Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 7.147 mal aufgerufen
 News
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

27.07.2003 23:44
#76 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Also er selbst hat ja letztens erst im JP-Forum gepostet, dass er immernoch einige Stündchen versucht mit üben zu verbringen. Kommt halt auf den Terminkalender an. Ob mit üben jetzt eigene Stücke gemeint sind, oder generelle Technikübungen, keine Ahnung.

EDIT:

In Antwort auf:
Wenn er auf Justice- Niveau spielen würde, wär ich mehr als zufrieden. Das ist Kirk Hammett für mich.
Damals hat er das Wah- Pedal noch nicht dermaßen malträtiert, dass es einem zu den Ohren rausquillt(wie bei den Soli auf der Black) und seine Soli waren auf der AJFA durchgehend super und haben so manchen Song gerettet(AJFA oder Eye of the Beholder). Außerdem hat er damals das Blackened- Solo auf der Live shit in Seattle fast perfekt gespielt...dagegen bei Rock am Ring...

*Zustimm*...jaja das Blackened-Solo bei Rock Am Ring . Das war einer von diesen Momenten wo Ich gedacht habe "öh, was war das denn jetzt ?". Dann gibt's wieder Momente in denen er die Soli einfach perfekt hinnagelt (allerdings eher vor ein paar Jährchen, nicht mehr heute)


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

27.07.2003 23:48
#77 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Also, im Interview hat er gesagt, dass er nicht mehr im herkömmlichen Sinne übt, sondern eben seine Sachen auffrischt. Das kommt ja eigentlich mit normalem Üben gleich, weil seine Parts eigentlich alles bieten. Technikübungen werden aber sicher auch drin sein, wenn er dann mal Zeit hat.

CU

Kirk
--------------------------------------

"Remember, There's Always One Higher Click On The Metronome To Strive For!"

John Petrucci

Markus Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.762

27.07.2003 23:49
#78 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

also "No remorse" ging doch!!! und auch das One solo war gut ... im park auf jedenfall suoper gespielt ... die Ring version hab cih jetzt nix mehr im kopf ... müss tich wieda ma anschau ...


mfg
m.

LONG LIVES METALLICA!!!

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

27.07.2003 23:53
#79 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Das No Remorse-Solo fand' Ich auch ziemlich gelungen...eines der wenigen sehr gut gespielten Soli an dem Abend.


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

28.07.2003 02:00
#80 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

An No Remorse kann ich mich nimmer erinnern(wahrscheinlich weil es keine fuck- ups drin hatte ), aber das Solo in One....
Wenn er das heute noch immer nicht könnte, wäre er ne richtige Flasche(wobei One ja mehrere Soli hat und Kirk die Stelle unmittelbar vor dem heavy "Now the world is gone, I'm just One..."- Part live jedesmal versaut) Immerhin spielen sie One seit '89 fast bei jedem Auftritt, genauso Master of Puppets, Fuel oder Harvester.

St.Anger4u Offline

Helpless Member


Beiträge: 133

28.07.2003 09:56
#81 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Hallo

Okay okay okay... Ihr habt mich überzeugt! Kirk als Meister zu bezeichnen war vielleicht wirklich falsch. Er ist wahrscheinlich wirklich nur ein fähiger Gitarrist der seine Möglichkeiten nicht nutzt und sein Spiel von seiner Tagesform abhengt. Ja Metfan86 Du hast recht!

Ich meine den Anfang von "Nothing else matters" in Berlin hat er ja auch versaut und Gott weiß wie oft er diese Ballade schon gespielt hat ...

Bis jetzt hatte ich noch nichts von John Petrucci (...eine Schande ) gehört aber was ihr über ihn schreibt und was ich im Internet über ihn gelesen habe, scheint das wirklich ein echter Teufelsspieler zu sein. Auf jeden Fall werd ich mir mal ne CD von ihm holen. Könnt ihr mir eine/mehrere von ihm empfehlen?

Tschüß

The creeping Death Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 958

28.07.2003 10:19
#82 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

NEM in Berlin hat er deshalb versaut, weil die Gitarre falsch gestimmt war. Da konnt er nix dafür....
---

never free - never me

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

28.07.2003 11:22
#83 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Klasse Guitar-techs...echt
JP-Empfehlungen - er ist kein Soloartist, er spielt in der Band Dream Theater. Empfehlen kann Ich da so ziemlich alles, aber um das mal etwas einzuschränken...Metropolis pt. 1 , Under A Glass Moon, Learning To Live, Scarred, Erotomania, Lie, The Mirror, A Change Of Seasons, Overture 1928, Fatal Tragedy, Beyond This Life, The Dance Of Eternity, Home, Finally Free, The Glass Prison, Blind Faith, The Great Debate...um nur einige zu nennen .


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

28.07.2003 13:44
#84 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Also wenn wir hier eh schon off-topic sind, dann darf ich jetzt auch mal fragen, was ihr an Dream Theater so toll findet? *indeckunggeh*
Hab mir Under a glass moon und noch ein paar andere Lieder runtergeladen und die Gitarren sind ja immer ganz in Ordnung, aber der Gesang nervt meiner Meinung nach ohne Ende, schreckliche Stimme Also ich will euch jetzt ned kritisieren, dass ihr das hört, aber da mir das überhaupt nicht gefällt, will ich mal wissen, was euch daran eben so gut gefällt...
Danke für euer Verständnis


             -= The best way to accelerate your PC is 9.81m/s² =-

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

28.07.2003 13:59
#85 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

In Antwort auf:
Könnt ihr mir eine/mehrere von ihm empfehlen

In naher Zukunft wird auch ein Soloalbum von John Petrucci veröffentlicht. Von DT würde ich dir Images and Words ( ihr bestes Werk IMO ), Awake, A Change Of Seasons und SFAM empfehlen. Aber auch der Rest ist einfach genial!

CU

Kirk
--------------------------------------

"Remember, There's Always One Higher Click On The Metronome To Strive For!"

John Petrucci

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

28.07.2003 13:59
#86 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Zieh doch nciht so den Schwanz ein, hier gehts um Musikgeschmack, da ist es verständlich, das man mal fragt was anderen an einer Band gefällt.

Wenn dich James LaBrie's Stimme stört, gibts 2 alternativen:
1. Du hörst dir mal ihr Debüt an(When dream and day unite mit Charlie Dominici als Sänger)
2. du hörst dir nur Midis an *rofl*

Was mir an DT gefällt ist erst mal die Fähigkeit der Jungs phänomenale Melodien und Riffs zu schreiben. Z.B. die komplette Overture 1928(das erste Stück was ich von DT gehört hab), ein Instrumental, hat mich gleich verzaubert.
Dann solch grandioses Zeug wie der Anfang von Pull me Under, Metropolis Pt.1 und endlos vielen anderen Tracks.
Weiterhin find ich genial wie die Leute ihre Instrumente beherrrschen und einsetzen(John Myung am Bass - ist doch kein Mensch mehr ) . Außerdem habens die Jungs drauf Spannungsbögen in den Liedern aufzubauen die sie in einem Höhepunkt gipfeln zu lassen.(Beispiele u.a. Metropolis Pt.1, Learning to live, Voices, Scarred, Lines in the Sand, Home, Blind Faith, The great debate)

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

28.07.2003 14:31
#87 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

He he, du lobst jetzt aber nur die Instrumente, die sie bearbeiten, aber von der Stimme sagst du nix...


             -= The best way to accelerate your PC is 9.81m/s² =-

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

28.07.2003 14:57
#88 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

1. is das auch n Musikinstrument *g* und
2. denk ich du magst seine Stimme nicht, was soll ich dann noch groß drüber schreiben?

Klar, LaBrie ist auch nicht mein Lieblingssänger, trotzdem hat er was drauf und ich glaube dass er für DT perfekt ist, praktisch wie ein Deckel auf den Topf.

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

28.07.2003 15:24
#89 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Warum hat noch keiner an die Liquid Tension Experiment-alben gedacht,komplett instrumental und mit 3/4 des aktuellen DT-Lineups.
Empfehlenswert sind: Acid Rain,Biaxident,Another Dimension,When the water breaks,Paradigm Shift und Universal Mind.Ich bin sogar Nicht-musiker und mich begeist DT.Beide Alben sind jedenfalls ziemlich erstaunlich,das erste Album mit Liquid Tension Experiment betitelt wurde in einer Woche aufgenommen,das zweite wurde teilweise ohne Petrucci eingespielt und so musste er bei einigen Songs die Overdubs ziemlich improvisiert werden denk ich mal.Jedenfalls ziemilch geil,Acid Rain haben sie beispielsweise in 2 Stunden geschrieben und ist um einiges besser als ganze Alben die ich kenne.

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

28.07.2003 18:44
#90 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Das hat eigentlich nichts mehr mit der Überschrift zu tun! Aber egal...

John Petrucci mag ja ein ganz toller Gitarrist sein, ist aber mindestens genau so ein Spinner wie er gut ist. Sein Spruch allein (der hier im Zitat rumschwirrt) ist ja schon eine absolute Dummheit... schließlich kommt es nicht auf das Tempo, sondern auf das, was man spielt an. Aber egal...
Ich habe alle Alben und mag die Musik. Wobei die leicht beschränkt ist (vor allen Dingen Petrucci). Da er alle zwanzig Sekunden den Riff wechselt hat dies zwar ein Staunen der Zuschauer zur Folge, aber auch einen gewaltigen Nachteil. Viele Riffs entfalten sich erst, wenn man sie 4 oder 8 mal am Stück hört, durch diese oftmals nervigen Rhytmus und Taktwechsel (vor allen Dingen auf Images and Words) ist das aber so gut wie unmöglich, was die Band auch live eher unspektakulär macht (wozu soll man headbangen?). Andererseits sind sie alle Vollblutmusiker und 100 % Profis, auch LaBrie, wobei der ja live nicht mehr die Töne trifft (liest man immer wieder).

Ich warne davor, Hammet schlechter zu reden als er ist. Der Junge spielt seit 20 Jahren und gibt regelmäßige Konzerte, selbst wenn er nicht mehr viel übt, haut der viele andere Gitarristen in die Tasche. Was man auch an seiner unglaublichen Lockerheit und Lässigkeit beim Spielen sieht. Und Solos wie auf "Frayed ends of Sanity" sind echt knüppelhart.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz