragt man sich doch glatt wofür er den bekommt... sonderlich viel hat er nicht wirklich vorzuweisen... <.<

------------------------------------------------------------
Wenn Katholiken auf eine Demo gehen, sind es dann Protestanten?

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

09.10.2009 11:39
#68 RE: RE:die dummen amis Antworten

Diese ganzen "Preise" und Ehrungen(Oscars etc pp) kann man sowieso restlos alle vergessen.


Falling from Grace cause I've been away too long
Leaving you behind with my lonesome Song
Now I'm Lost In Oblivion

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

09.10.2009 12:08
#69 RE: RE:die dummen amis Antworten

da sieht man mal wie wichtig relationen sind. ohne Bush wär diese Meldung so sicher nicht gekommen.

Who Cares?! Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 790

09.10.2009 18:23
#70 RE: RE:die dummen amis Antworten

In Antwort auf:
Diese ganzen "Preise" und Ehrungen(Oscars etc pp) kann man sowieso restlos alle vergessen.



WORD.

Ich dachte das dies nur für Grammys oder andere Künstpreise gilt aber das Nobelkomitee zeigt mir auch das eine derart hohe Auszeichnung auch extrem an Wert verlieren kann. Hab ich das eigentlich richtig verstanden, dass diese Auszeichnung wirklich jedes Jahr verliehen wird?

In Antwort auf:
da sieht man mal wie wichtig relationen sind. ohne Bush wär diese Meldung so sicher nicht gekommen.



Das kann ich mir auch gut vorstellen


Bow down!
Sell your soul to me!
I will set you free!
Pacify your demons!


Bow down!
Surrender unto me!
Submit infectiously!
Sanctify your demons!

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

09.10.2009 18:32
#71 RE: RE:die dummen amis Antworten

Irgendwie habe ich nicht mehr die Energie ständig Leuten zu widersprechen. Darum sei für's Protokoll vermerkt, dass ich die Auszeichnung von Obama extrem richtig und wichtig finde.



panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

09.10.2009 18:42
#72 RE: RE:die dummen amis Antworten

ich verstehe nur nicht so richtig, womit er sich das verdient hat... also nicht, dass ich ihn scheiße finde... aber für SO eine Ehrung erwarte ich irgendwie mehr...
mag sein, dass es leute gibt, die die preis bekommen haben, aber weniger erreicht haben... allerdings hatten die, so behaupte ich, nicht die macht, die herr Obama durch sein Amt bekommen hat. sprich: es gibt wesentlich aufopferungsvollere menschen, die sich diesen preis wohlverdient haben....
aber es kann auch halbwissen bzw unwissen sein.. ist halt nur so ein gefühl.

angel_of_death Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.009

13.10.2009 18:04
#73 RE: RE:die dummen amis Antworten

Also, es geht hier ja weniger darum, was er alles tatsächlich getan hat. Und selbst wenn man das bedenkt: Er hat sich bei der Welt entschuldigt, dass die Amis überall ihre Nase reingesteckt haben - und das hat noch keiner vorher getan. Frieden ist für ihn das Ziel - und als Ermunterung, an diesem Ziel trotz aller Schwierigkeiten, die auf ihn zukommen werden, an diesem Ziel festzuhalten. Eine Ermutigung, sich des Preises würdig zu erweisen. Eine Ermutigung, die Welt ein bißchen besser zu machen. Und als Präsident stehen seine Chancen dafür natürlich nicht schlecht. Außerdem bessert das vielleicht das innenpolitische Bild von ihm, denn Barack Saddam scheint ja überall in der Welt furchtbar beliebt zu sein, nur eben nicht in den Staaten...



http://twitter.com/holidayfunclub

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

14.10.2009 13:56
#74 RE: RE:die dummen amis Antworten

mag alles richtig sein...
aber noch hat sich nicht viel verändert, außer einer lockerung der festgefahrenen haltungen... was gewiss schon ein riesen stück ist...
der nobelpreis darf mMn auch nicht als politsiches instrument missbraucht werden, auch wenn der zweck in diesem szenario sicher sehr nützlich im positiven ist. ("missbraucht" und "positiv" in seinem Satz - gefährtlich gefährlich *G*)

ich hätte halt gedacht, dass der obama seinen krempel erstmal in ruhe erledigt und man ihn dann z.b. am ende seiner ersten legislaturperiode auszeichnen könnte.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz