Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 7.167 mal aufgerufen
 News
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Joltman Offline

Scary Guy/Gal


Beiträge: 1.737

29.07.2003 15:34
#106 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Sympathie geht vor. Was aber nicht heißen soll, dass die musikalischen Fähigkeiten unwichtig sind, aber Kirk ist ja keine Amateur, der musiklaisch nichts drauf hat. Ich habe eben leiber einen sympathischen Gitarrsiten, der sein Instrument beherrscht, als einen nicht so sympathischen Gitarrengott. Und nochmal: Ich bezeichne John nicht als unsympathisch. Ich finde Kirk eben sympathischer.
Aber genug jetzt. Zurück zum eigentlichen Thema: "St. Anger zum Verbrennen?"
Ich finde nein.
Joltman
"When a man lies he murders
Some part of the world
These are the pale deaths which
Men miscall their lives
All this I cannot bear
To witness any longer
Cannot the kingdom of salvation
Take me home"

To Live is To Die

...And Justice For All
Joltman@metallicafan.de

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

29.07.2003 16:13
#107 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ich habe ja auch gesagt unabhängig von Kirk oder Petrucci...wollte jetzt gar kein Vergleich hören.
Ich sage auch nein !


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

29.07.2003 19:31
#108 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ich finde aber auch, dass man Kirk und John nicht so gut vergleichen kann. ( Gitarrenunabhängig ). Auf der einen Seite John, der studierte Musiker, der auch Gitarrenclinis gibt, dem die Musik alles bedeutet und der dieses Können auch sehr gerne weitergibt. Auf der andren Seite der coole ( ich finde ihn wirklich saucool ) Kirk, mein Gitarrengott, den ich wohl leider nicht so einfach nach einem Gig am Bus treffen kann, der allerdings auch mal über andere Sachen ( Surfen etc. ) redet.
Hört sich jetzt zwar blöd ab, als ob John nur Gitarren in Kopf hätte und Kirk der unerreichbare Superstar ist, aber ich hoffe, ihr versteht was ich meine. Ich will keinen den beiden abwerten, weil ich beide mehr als alle anderen Gitarristen der Welt bewundere. Bitte nicht falsch verstehen.
Was ich witzig finde ist, dass einer geschrieben hat, dass Mike Portnoy fast genauso wie James ist, eben so kumpelhaft. Ich habe diesen Vergleich nämlich auch schon oft gezogen und zumindest bei Mike trifft es zu. ( James habe ich ja leider noch nicht getroffen )
St. Anger verbrennen? Nie im Leben.
Btw. Ich habe im irgendeinem Forum gelesen, dass DT Metropolis Pt.1 auf einem Gig vor kurzem doppelt so schnell gespielt haben ( Bis auf die onehin schon schnellen Instrumentalparts). Krasse Sache.

CU

Kirk


--------------------------------------

"Remember, There's Always One Higher Click On The Metronome To Strive For!"

John Petrucci

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

29.07.2003 21:22
#109 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ich wurde missverstanden, zu Dream Theater will ich nicht headbangen, weil das Musik zum Genießen ist. Das war mehr eine Feststellung als eine Kritik.
"Progressive Musik" hat doch nichts mit Gefrickel zu tun. Das glauben alle, aber wenn man mal das Wort progressiv im Duden nachgeschlagen hat, sollte man es besser wissen. Progressiv ist z.B. Tool (wenngleich sich ab Aenima da auch vieles wiederholte). DT hingegen ist eher eine Band mit komplexer Musik. Fortschrittlich ist es aber nicht.
Natürlich ist auch Petrucci beschränkt, ich erinnere nur an diese ständigen dämlichen Passagen, wo er die Leerseiten von E- bis G- von oben runterspielt. Nervt mich persönlich sehr.
Metallica und damit auch Kirk sind wesentlich progressiver als Dream Theater, weil sie es schaffen, mit jedem Alben völlig andere Musik zu bieten. DT und Petrucci hingegen sind gewissermaßen auch in ihrem Genre so festgefahren, dass sie sich z.B. einen bluesigen Song gar nicht erlauben dürften.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

29.07.2003 23:46
#110 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

erlazuebn können und tun sie sich alles - genau das, was ich gleihc am anfagn cool an ihnen fand!


Lieblings:
-gitarrist: Michael Romeo (Symphony X)
-schlagzeuger: Gene Hoglan (Death)
-basser: Cliff Burton (Metallica bis 1986/seinem Tod)
-sänger: Russ Anderson (Forbidden)

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

30.07.2003 00:49
#111 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

In Antwort auf:
DT und Petrucci hingegen sind gewissermaßen auch in ihrem Genre so festgefahren, dass sie sich z.B. einen bluesigen Song gar nicht erlauben dürften.



...aber du kennst die Falling into infinity schon?

Dass DT sich mit ihren Alben wiederholen, und das willst du andeuten, ist Schwachfug. Das was man noch an ehesten vergleichen kann sind WDADU und IAW, das aber auch nur teilweise.
Dass Tool progressive Musik spielen steht außer Frage. Metallica sind in einer gewissen Hinsicht auch progressiv, jedoch nicht die Musik selbst(klar, es gibt n paar Ausnahmen).
Mit progressiv ist hier eher gemeint, dass es in den Songs keine bestimmte Grenzen oder Muster gibt die eingehalten werden müssen. Also nicht Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/Solo/Refrain/Ende(oder ähnlich) und das möglichst unter 6 Minuten um es einigermaßen radiotauglich zu halten.
Tja, und wenn dir Petrucci's(und Rudess') Gefrickel nicht passt, hast du einfach Pech gehabt. Es gibt Bands die noch bei weitem schlimmer sind.

Und achja, das mit Mike P. ist wie James war ich.

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

30.07.2003 19:49
#112 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Das DT - Gefrickel hat ja wenigstens noch in 80 % der Fälle Stil. Von daher kann ich damit leben.

In Antwort auf:
Mit progressiv ist hier eher gemeint, dass es in den Songs keine bestimmte Grenzen oder Muster gibt die eingehalten werden müssen.

Das offenbart doch unser Missverständnis. Du beschreibst komplexe genre übergreifende Musik. Das hat aber mit Fortschrittlichkeit wenig zu tun.

This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

30.07.2003 20:53
#113 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ich stimme Saber Rider zu. Progressive ist für mich nicht wörtlich zu nehmen, sondern bedeutet eher, wie schon gesagt, genreübergreifende Musik mit keinen bestimmten Vorgaben. Man hat Metal, Blues, Jazz, Fusion-einflüsse usw. ...deshalb mag Ich Prog so. Man hat viel mehr Spielraum seine Songs zu gestalten und es ist immer abwechslungsreich aufgrund der Tempo -und Taktwechsel und eben dieser Freiheiten.


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

31.07.2003 00:44
#114 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

In Antwort auf:
Du beschreibst komplexe genre übergreifende Musik. Das hat aber mit Fortschrittlichkeit wenig zu tun.


Das seh ich anders.
Es IST fortschrittlich, wenn die Musik immer komplexer aufgebaut wird - und die Technik am Rande des menschenmöglichen scheint und trotzdem immer wieder aufgebohrt wird(ich glaub nicht, dass Petrucci zu IAW- Zeiten die Glass Prison Appregios spielen hätte können, bzw. zeig mir nen anderen Gitarristen der sich daran nicht die Zähne ausbeißt). Die Musik wird immer in neue Dimensionen gepushed - und das ist beileibe fortschrittlich.

Drum würde ich Tool auch gar nicht so unbedingt in die progressive Musik einordnen(ja, ich weiß, ich habs selber n paar Beiträge weiter oben gesagt *g*), sie machen im Grunde nur etwas total anderes wie alle anderen, also etwas alternatives. Drum haben sie sich auch in einem ihrer rar gesäten Interviews auch als Alternative Rock- band bezeichnet(was noch an ehesten zu ihnen passt...).

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

31.07.2003 21:44
#115 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ich mag ja auch genreübergreifende Musik. Aber Kill em all war fortschrittlicher als Images and Words weil es einen neuen Stil geschaffen hat.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

31.07.2003 23:47
#116 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

AUA!! Das muss doch wehtun....Images and Words - das Album, dass den ProgMetal salonfähig gemacht hat ist mindestens so fortschrittlich und wegweisend gewesen wie Metallicas Kill em All, nur auf einer ganz anderen Stufe.

The creeping Death Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 958

31.07.2003 23:58
#117 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

lol, also das glaubst du doch wohl selbst nicht
---

never free - never me

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

01.08.2003 00:31
#118 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

An wen war das gerichtet @The Creeping Death ?


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

"If you want to be a virtuoso then you have to set your sights above me. You have to go beyond what I'm doing. And that's for you to figure out. Because if you can do that, then I'm going to be trying to go beyond you."

Steve Vai

The creeping Death Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 958

01.08.2003 08:18
#119 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

an Saber Rider
---

never free - never me

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

01.08.2003 12:58
#120 RE:St. Anger zum Verbrennen? Antworten

Ob dus glaubst oder nicht:

Doch.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz