Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 823 Antworten
und wurde 44.219 mal aufgerufen
 Personen
Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 55
CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

25.08.2004 16:47
#481 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

mal kleine (vllt peinliche) frage am rande, aber ich weiß es nicht:

was sind "rednecks"? sind das etwa die nazis aus usa? mehr konnt ich irgendwie aus den vorherigen posts nicht rauslesen...
thx

keep creeping & banging

Kirk Hamster Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 779

25.08.2004 20:42
#482 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

@cryptic wolf
Laut wissen.de :

Red|neck <m.; -s, -s; umg.> einfacher, ungeschliffener Mann aus ländlicher Gegend in den Vereinigten Staaten [engl., „Rothals”]

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

25.08.2004 20:52
#483 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

Rothals? Ja nee, is klar.....
Irgendwie glaube ich dass das Rotnacken heißt. Ist aber auch egal, da es weder dieses noch das andere Wort im Deutschen gibt.
Laut Wörterbuch ist ein redneck entweder ein Prolet, oder ein "weißer reaktionärer Hinterwäldler".
Die Umschreibung von wissen.de ist daher SEHR schmeichelhaft... man sollte diese Definition daher nicht übernehmen.


"And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.
Spiral out. Keep going."

Tool - Lateralus

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

25.08.2004 23:11
#484 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

Soweit ich weiß sagen die Amis zu 'Hals' aber wirklich 'neck'...



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

26.08.2004 00:05
#485 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

Für "Hals" kann man Wörter wie "cervix" oder "throat" sagen... aber halt auch "neck"... nur ist der Nacken häufiger damit gemeint. Siehe "a slap in the neck"...

Hm... whatever...


"And following our will and wind we may just go where no one's been.
We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.
Spiral out. Keep going."

Tool - Lateralus

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

~|~ Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.412

26.08.2004 20:36
#486 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

schaut euch die page an! so geil!
___________________________________________
time is like a fuse - short and burning fast
armageddon is here - like said in the past

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

27.08.2004 02:24
#487 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

Weniger Drogen, Junge, dann klappts auch mitm Posten...



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

MrRadioHead ( Gast )
Beiträge:

28.08.2004 21:29
#488 RE:HAPPY BIRTHDAY(re:LittleBiTch16) antworten

rofl dieser Jesse sieht aus wie Fred Durst ^^

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

14.09.2004 22:07
#489 Re: James Hetfield antworten

boah krass
bei james sind 2x die gleichen soundsystems für die gitarre live dabei

und was auf der einen seite verändert wird, kann sein tech im notebook speichern und aufs andere system laden... alter krass


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

15.09.2004 13:37
#490 RE:Re: James Hetfield antworten

Ist der ganze Firlefanz überhaupt notwending ? Ich mein...kklar, wenn man genug Kohle hat, dann kann man sich solche Späße erlauben, aber was soll's ? Oder ist es irgend 'ne Absicheunrg, falls das eine System ausfällt ?


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani


panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

15.09.2004 14:26
#491 RE:Re: James Hetfield antworten

ja - das wird wohl ne art absicherung sein...
aber mal echt: eigenltihc is das total wurscht....
weil im grunde eh nur ein sound gebraucht wird..... (bis auf clean-sounds und das nem-solo)

es würde auch nicht schlechter klingen, würde man da n vernünftigen kombo-amp hinstellen mit 3-4 kanälen und evtl noch fx-loop. selbst kirk hat ja kaum spezielle effekte....

naja und die soundsetup-unterschiede zwischen einem four horsemen und einem sad but true sind ja nun echt sowas von gering.. das kann man sich eh innen popo stecken. das hört man vieliehct, wenn man das ding zuhause im stillen kämmerlein konfiguriert. aber live hört man da echt nix.

was noch n thema is: die 10000 gitarren.. und dass immer die richtige an is ... ka, ob da n input-mixer oder sowas is... oder obs da im rack so multi-empfangsstationen oder so gibt, die man dann via notebook auch steuert... fragt mich was leichteres....

aber für den guten sound ist der ganze spielkram sicher nicht nötig.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

CTulu Offline

Phantom Member


Beiträge: 220

15.09.2004 15:07
#492 RE:Re: James Hetfield antworten

Ähhmm... also ich find schon das das Sinn macht.
Metallica haben mittlerweile ziemlich viele Songs mit unterschiedlichen Tunings. Selbst die alten Sachen werden in unterschiedlichen Tunings gespielt. Wer sich mal auf dem München Bootleg "Seek and Destroy" nachmal anhört wird feststellen, dass das um einiges tiefer ist, als normales E-Tuning ala Kill em All. Auch Sad but True is tiefer. Die St. Anger-Sachen sowieso.

Jetzt nimm mal das normale Sound-Tuning von, sagen wir mal "Enter Sandman" und spiel da drüber "Frantic" oder eben "St. Anger" oder noch besser "Some Kind of Monster", is ja wurscht was. Es wird Scheisse klingen. Jeder der schon mal eine 7saiter oder eine DropC-Gitarre in sein normales Setup gesteckt hat, und einfach losgespielt hat, weiss was ich mein. Das wummert, und klingt einfach scheisse. Schon allein das Mass an Gain was man normalerweise benutzt ist für so tiefe Gitarren einfach zu viel. Also brauchst Du mehrere Setups, denn so wirklich Zeit um an irgendwelchen Reglern rumzuschrauben is halt auch nicht.... vorallem ist das bei Rectifier´n so ne Sache mit dem Soundsetup. Wer einen hat oder schon mal bedient hat weiss was ich mein. Einen Rectifier einzustellen ist wirklich ne langatmige Sache. Das ist der teuerste Amp den ich kenn mit dem es ganz leicht ist, bei falschem Setup den größten Scheisston rauszubekommen.

Allerdings habt ihr recht, dass man das auch einfacher und ohne so hohem technischen Aufwand bewältigen könnte.

Was das mit den vielen Gitarren angeht... das hat denk ich nichts mit Sound zu tun (gut, jede Gitarre hat ihren eigenen Sound, aber wie ihr schon sagt nicht wirklich live hörbar). Das ist einfach... goil!! Ich hab auch drei Gitarren dabei wenn wir auftreten, obwohl ich auch alles mit einer spielen könnte. Aber wie oben schon gesagt, die spielen die Tunings mittlerweile so durcheinander (E, D, Drop D, Em, Drop C, Drop A)... da haste auch keinen Bock dauernd rumzudrehen... mir reicht auf der Bühne schon immer das DROP-D geschraube... net weil ich es net schnell genug hinbekomme, sondern weil es unprofessionell aussieht.

Und das mit der Funkanlage ist doch eigentlich auch garnicht so schwer. Du brauchst einfach ne Wireless UHF-Anlage (Finger weg von den VHF-Anlagen) mit 2 Bodypacks. Das reicht doch schon eigentlich. Den einen haste an der Klampfe die Du grade spielst, das andere Bodypack wird vom Tontechniker an die nächste Gitarre gepflanzt, dann passt die Brille. Und das mit den verschiedenen Amps... ein Tontechniker mit nem Midi-Swich... sogar die Dual und Triple Rectos sind Midifähig...

Ist doch kein Prob.... und das mit dem Notsetup macht dann schon sinn, weil die ganzen Midieinstellungen wenn dir beim Gig abhanden kommen, bist Du da ganz schön geliefert. Ihr glaubt doch net wirklich, dass die da mit 3-Channel-Footswitches die Amps umschalten, so wie das bei uns im Proberaum läuft... nicht wirklich denk ich.


Marco

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

15.09.2004 19:04
#493 RE:Re: James Hetfield antworten

In Antwort auf:
Jetzt nimm mal das normale Sound-Tuning von, sagen wir mal "Enter Sandman" und spiel da drüber "Frantic" oder eben "St. Anger" oder noch besser "Some Kind of Monster", is ja wurscht was. Es wird Scheisse klingen.

nun übertreib mal nicht.... klar passt man das setup auch n bissel an... aber nicht so dramatisch... zudem klingen den metallicats live eh nie sonderlich fett... von daher: großes maul (durch so viel technik) und nicht angemessen viel dahinter.

In Antwort auf:
Ist doch kein Prob.... und das mit dem Notsetup macht dann schon sinn, weil die ganzen Midieinstellungen wenn dir beim Gig abhanden kommen, bist Du da ganz schön geliefert. Ihr glaubt doch net wirklich, dass die da mit 3-Channel-Footswitches die Amps umschalten, so wie das bei uns im Proberaum läuft... nicht wirklich denk ich.

nein - natürlich denk ich nicht, dass die techs das so einfach machen. aber mir wäre es sympatisch wenn james und kirk das noch selbst machen würden. das gehört halt einfach dazu.
ein notsetup für den fall der fälle bereit zu halten, find ich ja auch okay.... aber dann nicht 2 so übertriebene teile. 80% der aktuellen technik sind einfach show.
setups ala puppets-tour (stecker rein.... bässe und höhen voll und mittel auf n viertel und los) haben mir dann doch viel besser gefallen.
mit ein bißchen geschick kann man auch die ganzen effekte selbst schalten.
wo sind wir denn angekommen? zum gitarrespielen braucht man jetzt also n techniker, der da an seinem notebook sitzt und wichtig is? das ist doch krank! gute technik ist gut, schön und wichtig. aber anstatt sich abhängig von anderen menschen zu machen, sag ich lieber "selbst ist der gitarrist". und das mit den tunings is auch halb so wichtig. man kann doch auch mal 2 stunden mit EINER gitarre bestreiten. als kompromiss z.b. auf Es stimmen.... und wenn dann frantiv gespielt wird spielt man einfach mal dropped c# anstatt c - wen störts?
ich fänds viel sympatischer, wenn man noch selbst an den mechaniken schrauben würde... das ist irgendwie ne ganze ecke natürlicher. aber jetzt? jetzt ist alles so auf show aus und alles so pseudo-perfekt... und jez hat man ja eigentlich keine andere wahl mehr, als auf spielfehler zu warten.

pgorzheim 87 z.b.... da war kirks gitarre bei fade to black verstimmt... sowas passiert halt? und was is? er setzt kurz aus... stimmt nach und spielt weiter. klar - von perfektion kann man nicht reden. aber ist das nicht irgendwie cooler?


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

Hiermit unterstütze die neue Band eines von mir sehr geschätzten Drummers... die Aufnahmen sind aber noch ohne ihn. Und die Band vielleicht auch nicht die fordernste... aber es rockt - und das ist die Hauptsache! Er (der Drummer) wird bestimmt mehr Finesse in die Band bringen!

CTulu Offline

Phantom Member


Beiträge: 220

15.09.2004 19:32
#494 RE:Re: James Hetfield antworten

ich dramatisiere nicht....
Hast Du es schon mal gemacht!? Hast Du das selber schon mal ausprobiert!?
mit einer 7saiter oder einer DropC Gitarre!?

Zumal find ich den Sound gut... sorry, ich habs mehr mit dem Recto-Sound. Ich mag den Marshall-Tone nicht so, und das ist Puppets rauf und runter.
Den fettesten Sound hatten sie live, find ich jetzt, zur Zeit der Cunning Stunts... Hörbeispiel ganz am Anfang wo sie Bad Seed jamen. Wenn die zweite Gitarre einsetzt. Oder auch auf der "until the Studioshit" ist der Sound sehr fett. Und das ist Recto....

und der Sound auf der Tour jetzt... also ich fand ihn gut. Kirks Solosound, okay, is jetzt auch net so meins, aber ich fand ihn ganz geil. Vielleicht etwas dünn, aber der Ton an sich war goil, Recto halt.

Zjoar, das ist jetzt wieder eine Sache der Einstellung mit dem "selber schalten und walten" oder es machen lassen. Mir ists eigentlich Banane, ob James da jetzt selber auf den Verzerrer steigt, oder ob er das machen lässt... ich weiss net, is das ein Unterschied!?!?!? Und wenn die Gitarre verstimmt ist, einer aussetzt, selber nachstimmt und wieder einsetzt ist natürlich locker, ohne Frage.... aber das klang schon fast als "Ausrede" das man sich dann nur noch über Spielfehler aufregt. Hallo, was hat denn das eine mit dem anderen zu tun!?

Ausserdem, möcht ich nochmal so erwähnen... die Rectos die da auf der Bühne stehen sind vielleicht ein Bruchtteil von dem, was den Sound macht. Da steht soviel Equipment hinter der Bühne (Kompressoren, Limiter, die ganze Recordingscheisse für die Bootlegs, Endstufen etc etc etc).... ich denk, das alles selber von der Bühne schalten und walten zu lassen, wär ein extrem hoher Kabel und zusätzlicher Geräteaufwand auf der Stage... ich bin grad am Studioverkabeln, von daher ist sowas kein Spaß...

Metallica macht ne feine Bühnenshow, was kümmerts mich dann, dass die nimmer selber auf ihrem Midiboard rumschalten!?

und wen das mit den Tunings stören würde wenn sie es vereinfachen!?
Ziemlich viele! Dich vielleicht net, aber viele andere. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass 80% der Leute die auf ein Konzert gehen keine Musiker sind, nicht beurteilen können, das ein improvisiertes Solo viel einfacher ist, als das auf dem Album. Die wollen einfach nur, dass es fett ist. Und St.Anger ist tiefer nun mal fetter, das ist so. Kann jeder bestätigen der sich mal hingestellt hat, und es selbst gespielt hat.

Thema Gitarrenwechsel:
Du sagst, die sollen halt mal alles mit einer Gitarre spielen!?
Bist jetzt ein bisschen spät dran... James hat nur die Kill em All-Anfangszeiten auf einer Klampfe gespielt. Und dann hatte er eine ganze Batterie voll mit Gitarren, also warum die Aufregung jetzt!? Welcher große Gitarrist hat nur eine Gitarre für nen ganzen Gig (Angus Young zählt jetzt nicht!! )
Beispiel: Der große, Steve Vai.... hallo, was macht der denn!? Oder auch ein Satriani spielt mehr als auf einer Klampfe... und warum!? Weil jede Klampfe einfach ihren Reiz hat, und jede etwas anders Spaß macht drauf zu spielen. So, und wenn man die Kohle hat sich mehrere zuzulegen, warum nicht!? Purify in allen Ehren, aber das ist schon etwas sehr "keusch" *gg*

[Edit]
PS: Da is mir jetzt grad noch was eingefallen!? Wie soll man denn eigentlich die Riesen Bühnen von denen vernünftig mit Fußtretern ausstatten!? Die Sommer Sanitarium-Bühne, oder die Cunning Stunts!? Mit mehreren Ebenen!? Pro Setup ists nun mal nur Möglich einen Midiweg zu belegen!? Du kannst ja nicht vor jedem der 5 Micros für jeden der Jungs eine Midifootswitch stellen.... einen für Kirk, einen James, einen für Rob (ja, Rob wird sowas wohl auch haben)... das sind dann 15 Midi-Switches auf der Bühne, vor jedem Mic.. 3 Stück...saustark

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

15.09.2004 19:57
#495 RE:Re: James Hetfield antworten

In Antwort auf:
Den fettesten Sound hatten sie live, find ich jetzt, zur Zeit der Cunning Stunts

Genau da, finde ich, hatten sie den schlechtesten Sound . Das war kein Metal-Sound, das war ein richtig geiler Rock-Sound, aber für dicke Metal-Riffs war der Sound sowas von ungeeignet (siehe Bad Seed...da klingt der Sound wirklich geil, aber eben auch nur, weil das kein Metal ist...die alten Klassiker hören sich richtig ungut an) meine Meinung .


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."

Joe Satriani

Seiten 1 | ... 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | ... 55
«« Rob Trujillo
Kirk Hammett »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen