Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 572 mal aufgerufen
 Aktuelles
creepy Offline

Overkill Member

Beiträge: 549

24.05.2003 20:57
Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

in der vorletzten zeit war im vom 15.5 war im politikteil ein artikel über die reformwilligkeit der fdp. (ich hätte gerne einen link mit dem artikel angeben, aber auf zeit.de gibt es nur die artikel von dieser woche und im archiv einige artikel von VORletzter woche.
es ging konkret darum, dass sich die fdp im laufe der jahre ihr liberales refrormfreudiges image verspielt hat, wobei das auch westerwelle zulasten gelegt wird. die fdp wird als letztes überbleibsel aus der ära kohl bezeichnet. die fdp unterscheide sich in ihren forderungen nicht mehr sonderlich von der spd, sondern sei manchmal sogar noch "sozialer".
@king nothing:
ich weiss nicht ob du diese ausgabe(#21 ) hast. könntest du stellung zu diesem artikel nehmen, oder würdest du vorher den artikel lesen wollen?
wenn ja, müsste man noch ein paar tage warten bis diese ausgabe ins online-archiv aufgenommen wurde, oder ich tipp das ganze ab.



jan feb mär apr mai jun jul aug sep okt nov dez ...wie die zeit vergeht...

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

24.05.2003 21:45
#2 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Ich bekomme die Zeit nicht. Auch so würde ich sie mir nicht kaufen, jedenfalls nicht wenn eine Frankfurter Rundschau oder die FAZ zu haben ist. Deswegen kann ich zu dem Artikel nicht Stellung nehmen. Wohl aber zu der Behauptung, und kann sagen dass das eigentlich ziemlicher Müll ist!
Keines der Programme der Parteien zur Bundestagswahl ging so weit wie das der FDP. Einige sagen, dass es sogar zu weit ging, weil die Reformen doch ziemlich radikal waren.
Ein Beispiel ist die komplette Abschaffung der Arbeitslosenhilfe und deren Fortführung in einem "Bürgergeld", das auch Sozialhilfeempfänger bekommen würden. Dabei ist davon auszugehen dass die Zahlungen nicht über der aktuellen Sozialhilfe liegen. Die SPD geht nicht soweit. Ausserdem soll die Bezugsdauer des Srbeitslosengeldes auf 12 Monate begrenzt werden - ohne Ausnahmen für über 55-jaärige wie bei der SPD. Desweiteren sollen verstärkte Sanktionierungsmöglichkeiten gegen Arbeitsunwillige eingeführt werden (Stichwort: "Beweislastumkehr").
Man könnte der FDP natürlich vorwerfen, dass sie in der Rentenpolitik nicht solche Reformen hat wie die SPD (Rentenalter 67, Nachhaltigkeitsfaktor zur Modifizierung der Rentenanpassungsformel...), aber sie will das Problem damit lösen die Lebensarbeitszeit durch kürzere Bildungs- und Ausbildungszeiten, sowie die Abschaffung der Wehrpflicht zu verkürzen.
Bei der Gesundheitspolitik soll mehr auf die Beschränkung des Leistungskataloges auf das medizinisch notwendige gesetzt werden. Weiter soll es mehr Eigenbeteiligung und Selbstbehalte in diesem Bereich geben. Eine sogenannte Arzeimittelpositivliste und die Beschränkung der freien Arztwahl soll es nicht geben. Dieser letzte Punkt zeigt mir leider dass hiermit ganz klar die Interessen einer der Hauptklientel der FDP bedient wird, die der Ärzte. Aber auch so geht das Programm weiter als das der SPD, die lediglich diferenzierte Praxisgebühren einführen will, den Leistungskatalog überprüfen will, und eine Arzneimittelpositivliste einführen will.
Auch im Arbeitsrecht sind die Reformen wesentlich schärfer als die der SPD. Der Kündigungsschutz soll erst ab 20 Mitarbeitern im Betrieb gelten. Es soll auch die Möglichkeit geben, dass sich Arbeitnehmer bei Neueinstellung entscheiden ob sie Kündigungsschutz genießen wollen, oder bei Kündigung eine Abfindung kassieren wollen, bzw. Kosten für Weiterbildungen erstattet bekommen. Was das Terifrecht angeht spricht die FDP den Tarifparteien nur das Recht zu die Rahmenbedingungen festzulegen. Betriebe dürfen innerhalb dieser Richtlinien selbst entscheiden wie die Arbeitszeit und das Arbeitsentgeld ausfallen soll. Entscheidungen die über diese Richtlinien hinaus gehen bedürfen nach dem FDP-Konzept einer 75-prozentigen Mehrheit der Belegschaft. Die SPD spricht zwar auch von Öffnungsklauseln, aber auch nur unter Vorbehalt der Tarifparteien. Weiter sagt die SPD dazu nichts, spricht also den jeweiligen Parteien ihre aktuellen Rechte zu.

So wie ich das sehe spricht das für die Bereitschaft der FDP den Sozialstaat zu reformieren.



"I know you think that I have no idea what you're thinking about - and you're right!"

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

MoD666 Offline

Stone Cold Member


Beiträge: 448

29.05.2003 02:59
#3 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Sag mal King Nothing, wieviel kostet denn der Beitrag in der FDP? Ich hab ein Kumpel der kein Netz hat und der wollte das wissen.
=============================
Schwarzer Engel, Du bist weit, Meine Stunde kennst nur du, Todesengel, Noch ist Zeit,
Bis zu einem Rendezvous, Kalte Schauer, auf meiner Haut, Hast du den Tod dir winken sehn,
Komm zu mir, Schöner bleicher Todesengel,
Hat dein Flügel mich gestreift

1337+666=2003

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

29.05.2003 11:29
#4 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Die Mindestbeiträge sind nach dem jeweiligen Bruttoeinkommen gestaffelt. Es gibt 5 Stufen.


A: bis 1.500 € => 6 € mtl.
B: 1.501 bis 2.600 € => 8 € mtl.
C: 2.601 bis 3.600 € => 12 € mtl.
D: 3.601 bis 4.600 € => 18 € mtl.
E: über 4.600 € => 24 € mtl.




"I know you think that I have no idea what you're thinking about - and you're right!"

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

08.09.2003 14:13
#5 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

6 euro
auch für schüler ???
das sind ja hammer preise
------------------------------------------------------------

Ich war einmal ein süßes junges Ding
Jetzt bin ich ein ausgewachsener Spinner
Und wenn ich tot bin, dann komme ich
vieleicht als Sherman-Panzer wieder

Zitat Tod Rundgren (" Heavy Metal Kids")

------------------------------------------------------------

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

08.09.2003 14:38
#6 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Es gibt auch Ausnahmen. Das regelt aber der Kreisverband der FDP im jeweiligen Kreis. Bei mir (Kreis Rotenburg(Wümme)... der größte Kreis Deutschlands, und auch der mit den durchschnittlich gesehen meisten Säufern ) ist es so, dass ich für die FDP keinen Mitgliedsbeitrag bezahlen muss, weil ich bei den JuLis bin. Somit versucht die FDP junge Mitglieder an die Partei heran zu führen. Das ist jedoch ein Beschluss der mir bislang nur vom Kreis Rotenburg bekannt ist. Ansonsten würde ich jedem Schüler mit Interesse an der FDP raten, doch mal mit dem Kreisvorsitzenden zu sprechen und ihn um eine Ausnahme bitten. Denn 6 € im Monat kann ziemlich viel für einen Schüler sein...



"I know you think that I have no idea what you're thinking about - and you're right!"

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

angel_of_death Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.009

11.09.2003 15:39
#7 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Kaum stehen diese magischen 3 Buchstaben in der Überschrift, isch der King mal wieder fleißig am Posten
Also dass man da auch nen Mitgliedsbeitrag zahlen muss, wusste ich gar net... ich dachte, die PARTEI will ja die MITGLIEDER... da müssten die doch eigentlich Geld zahlen



... do you choose what i choose? more alternatives... energy derives from both the plus&negative

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

12.09.2003 02:26
#8 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Angel stimmt !
Aber ich halte mich von der FDP fern, da ich sie nicht mag.
Weil die FDP ist ja bekanntlicher weise die Bonsen Patei in Germany und ein Bonse bin ich nicht, bin armer Schüler

_____________________________________________________________________________________________________________

Bye Destroyer

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

12.09.2003 15:00
#9 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

1. Ich schreib doch nicht "wieder" seit jemand was über die FDP fragt... ich poste doch die ganze Zeit in diesem Board
2. Natürlich sind Beiträge enorm wichtig. Es kommt nich nur auf das Geld an was den Parteien dadurch dirket zur Verfügung steht, sondern für jeden Beitrag gibt es vom Staat Unterstützungsgelder, und die sind nicht unerheblich. Obwohl die FDP regelmäßig von großen Unternehmen mit Spenden bedacht wird (wie auch alle anderen Parteien!) reicht das leider nicht aus... die Beiträge machen einen enormen Teil aus.
3. Ich mag die Grünen auch nicht, aber ich halte viele ihrer Ideen für gut. Man kann sich doch nicht verweigern, weil man eine bestimmte Partei nicht mag.
4. Es heißt "Bonzen" nicht "Bonsen"
5. Die FDP ist ganz und gar nicht die Bonzen-Partei sondern viel mehr die "Unser-Image-definieren-leider-die-Medien-und-nicht-wir"-Partei.
Sag mir ob du für Reformen bist, umfassende Reformen statt Klein-Klein im Bundestag, -rat, und dann zeig ich auf das Bundestagswahlprogramm der FDP. All die Reformen die jetzt angedacht werden hätte man auch viel eher durch die FDP haben können. Aber das interessiert ja keinen, denn erstens hat die FDP ja seit jeher ihren Ruf als kleine unbedeutende Partei weg, was absoluter Quatsch ist, und zweitens hackt man lieber erst mal auf den Wahlkampf/Westerwelle/Möllemann rum, bevor man evtl. auch nur in Betracht zieht das Programm zu erwähnen.
Macht die FDP nicht schlechter als sie ist, denn erstens wisst ihr ja gar nichts über sie (meist jedenfalls) ausser aus den voreingenommen Medien, und zweitens macht dieses "Ja, die Politiker, vor allem die von der FDP, betrügen und belügen uns ja andauernd." keinen Sinn. Politik ist leider und auch zum Glück nicht so einfach dass man so über sie urteilen könnte.

Whatever... mich wird sowieso niemand verstehen.



"I know you think that I have no idea what you're thinking about - and you're right!"

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

12.09.2003 15:13
#10 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

ich versteh dich.....


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

12.09.2003 15:27
#11 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

also ich glaub der hat mit absicht bonsen geschrieben bonzen is irchentwie langweilich
------------------------------------------------------------

Ich war einmal ein süßes junges Ding
Jetzt bin ich ein ausgewachsener Spinner
Und wenn ich tot bin, dann komme ich
vieleicht als Sherman-Panzer wieder

Zitat Tod Rundgren (" Heavy Metal Kids")

------------------------------------------------------------

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

12.09.2003 21:54
#12 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Achja Apropo sind ja bei uns in Bayern bald wahlen...bin mal gespannt wer ei uns an die Macht kommt

_____________________________________________________________________________________________________________

Bye Destroyer

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

12.09.2003 22:06
#13 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Ich bin eher gespannt ob die CSU die absolute Mehrheit bekommt. Finde ich nämlich ziemlich bedenklich dass eine Partei jederzeit die Möglichkeit hat die Verfassung umzuschreiben. Wie hieß es da noch in den Tagesthemen? "Bayern könnte mit einer Zweidrittelmehrheit sogar wieder die Monarchie einführen." Ich bin da ziemlich skeptisch. Umso wichtiger ist es dass die FDP noch rein kommt. Wenn nämlich nur 3 Parteien drin sind (CSU, SPD, Grüne) dann sieht es ei den Sitzverhältnissen so aus, dass die CSU nahezu uneingeschränkte Macht besitzt. Käme die FDP rein, also noch ein Prozentpunkt auf die aktuellen Umfragen drauf, dann sähe es nicht so aus...



"I know you think that I have no idea what you're thinking about - and you're right!"

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

Burden_of_Grief Offline

Comfortably Numb


Beiträge: 7.272

12.09.2003 23:35
#14 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

Glaub mir in Bayern , da wird die CSU eindeutig gewinnen

_____________________________________________________________________________________________________________

Bye Destroyer

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

16.09.2003 16:47
#15 RE:Die FDP - Deutschlands sozial-konservative Partei... Antworten

ja leider, ich krieg das ja als münchner jeden tag mit. ich wohne ja eigentlich in freising, 30km von mü weg.
da war gestern ne kundgebung, der sch.... stoiber war da und hat unseren "tollen" wirtschaftsminister wiesheu angepreißt!
kotz und BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHH

man, warum sind alle bayern so scheiß konservativ...

keep creeping & banging

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz