Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 3.037 mal aufgerufen
 Andere Bands/Musiker
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

26.12.2005 23:18
#46 RE: RE:Re: In Flames Antworten
Zitat von -Orion-

In Flames gelten ja als so ziemlich DIE Melodic Death Metal-band und haben relativ viele Bands in der Szene beeinflusst,andere Bands mit typischen Sepultura-Trademarks kenn ich zwar nicht unbedingt aber ich denke schon das es sie gibt.Vom komerziellen Standpunkt haben Sepultura sicherlich eher Legenden-status,aber ich glaube nicht das du in erster Linie darauf anspielst,sondern eher darauf inwiefern sie als direkter Einfluss für nachfolgende Bands gelten,ich glaube nicht das sich die Bands da viel geben.Sepultura haben halt die Nu Metal-szene etwas beeinflusst,In Flames einige Melodic Death-bands aus den 90ern und zudem noch ein paar moderne Bands,u.a. Metalcore-bands.

In Flames waren von vorne herein nur eine Kopie von bereits dagewesenen (nämlich At The Gates und Carcass, um nur mal zwei zu nennen). Sie haben nichta ndere Bands beeinflusst, sondern waren nur eine von vielen in einem großen Boom (der Sängertausch mit Dark Tranquillity ist da nur ein Beispiel, wie auswechselbar die ganzen Bands damals waren...). Klar waren auch Sepultura nur eine von vielen Thrashbands, aber Beneath the Remains kommt vom Status her eben an andere Meilensteione wie Ride The Lightning, Peace Sells, Reign in Blood oder The Legacy ran, während Whoracle oder The Jester Race nur einige von vielen Kopien von Swanheart, Slaughter of the Soul etc. waren. In Flames waren halt Teil der Gothenburg DM Bewegung (die haben da niemanden beeinflusst - sie waren Teil einer Szene, die sich andauernd gegenseitig beeinflusst hat), während Sepultura quasi aus dem Nichts kamen (und natürlich spielt da der "Exotenbonus" ne Rolle - Thrash Bands aus der Bay Area gabs Ende der 80er wahrlich genug - genau wie Melodic DM Bands aus Gothenburg Mitte/Ende der 90er...). Ich mein, hallo, Beneath the remains gilt gemeinhin als eine der besten Thrash Scheiben überhaupt, während die besten In Flames Scheiben (also Whoracle und Jester Race) höchstens als einige der besten Scheiben des Gothenburg DM gelten - ein doch weitaus begrenzteres und insignifikantes Feld.

Und, unabhängig von dem ganzen: was der Müll, den In Flames heute fabrizieren, noch groß mit Melodic Death irgendeiner Form zu tun ham soll, kapier ich eh nicht. Da könnt man auch behaupten, das Slipknot Black Metal machen *rofl*. Das ist doch nur noch ein den jeweils aktuellen Trends Hinterherrennen, was noch weitaus schlimmer ist als das, was Sepultura nach Max Ausstieg fabriziert haben (immerhin konnte man da noch erkennen, welche Band am werke ist).


Gehts hier auch mal um METAL???


Resident Mädchenschwarm of Death - Userwahl 2005

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

26.12.2005 23:53
#47 RE: RE:Re: In Flames Antworten

Also irgendwie habe ich das Gefühl du willst In Flames zwanghaft schlechtreden....

Das In Flames von vorne herein eine Kopie waren halte ich für sehr unwahrscheinlich,At the gates sollen ja wenn ich es richtig verstanden habe erst mit ihrem 95er Album in Richtung MelodicDeath gegangen sein,das erste In Flames-album kam 94,Heartwork von Carcass kam 93 auf dem Markt.Zwischen Heartwork und Lunar Strain ist zwar ein Jahr Unterschied,aber ich glaube nicht das In Flames innerhalb von so kurzer Zeit sich dem "fremden Stil" angepasst haben.
Welche Alben beider Bands im direkten Vergleich nun beliebter ist ist grundsätzlich bei nichtmegabekannten Bands schwer abzuschätzen,auf der Rockhard Top300 gibt es zwar 2 Sepultura-alben und kein In Flames,aber bei dieser Liste die auch wesentlich metallischer ist sind beide Bands mit einem Album vertreten.
Ok,Sepultura scheinen zwar in der Hinsicht einen etwas höheren Stellenwert zu haben,aber von einer Legende zu sprechen halte ich nachwievor für übertrieben,da ich nicht denke das die Musikwelt deutlich anders ausgesehen hätte wenn es sie nie gegeben hätte...(auch nicht bezogen auf Nu Metal,da hat Pantera IMO einen höheren Einfluss)





Ti faro' male in posti che nessuno potra' mai vedere...NESSUNO!
In posti che ti faranno male per il resto della tua vita!


Hetfieldfan Offline

Hedniskhjärtad

Beiträge: 3.875

26.12.2005 23:59
#48 RE: RE:Re: In Flames Antworten
Nur um das gerade nochmal richtig zu stellen, At the Gates sind nicht erst mit Slaughter of the Soul auf die Melo-Death-Schiene umgeschwenkt, die sind sie eigentlich schon seit dem ersten Album gefahren. Es hat sich nur von Album zu Album immer mehr verstärkt aber die Melodie war schon immer dabei (ganz klassisch auf dem ersten Album das Geigen-Solo)... Und ganz nebenher, Terminal Spirit Disease ('94) sollte eigentlich im Lexikon für Metal unter der Bezeichnung Melodic Death als erstes aufgeführt werden.


How did I get here tonight? What am I doing here?
How did I reach this state? How did I lose my sight?
I'm lost. I'm freaking. And everybody knows. Everyone's watching.
So here's all my hopes and aspirations, nothing but puke!
God, it's so lonely. I just want to feel...

CU and may the metal be with you! ©+® by Hetfieldfan
The incredible Hetfieldfan

Moderator der Foren "Personen", "Internes", "Bugs und Vorschläge", "Musiker" und "Andere Bands/Musiker"

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

27.12.2005 00:03
#49 RE: RE:Re: In Flames Antworten

Zitat von -Orion-
Also irgendwie habe ich das Gefühl du willst In Flames zwanghaft schlechtreden....

Nein, das mach ich nur bei Opeth

Aber ich hab das Gefühl, dass du sie krampfhaft als wichtiger hinstellen willst, als sie sind (also In Flames jetzt)


Gehts hier auch mal um METAL???


Resident Mädchenschwarm of Death - Userwahl 2005

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

03.01.2006 18:12
#50 RE: RE:Re: In Flames Antworten

hör gerade "come clarity"... esel machts möglich!
erster eindruck, ganz in ordnung! ein lied ist bisher scheiße und zwar come clarity selber. hört sich an wie dieser ganze scheiß der zurzeit brutal hochgehypt wird, aber auch kein metalcore ist... eher so diese emocore ecke, weiß auch nicht was das soll! aber der rest hört sich bisher ganz vernünftig an! in einem lied singt sogar irgendeine frau mit, ist auch ganz nett!
aber VORSICHT! leute wie COTW+co werden das kotzen bekommen...



I'm not a slave to a god that doesn't exist,
I'm not a slave to a world that doesn't give a shit; (Marilyn Manson)

keep creeping & banging

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

04.01.2006 11:33
#51 RE: RE:Re: In Flames Antworten

keine angst, hab nicht vor, mir das auch nur einmal anzuhören. hab besseres zu tun


Gehts hier auch mal um METAL???


Resident Mädchenschwarm of Death - Userwahl 2005

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

07.01.2006 18:11
#52 RE: RE:Re: In Flames Antworten

Hab mir jetzt auch mal zwei Lieder angehört. Take This Life ist ziemlich gut, warum nicht immer so? Leeches dagegen gefällt mir überhaupt nicht. Ich werde auf jeden Fall mal in das neue Werk reinhören.

CU

Kirk


There Is Music And There Is Opeth

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

14.01.2006 19:21
#53 RE: RE:Re: In Flames Antworten

hab jetzt ein paar mal come clarity gehört! und ich muss sagen, die platte gefällt mir mit jedem hören immer besser!!!
der opener (und ich glaub auch aktuelle single) ist der hammer und die anderen lieder gehen auch gut ab! es gibt wieder mehr gitarren soli und überhaupt geht der sound wieder weg vom "soundtrack to your escape" schema! es wird auch wieder verstärkt auf melodie gesetzt!
ich denke sogar traditionalisten (soweit sie nicht zuuu kritisch sind und auch mit clayman was anfangen konnten), werden mit dem album leben können! aber nicht cotw+co, die werdens trotzdem scheiße finden! nicht dass er am ende auf die idee käme, doch mal reinzuhören!

ich bin wahrlich positiv überrascht! sehr sehr geil! auch der song mit der tussi als sängerin ist meiner meinung nach sehr gut geworden!

den vorwurf des "new-metals" kann man ihnen jetzt wirklich nicht mehr machen, dafür aber stellenweise den des "metalcores"! ich betone STELLENWEISE, meiner meinung nach ist das nämlich wieder melodiöser moderner death metal!



I'm not a slave to a god that doesn't exist,
I'm not a slave to a world that doesn't give a shit; (Marilyn Manson)

keep creeping & banging

WildChild Offline

Overkill Member


Beiträge: 611

14.01.2006 21:50
#54 RE: RE:Re: In Flames Antworten

In Antwort auf:
melodiöser moderner death metal

das 'death' streichen wir und setzen statt dessen ein 'harter' ein, mokay?
------------------------------------------------------------

"Jesus Christ has gone to prepare up a place for me."
"Great."
"And where he is, I'm going to be there someday."
"Great."
"No more tears, no more death, no more dying, no more pain."
"Beautiful."
"Where are you going to be?"
"IN TORMENT IN HELL!"

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

21.02.2006 12:13
#55 RE: RE:Re: In Flames Antworten
hör die scheibe grad mal.. hab ja sonst nix zu tun

und muss sagen, teilweise ja sogar echt hörbar. Bin grad bei Crawl Through Knives, bislang positiv aufgefallen sind mir vor allem der Titeltrack und Pacing Death's Thrall. Letzteres klingt sogar wieder wie In Flames... generell muss ich sagen, dass sie überraschend viele typische In Flames Melodien drin ham... also richtig typische, sprich gute, sprich an das pre-Clayman Zeug erinnernde...

Natürlich kommt das Album nicht mal an entfernt an Göttergaben wie Whoracle oder Jesters Race ran, aber sofern die letzten 4 Songs nicht totale Gülle sind, ist das wohl'n recht solides 7 Punkte Album, auf jeden Fall um Längen besser als die beiden Sondermüllsammlungen die se uns davor als Alben angedreht haben...


Gehts hier auch mal um METAL???


Resident Mädchenschwarm of Death - Userwahl 2005

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

21.02.2006 21:57
#56 RE: RE:Re: In Flames Antworten
Ich finde das Album sogar sehr gut. Mit Take This Life, Dead End und Come Clarity (WAS für ein Refrain!) hat die Bands drei richtige (!) Hits auf Lager. Ansonsten gefallen mir noch sehr gut Crawl Throug Knives, Pacing Death's Trail und der dritte Song. (Namen vergessen). Vor allem von Anders cleaner Stimme bin ich überrascht, die hat mich vorher immer irgendwie etwas genervt. Einige etwas durchschnittliche Songs sind zwar auch drauf, aber das ist ja nix neues bei In Flames (ausgenommen Whoracle). Auf jeden Fall ein sehr gutes und überzeugendes Album.

There Is Music And There Is Opeth

1871 - 2006
135 Jahre Deutsches Kaiserreich

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Papa Roach
Creed »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz