Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.897 mal aufgerufen
 Aktuelles
Seiten 1 | 2 | 3
King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

27.04.2004 18:36
EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Ich denke es ist Unsinn, wenn wir für jedes Thema einen eigenen Thread aufmachen. So viele schreiben hier ja nicht, und manche Threads werden auch relativ off-topic genutzt.

Ich würde gerne mal eure Meinung über die EU-Osterweiterung, sowie über die europäische Verfassung hören, oder über das was derzeit im Umfeld dessen stattfindet, wie der geplante Bevölkerungsentscheid von Großbritannien über die Verfassung.

Und ich möchte euch, die ihr wahlberechtigt seid (so ziemlich alle hier über 18 - auch EU-"Ausländer"), dazu aufrufen am 13. Juni diesen Jahres eure Stimme bei der Europawahl abzugeben. Warum? Nun, viele von euch mögen sagen "ich wähle doch nicht für Europa, denn die machen noch viel mehr das wsa sie wollen, als die Politiker in Berlin". Und das mag sogar stimmen, denn noch ist Straßburg viel weiter entfernt als Berlin. Die Abgeordneten verspüren keinen so hohen Druck, weil wenige zur Wahl gehen. Je mehr Leute wählen, desto mehr setzt man die Abgeordneten unter Druck. Und dass gewählt werden muss, ist ja klar. Mit dieser Wahl kann jeder bestimmen, ob die EU ein chaotischer Haufen voller Bestimmungen und Regelwerken bleibt, oder ob Europa mehr als das Modell, und endlich Wirklichkeit in den Köpfen wird. Entweder diesen Weg, oder gar keinen, finde ich. Denn einen Weg zurück gibt es nicht. Die EU ist da, und wir sollten sie nutzen. Ein Europa das zusammenarbeitet ist von unschätzbarem Wert.
Also, geht bitte wählen!
Wenn ihr noch nicht so recht wisst welche Partei, dann kann ich euch (mal wieder) den Wahl-O-Mat empfehlen, der euch anhand von 30 Antworten auf Fragen zeigt, wie nah ihr an der Meinung der einzelnen Parteien dran seid. Und er funktioniert recht gut. Meine Wahlabsicht wurde nämlich bestätigt.


"Mc Donalds - Mampf Mampf - Bauch voll, Mampf Mampf - Kopf leer - Mc Donalds!"
Die Ärzte - Mc Donalds

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

The.one.horseman Offline

5th Horseman

Beiträge: 2.459

27.04.2004 20:12
#2 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Über das Thema ging es in meiner mündlichen Mini Abi Prüfung. Da hat Christian Wulff versucht die Leute davon zu überzeugen, zur Wahl zu gehen, weil es unheimlich wichtig für Niedersachsen ist, wegen den vielen Exporten und dem damit vergrößerten Binnenmarkt. Naja, diese Rede durfte ich dann analysieren und Stellung dazu beziehen. Bei der letzte´n Europa Wahl hatten wir ja nur sehr wenig Wahlbeteiligung hier (ich glaube 43 %). Ich denke die Leute denken: "Europa, was da in der Politik passiert, dass geht mich eh nichts an." Die ,meisten Gesetze die da verabschiedet werden betreffen einen auf den ersten Blick ja auch nicht unmittelbar und man kann sich mit dem ganzen auch nicht so richtig identifizieren, weil man sich gar nicht so zugehörig fühlt. Keine Steuern, von der Politik bekommt man nicht soviel mit, wie von der hier in Deutschland... Hinzu kommt, dass das Parlament, dass da gewählt wird ja auch nicht so wirklich viel Macht hat. Da denken sich auch viele, "dass sich das gar nicht lohnt". Naja, ich sag immer: Ohne Wähler keine Demokratie...
PS: Ich hab für meine Prüfung übrigens ne 2 gekriegt


Es begann als Kult und endete als drohendes Spektakel – als Heavy Metal mit den 80ern zusammenkrachte, formte die gewaltige Kraft dieses Aufpralls ein neues Element: METALLICA. Wie ein Dämon, der nach einer Ewigkeit erweckt wird, stiegen Metallica aus dem Nichts auf, Menschenmassen um sich zu scharen. Hinter einer Phalanx von rasenden Gitarren rockten Metallica unaufhaltsam und erbarmungslos weiter, um die 90er zu erobern.
Chris Crocker: Nothing else matters
__________ICQ: 152872599__________

Der Horseman im Netz: http://www.sebastianthielen.de.vu

FWTBT Offline

Overkill Member


Beiträge: 527

27.04.2004 20:48
#3 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Finde schade dass ungarn da auch dazu geht dann wird dort alles teurer
__________________________________________

Sanitarium
Leave me be
Sanitarium
Just leave me alone

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

27.04.2004 23:52
#4 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Bei mir geht's sehr stark in Richtung Grün, dann SPD und FDP ... war abzusehen, auch wenn die Reihenfolge anders ist, als ich dachte.


There is a voice calling for me - There is a light coming down on me
There is a doubt that is clearing - There is a day that is dawning
There is a wound that is healing - There is a season waiting for me
There is a road that is turning - There is a fire still burning
A sickness in me, constant pace towards the end
The need is stronger, this time the need is deeper

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

28.04.2004 17:13
#5 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Ich kann King Nothing unterstützen. Wenngleich es in Brüssel viele Missstände gibt, die immer offenkundiger werden, ist das Europaparlament eine wichtige Bühne für die Entscheidungen, die uns betreffen.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

Evilkid Offline

Phantom Member

Beiträge: 222

29.04.2004 21:26
#6 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Das Problem an der Eu-Erweiterung ist, das die ganzen Länder wie Polen etc. nicht auf dem Lebensstandard wie wir sind. Was ich damit meine sind die Löhne. Gerade in der Produktion macht sich das bemerkbar weswegen auch viele Firmen sich immer mehr im Ostenbreitmachen. Man hat zum Beispiel herausgefunden das in Polen fast jede deutsche Großfirma anzufinden ist. Das ist, und das wird ein großes Problem für uns. Darüberhinaus denke ich das es in naher Zukunft eh einmal einen Zusammenbruch der Länder gibt. Egal ob Eu-Erweiterung oder Globalisierung. Gerade wegen dem Lebensstandard.

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

29.04.2004 21:45
#7 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Das ist eine oft gemachte Feststellung, die durch die Medien noch verschärft wird. Klar, Firmen wie Siemens spielen manchmal mit dem Gedanken Arbeitsplätze zu verlagern. Verglichen auf die Gesamtwirtschaft ist der Anteil aber verschwindend klein. Das ist Panikmache der Medien, in die der Bürger natürlich einstimmt. Stellenkürzungen gibt es allemal, aber nur wenig Arbeitsplatzverlagerungen. Denn im Osten findet man keine Infrastruktur, wie sie Deutschland hat. Im Osten hat man nicht den Ausbildungsstandard, wie man ihn in Deutschland hat. Dazu kommen die Berechnungen für Transportkosten, des im Osten hergestellten Produktes, in den Westen, falls man nicht vorhat das Produkt vor Ort, also im Osten, zu verkaufen. Hochtechnologie kann man noch nicht im Osten verkaufen, dafür gibt es keinen Markt.
Was spricht also für eine Verlagerung von Arbeitsplätzen? Nur die niedrigen Löhne im Produktionsland.
Was spricht gegen eine Verlagerung von Arbeitsplätzen? Die Transportkosten für das fertige Produkt, die qualitativ schlechtere Ausbildung, die schlechtere Infrastruktur (d.h. u.a. fehlende Dichte an Zulieferbetrieben, schlechtes Verkehrsnetz.....).


"Mc Donalds - Mampf Mampf - Bauch voll, Mampf Mampf - Kopf leer - Mc Donalds!"
Die Ärzte - Mc Donalds

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

Slavecommando Offline

The Prince/Princess

Beiträge: 759

30.04.2004 16:19
#8 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Deine Ausführungen sind zwar größtenteils korrekt, ich würde die Arbeitsplatzverlagerungen aber nicht runterspielen. Es ist einfach ein Unding, dass eine deutsche Firma einen Kilometer hinter der polnischen Grenze so viel billiger und produktiver produzieren kann. Da muss sich der deutsche Staat Gegenmaßnahmen überlegen, um den Wirtschaftsstandort Deutschland langfristig zu sichern. Aus Sympathie bleibt nämlich in den heutigen Zeiten kaum noch ein Unternehmer in seiner Heimat.


This is the cloud that swallows trust
This is the black that uncolors us
This is the beast that you hide from
This is the mask that comes undone!!

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

30.04.2004 16:26
#9 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Sicher, natürlich ist das nicht in Ordnung. Aber um das vorherrschende Bild ein wenig zu relativieren musste ich das ein wenig aussen vor lassen. Mir ging es nur darum zu zeigen dass es nicht so schlimm ist wie man annimmt. Das macht das aber nicht weniger schlimm, denn anstatt beim Lohn zu sparen damit man konkurrenzfähig bleibt, sollte erstens die Führung ein wenig kürzer treten und die Strategen sich vernünftigere Lösungen suchen sich durchzusetzen, als durch Arbeitsplatzverlagerungen.


"Mc Donalds - Mampf Mampf - Bauch voll, Mampf Mampf - Kopf leer - Mc Donalds!"
Die Ärzte - Mc Donalds

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

BernieB Offline

Helpless Member


Beiträge: 142

02.05.2004 11:03
#10 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Ich glaube nicht, dass es viele Firmen gibt die den größten Teil ihrer Produktion ins Ausland verlegen. King hat es schon gesagt, die Qualität ist nicht dieselbe, wie wenn im eigenem Land produziert wird. Die Industrie lässt unter anderem Kleinteile im Ausland anfertigen, diese werden nach Deutschland transportiert und dort weiter verarbeitet. In der Vergangenheit hat man versucht dies komplett im Ausland zu machen doch die Firmen wurden eines besseren belehrt, da unter anderem eine schlechtere Qualität, Verarbeitung und Rückrufaktionen entstanden sind die man vorher nicht einkalkuliert hat. Deutschland liegt sehr zentral und die Firmen, die auf Zulieferer angewiesen sind können es sich nicht leisten, dass die Zulieferteile noch sehr lange Wege zurücklegen müssen. Dies meine ich im Bezug auf die Verlagerung eines kompletten Produktes nach z.B. Polen. Ich bin mir nicht 100% sicher aber ich glaube gehört zu haben das AUDI den TT komplett im Ausland herstellt, doch alle Autos werden nochmals in Deutschland durchgecheckt und die Qualität wird mit erheblichem Aufwand geprüft. mal sehen wie lang noch.....

violent use brings violent plans

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

04.05.2004 11:39
#11 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Polen will christliche Werte in EU-Verfassung festschreiben
http://de.news.yahoo.com/040503/286/40h7s.html

Warschau (AFP) - Nach dem Willen von Polens Präsident Aleksander Kwasniewski soll die Einleitung zur künftigen europäischen Verfassung ein Bekenntnis zu christlichen Werten enthalten. Zwar sei der Text für die Präambel schon geschrieben und abgenommen, sagte Kwasniewski am Montag im polnischen Rundfunk. Die polnische Regierung könne sich als Einleitung aber einen abweichenden Text vorstellen, "in dem wir zum Beispiel sagen: Wir, die wir den grundlegenden europäischen Traditionen, den christlichen Traditionen treu sind, nehmen diese Verfassung an".



Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

04.05.2004 12:01
#12 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass er das halbwegs ernst gemeint hat. Aber so ein Wortlaut hat in der Präambel meiner Meinung nach nix zu suchen, zumal beispielsweise die meisten Esten garkeiner Konfession angehören. Ich weiß zwar nicht genau, was im Vorwort der Verfassung steht, aber da das Ziel der EU ja der Zusammenschluss und der Friede zwischen den Ländern ist, reicht das. Irgendwelche scheinheiligen christlichen Formulierungen kann man sich sparen.



panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

04.05.2004 14:22
#13 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

naja christliche tradition würde ja nur sowas bedeuten, wie z.b. gerechtes handeln und den nächsten "lieben" und so.
also nicht, dass man deshalb christlich veranlagt sein sollte. sondern so normale umgangsregeln halt, die aber geschichtlich betrachtet nunmal christlich begründet sind.

scheinheilig wäre es für einige (viele), wenn es um Glauben gehen würde und so....


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

04.05.2004 15:02
#14 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

Ich finde das nicht richtig. Christliche Traditionen gründen nicht auf sich selbst, sondern auf Traditionen die schon da waren. Das Karlsreich z.B. war in einer Weise die Weiterführung des römischen Imperiums, auch wenn es sich zur Machterhaltung auf ein wesentlich effizienteres und verbreitertes System stütze: die Kirche.
Jedoch nahm alles seinen Anfang wesentlich früher, als zu Karls Zeiten, der ja die Christianisierung energisch vorantrieb (als Gegenleistung dafür dass die Kirce ihn stützt.... die Karolinger waren selber bis dahin keine Christen )
Und was machen wir dann mit den Türken? Gut, man kann behaupten, dass auch die christlich verankert sind, da sich die Türkei ja über einen Teil des byzantinischen Reichs erstreckt, das vor der Eroberung der Osmanen im 15. Jahrhundert christlich-orthodox war (Istanbul ist heute noch das zweite Rom, wegen dem Sitz der christlichen Orthodoxie dort).
Ob man jetzt Christ ist, odern icht, muss man anerkennen, dass das Christentum Europa entscheidend geprägt hat. Das merkt man alleine schon an der Sprache. Jedoch kann man darauf nicht richtig stolz sein. Das ist zwar unser Erbe, jedoch keines das wir hervorheben sollten. Ich identifiziere mich nicht gerne mit christlichen Traditionen, die durch Gewalt und Unterdrückung entstanden sind. Sie sind zwar nun entstanden, das heisst aber nicht dass ich den Verantwortlichen dafür dankbar sein soll.
Wieso reicht heutzutage ein Verweis auf die europäische Errungenschaft der persönlichen Freiheit nicht aus? Hat die Französische Revolution an Strahlkraft verloren? Wie kann man sich gleichzeitig zu christlichen Traditionen und zum Kampf für die individuelle Freiheit bekennen. Es war diese Revolution, die Europa entscheidend geprägt hat, neben dem Christentum. Ein Bekenntnis zur Freiheit ist meines Erachtens eher angebracht, gerade vor dem Hintergrund dass es Identifikation zulässt, weil damals für etwas gekämpft wurde, was wir heute geniessen. Muslime und Juden bleiben hierbei nicht aussen vor, die zwar jahrhundertelang hier gemäß der christlichen Traditionen betreffend der Gesellschaft gelebt haben, indem sie die jeweils christlich gefärbten Sprachen gesprochen habe, aber dennoch bei einem Traditionsverweis nicht angemessen berücksichtigt werden. Europa ist nicht durch und durch christlich, sondern auch muslimisch und jüdisch - und das nicht erst seit heute, sondern auch seit längerem. Als Beispiel dient wieder einmal die Sprache, sonst durchzogen von christlichen Verweisen. Unser "Guter Rutsch", den wir uns am Ende eines jeden Jahres wünschen stammt aus dem Hebräischen, nämlich "Rosch ha-Schana" (Anfang des Jahres), was im Jiddischen zu "a gut Rosch" wurde, und somit "ein gutes Jahr" heisst. Guckt man mal genauer in den Duden, so fallen einem viele "nicht-christliche" Wörter auf.

Wir sollten Europa also als vereint im Grundgedanken der persönlichen Freiheit sehen, und nicht im Sinne der christlichen Traditionen. Europa sollte säkulär bleiben, und nicht so ein Mischmasch...


Werder Bremen - Hamburger SV 6:0 (3:0) (31. Spieltag, 1. Mai 2004)
1:0 Barbarez (16., Eigentor) // 2:0 Ismaël (21.) // 3:0 Klasnic (39.) // 4:0 Ailton (48.) // 5:0 Valdez (80.) // 6:0 Skripnik (84., Handelfmeter)

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "News", "Community", "Sites im Web", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

04.06.2004 14:37
#15 RE:EU-Erweiterung / Europawahl / Europäische Verfassung Antworten

jez wissen wir, wir merkels idee von europa aussieht....


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz