Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 13.311 mal aufgerufen
 Diskussion über St. Anger (Closed)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

30.06.2003 20:20
#91 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

In Antwort auf:
desto gröber müssen die einzelnen verarbeitet werden... also muss es doch acuh darafu ankomemn, wie speziell man arbeiten möchte....

...ähm, kannst du mir erläutern was du damit meinst?
Ich glaub du meinst das richtige, aber bin mir nicht sicher...*g*

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

01.07.2003 18:50
#92 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Ich glaube er meint damit, dass wenn man sich für ein Album auf eine Art des Metals, Rocks ect. einschießt, detaillierter auf den Stil eingehen kann als wenn man mischt. Wenn man nämlich Funk und Metal mischt, dann kann man beispielsweise beide Genres nur eher oberflächig ankratzen und nicht so sehr in die Materie gehen, was einem Fan gefallen würde, der nur einen bestimmten Stil hört.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

01.07.2003 19:02
#93 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

japp - so in etwa... dass man es nicht kann will ich cniht sagen. aber es sit deutlich schwerer. und etwas reinrassiges zu machen sehe ich weniger als nachteil für das künstlerische, sondern für das kommerzielle.... wenn überhaupt!


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

01.07.2003 20:34
#94 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Welche Stile vermischt Metallica denn deiner Meinung nach auf St.Anger mit Metal?
Also ich hör da nur Metal mit nem Schuss Hardrock.

Aber davon abgesehn, Metallica ist ja dafür bekannt dass sie immer was neues machen wollen. Dass das alles dann nicht immer 100%ig beim erstem Mal hinhaut ist ja einleuchtend. Ich sehe St.Anger als Anfang einer neuen Metallica- Ära.

Sorry, ihr verzweifelten 80-Jahre- Metallica- Anhänger, ich glaube nicht, dass die Jungs noch einmal dahin zurückgehen.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

01.07.2003 21:30
#95 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

In Antwort auf:
Sorry, ihr verzweifelten 80-Jahre- Metallica- Anhänger, ich glaube nicht, dass die Jungs noch einmal dahin zurückgehen.

das hat mit dem stil von damals nix zu tun- zumdinest bei mir nciht.. sondern mit der qualität....

um da noch was zu der aussage mit dem stilmix zu erweitern: man kann doch auch den kompositionsstil eines einzelnen, anstatt den stil einiger musikrichtungen betrachten.
um das mal mit einem beispiel zu versehen:
person x kommt mit einem grundgerüst an..... alle zusammen arbeiten es aus. so würd ich mal behaupten, ist es klassisch...

angeblich machen met ja jez das grundgerüst/die idee zusammen. da versucht man glaub ich eher mit jedem part jeden mit einzubeziehen, soltle man dies als kompositionstechnik anwenden.

ich persönlich bin eher einer, der über sowas nciht viel nachdenken will sondern einfach machen will wie es kommt. und entweder es ist geil oder eben nicht.

und ich glaube es ist auch ziemlich egal genaue stile auf st.anger heraushören zu wollen. denn dabei sind wir wieder bei der frage: was ist eigentlich metal? ist das nciht auch "nur" ein mix? eine entwicklung?
und im laufe der zeit entwickeln sich nunmal immer mehr mixturen. durhc musik, die man auf stinknormalen sendern nciht mehr hören aknna, aber auch musik die man liebt und oft hört. alles beeinflusst doch irgendwie oder nicht?


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

01.07.2003 22:02
#96 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Das mit dem 80er-Jahre-fans war auch nicht auf dich bezogen, ich hab die breite Masse hier angesprochen. *g*

Was ich bisher von der Metallicakompositionsart mitbekommen hab schreibt jeder n paar Lyrics, James haut beim jammen 30 neue Riffs raus und die werden dann miteinander verbunden. Zumindest hört sich St. Anger genau danach an.

In Antwort auf:
ich persönlich bin eher einer, der über sowas nciht viel nachdenken will sondern einfach machen will wie es kommt. und entweder es ist geil oder eben nicht.

Tja, dito. :)

Und ja, natürlich vermischen sich die Stile immer mehr, St.Anger kann cih z.B. mit mix anderem vergleichen, geht einfach nicht.
Aber trotzdem kann man (einigermaßen)unterscheiden was Metal oder Rock ist.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

02.07.2003 08:32
#97 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

als ob metal und rock völlig verschiedene sachen wären..... es gab doch erst den rock,den einige leute halt immer härter gemacht haben.. jor und dann gings imemr so weiter.. bis man irgendwann begann, von hardrock sprach. und später von "heavy metal, einer form des hardrocks".

nur ist es meines erachens so,d ass sich auch die typisch geile rockmusik, die ich an und für sich nicht schlecht finde, auch ziemlich verändert hat und größtenteils eherzum langweiligen. aber es gibt ja zum glück noch genug ausnahmen! :-)

ich finde der "ur-rock" ist abgesehen von erscheinungen wie techno und rap (?modetrends?) die letzte wirklich große revolution..... und als person würd ich sagen war es hendrix, der die letzte krasse revolution durchgeführt hat.


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

12.07.2003 19:23
#98 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Metal und Rock unterscheidet sich wirklich nicht wesentlich. Metal ist

a) schnell gespielter Rock
b) agressiverer Rock vom Feeling her und
c) Rock, der sich nicht auf die Rockscale und klassischen Rockmelodieläufe sondern eher auf Tonleitern bezieht (alter Metallica Style)

Und das gibt es dann in mehreren Varianten, von eher lau bis zu extrem. Slayer beispielsweise betonen besonders den ersten Punkt a, was den Trash besonders ausmacht. Natürlich kommt da noch eine Spur von Disharmonie dazu, was c eigentlich außer Acht lässt. b) wird hier jedoch ebenfalls stark betont.
True Metal Bands wie z.B. Hammerfall betonen besonders den dritten und den ersten Punkt.
Metallica haben in der Vergangenheit auf alle drei Punkte gesetzt, lassen den dritten Punkt jedoch seit Load eher außer Acht.
Herrlich, man kann Stunden philosophieren


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

12.07.2003 19:30
#99 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Was soll eigentlich teilweise dieses Gerede von wegen "nie wieder so gut wie früher" ect. ? Warum glauben die sog. "80-Jahre Anhänger" immer noch, dass sie im Besitz der Wahrheit sind und Metallica sich Trends unterwerfen (was für die Fans von St.Anger gleichermaßen gilt)? Ist es eigentlich so schwer?
Metallica haben mit Kill 'em All im gewissen Maße New Metal gemacht und die jüngere Generation genau so begeistert, wie es heute runtergestimmte groovige Gitarren in St.Anger tun. Ich kann nachvollziehen das meine Freunde keine Lust mehr auf den Heavy Metal haben, wie ihn Iron Maiden, Judas Priest und Manowar noch heute praktizieren. Sie sind es einfach satt. Und dann die neuen Entwicklungen als billigen New Metal abzustempeln finde ich eher am. Whiplash war doch auch stumpf und trotzdem revolutionär. Wenn die Fans damals so geredet hätten und gesagt hätten "das sind Metallica, die machen billigen New Metal", dann wären die Jungs nicht dort wo sie jetzt sind. Und St.Anger ist keine Eintagsfliege, kein Trend, sondern das Album wird sich genau so wenig abnutzen wie alle anderen Metscheiben, weil das immer Musik ist, die den Zeitgeist trifft und danach immer noch gut ist.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

12.07.2003 19:34
#100 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

In Antwort auf:
a) schnell gespielter Rock
b) agressiverer Rock vom Feeling her und
c) Rock, der sich nicht auf die Rockscale und klassischen Rockmelodieläufe sondern eher auf Tonleitern bezieht (alter Metallica Style)

Das kann man aber bei jeder Musikrichtung sagen ...man nimmt nicht die Skalen sondern die und macht hier noch was anders und voila, man hat Blues oder Jazz


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

12.07.2003 22:36
#101 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

die aussage "Rock, der sich nicht auf die Rockscale und klassischen Rockmelodieläufe sondern eher auf Tonleitern bezieht (alter Metallica Style)"
hab ich irgendwie ncoh cnithmal so ganz gerallert.... was ist denn die Rockscale... und was ist n "klassischer" Rockmelodielauf?


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

14.07.2003 19:12
#102 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Eine Rockscale ist in der Regel eine Moll-Tonleiter,in der die halbtönigen Intervalle gekappt wurden...
Mit "klassischen" Rockmelodien meine ich zum Beispiel das Riffing von Bands wie z.B. Alice Cooper ect.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

14.07.2003 22:07
#103 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

also ist "rockscale" eigentlich eine pentatonik.... schließlich wären dann nur noch 5 töne da :-)
da hat der rock aber keine namensrechte drauf!


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

15.07.2003 16:31
#104 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Ich weiss nicht wohin ich das posten soll,aber diesen St.Anger-tribut müsst ihr euch reinziehen.
http://www.mindspring.com/~susanmyers/Th...ngerTribute.mp3

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

15.07.2003 16:47
#105 RE:Mein (vorläufiges) St. Anger Review Antworten

Das Ding macht ja ordentlich Runde . Das gibt's jetzt schon in diversen Foren zu finden...anyway, es ist sau lustig !


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz