Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 875 mal aufgerufen
 Off-Topic
kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

13.11.2004 16:39
Rechtsradikalismus Antworten

Hi,
ich wusste nicht so ganz wo ich es unterbringen sollte also mach ich das mal mit nem neuen thread .
Ich soll ein Referat über die Ursachen von Rechtsradikalismus unter Jugendlichen machen.
ich würde so sagen das das an der arbeitslosigkeit liegt an der schnellen veränderrung der gesellschaft
aber da muss es doch noch mehr geben oder?

Danke schon mal
------------------------------------------------------------
Pray To The Lord

We´ve got no other bassman than you. Cliff forever and ever and ever...

and pray to my Homepage http://www.satan.online.de.vu ^^
------------------------------------------------------------

puppetmaster Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.790

13.11.2004 17:40
#2 RE:Rechtsradikalismus Antworten

nationalbewusstsein spielt sicher auch ne rolle!
anerkennung und gruppenzwang...in vielen dörfer brandenburgs sind nicht mitglier gleich gegner...
zudem auch geringe bildung, also die leute meist in rechtsradikalen gruppierungen wurden mit der vergangeheit deutschlands nicht so konfrontiert wie die meisten menschen...
I'm your source of self destruction

Nimmt der Opi Opium, bringt Opium den Opi um
JasoN 2002

metOLLIca Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.489

13.11.2004 17:46
#3 RE:Rechtsradikalismus Antworten

Ich stell jetzt mal ne sehr vereinfachte These auf:
Arbeitslosigkeit -> Ausländer sind schuld, weil sie die Arbeitsplätze wegnehmen -> Ausländerfeindlichkeit -> wirklicher Rechtsradikalismus da fehlende Bildung
- - - -
metOLLIca - formerly known as "the creeping death"
http://www.st-germany.de

St.Anger`05 Offline

Helpless Member


Beiträge: 102

11.05.2005 15:17
#4 RE:Rechtsradikalismus Antworten

Oftmals ist es auch so, dass die jugendlichen von irgendwelchen "Ausländern" bedrängt werden und ihnen Rechte helfen... die nehmen sie dann zu ihren meetings mit... und falls die Jugendlichen nicht mit der Ideologie einverstanden sind, müssen sie trotzdem mitziehen oder bekommen richtig derbe Probleme, Nazis sind da sehr erfahren und so... der beste Weg da raus is immer noch Umziehen, Namen ändern oder so ähnlich, am Besten so dass es keiner merkt... noch besser ist aber, gar nicht erst da rein zu geraten... denn wenn, ist Aussteigen fast schon mit Suizid gleichzusetzen...
Das mit den Arbeitsplätzen ist auch richtig, aber es gibt auch noch andere Gründe wie zum Beispiel: Es geht einem dreckig und man sucht nen Sündenbock... am Besten eignen sich da halt die Ausländer, weil die sowieso im "falschen" Land leben, die sollen sich gar nicht so aufführen und nach Hause gehen und so weiter... es liegt aber wahrscheinlich auch an der rechten Propaganda, die ist auch heutzutage noch effektiv, hört euch einfach in eurer Umgebung um, da gibts sicher auch Freaks die behaupten, Hitler hätte Arbeitsplätze geschaffen und das müsste man ihm zugute halten ( in Wirklichkeit mussten die Arbeitslosen Zwangsarbeit verrichten, Hitler kann man sowieso nix Gutes anrechnen, er hat ausserdem anderen Menschen ihre Arbeitsplätze wegnehmen lassen und diese Menschen der "Endlösung" überlassen, ihr wisst schon wen und was ich meine).



Tell me what you feel
my queen of entity!
This isn´t love,
it´s something else
still you can´t see
why my heart belongs to you
with all its secrecies

(Queen of Entity von Diablo)

Wens interessiert:
http://www.diablo1.net
http://www.wintermadness.net
http://www.mnemic.de
http://www.slipknot.at
http://www.spacepioneers.de
http://www.kampf-um-mittelerde.de
http://www.schnappi.dl.am

Grüß Gott (wenn du ihn siehst)

Kirk Hamster Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 779

17.05.2005 17:37
#5 RE:Rechtsradikalismus Antworten

Rechtsradikalismus im deutschen hip hop ?
http://www.laut.de/vorlaut/news/2005/05/13/12218/index.htm
http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/68/53015/



“You don’t burn out from going too fast. You burn out from going too slow and getting bored.” - Cliff Burton

Metalmasterjay Offline

Newkid

Beiträge: 16

18.05.2005 15:43
#6 RE:Rechtsradikalismus Antworten

Ja übelster Rechtsradikalismus was der Fler von Aggro Berlin da betreibt !!! . Der zeigt in einem seiner Videos ne Deutschlandfahne oh mein gott wie schlimm. Was ist daran Rechts sein Land gut zu finden und dessen Flagge zu zeigen ? Ich glaube zwar das dieser Rapper nit mal weis wie Deutschland geschrieben wird aber trotzdem wieder maln ganz schwacher Artikel zu dem Thema !!! Für mich sind die Leute rechts die sich zum Antisemitismus und zum Hass gegen Farbige bekennen und somit das Gedankengut des NAZI Regimes repräsentieren ! Leute die ne Deutschlandflagge haben oder ihr Land halt mögen da es zum größten Teil echt schön ist sind doch nicht rechts. Aus meiner sicht ist es aber wirklich so das es so oft Stress mit irgendwelchen Assis meistens Türken und so (Es gibt auch viele Ausnahmen) Aber wenn ich es auf mich beziehe dann gibt es meist stress mit denen und nicht mit deutschen ! Haben schon öfters Stress mit denen gehabt und das ohne das wir sie irgendwie provoziert haben das man da ihnen gegenüber misstrauisch wird und sie meidet ist doch klar ! Finde das ganz normal aber Rechts bedeutet für mich was ganz anderes z.B die Verbrechen des 2.Weltkriegs die von Deutschland begangen wurden nicht zu bereuen und sie bis heut versuchen herunterzuspielen wie es z.B die NPD in Sachsen macht !

Cya Julien

PS: Sry wegen der Rechtschreibung :-)

obi Offline

Helpless Member

Beiträge: 102

18.05.2005 18:12
#7 RE:Rechtsradikalismus Antworten

ich hab jetzt einfach mal einen Text aus der taz kopiert, er ist zwar lang, aber ich denke doch aufschlussreich . . .

Mit den Provokationen des berüchtigten Rappers Sido wurde das Berliner HipHop-Label Aggro berühmt. Nun soll die Rechnung noch mal aufgehen - mit sexistischen und nationalistischen Tönen.

"Deutscher Rap will Ghetto werden, doch die Nutte weiß nicht wie!" So verkündete es der Berliner Rapper Bushido 2002 auf dem Album "Carlo, Cokxxx, Nutten", das bei dem damals relativ unbekannten Label Aggro Berlin erschien. Danach ging es allen "Möchtegern-Berlinern" und "Homo-Opfern" an den Kragen und für die "Aggrostarz" steil nach oben. Bushido, der inzwischen bei Universal unter Vertrag steht, ist ebenso zum Top-Ten-Act geworden wie sein ehemaliger Labelkollege Sido, der bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest 2005 den dritten Platz belegte und für drei Echos nominiert wurde.

Mit provokanten Texten über die Straße, Drogen und Gewalt und dem Beleidigen anderer Rapper (dem so genannten "Dissen") veränderten die Berliner Jungs die Landkarte der deutschen Rap-Szene. Zwar werden sie von der Bundesprüfstelle nicht geliebt, doch manchem Kritiker gelten sie als authentischer Ausdruck einer Realität am Rande der Gesellschaft, ja gar als "Avantgarde des Lumpenproletariats", wie die Musikzeitschrift Intro schrieb.

Am 1. Mai 2005 erscheint mit dem Album "Neue Deutsche Welle" das Debüt des Rappers Fler auf Aggro Berlin. Bereits im Vorfeld der Veröffentlichung gab es einige Auseinandersetzungen: Bushido, Flers ehemaliger Partner am Mikrofon, brachte Anfang des Jahres einen Diss-Track heraus, in welchem er seinem alten Kumpel vorwarf, den Produzenten DJ Ilan "geldggeiles Judenschwein" genannt zu haben. Zwar wurde die antisemitische Figur als Zitat benutzt, dennoch bleibt es Bushidos unrühmliches Verdienst, der erste Popstar der bundesdeutschen Geschichte zu sein, der diese Wortkombination in einem Song verwendet hat.

Offiziell dementiert wurde das vermeintliche Zitat von Aggro Berlin bislang nicht, obwohl Fler die Äußerung als solche allemal zuzutrauen ist. Bereits in früheren Interviews bezeichnete er einen anderen Rapper als "schwulen Zigeuner" und gab zu Protokoll, dieser solle sich "ganz krass mit seiner Sinti-Sippe in den Arsch ficken" und "mit seinen ganzen Zigeunern zurück in ihre Wohnwagen" rennen.

Im aktuellen Video sieht man Fler in einem Mercedes-Coupé durch Berlin cruisen, Prostituierte mitnehmen, illegale Boxkämpfe besuchen und auf Häuserdächern rumposen. Dazu läuft ein technoider Beat, über den gekonnt ein Sample von Falcos "Rock me Amadeus" gelegt ist - laut Fler war der Wiener "der erste deutsche Rapper". Ob der Verstorbene diese Einschätzung geteilt hätte, ist zweifelhaft, tut der gelungenen musikalischen Untermalung der gezeigten Gangsterfreuden aber keinen Abbruch.

Angesichts des ganzen Streits im Vorfeld bewarb Aggro Berlin das baldige Erscheinen von Flers Album mit dem Slogan: "Am 1. Mai wird zurückgeschossen." Als Schrifttyp wählte man passenderweise Fraktur, was wohl altdeutsche Assoziationen wecken soll. Das Weltkriegseröffnungszitat des Führers und Reichskanzlers wurde allerdings selbst den Aggro-Mackern nach ein paar Wochen zu heiß, und man entfernte es von der Homepage. Dies führte wiederum bei einigen Fans zu Missmut und wurde im Internet prompt als "schwul" gegeißelt.

Seit seinen ersten Auftritten in Videoclips von Aggro Berlin schwenkt Fler deutsche Fahnen und wird nicht müde, über seine Nationalität zu schwafeln. "Schwarz, rot, gold / hart und stolz", heißt es dazu im Titelsong des neuen Albums. Flers Logo und Schriftzug werden dementsprechend von einem mehr oder weniger kunstvoll entstellten Reichsadler gebildet.

Der bewusste Einsatz rechtsradikaler Stilelemente bei der Vermarktung von Fler lässt sich nur so erklären, dass man bei Aggro unter multikulturell offensichtlich vor allem versteht, dass jeder sich auf seine vermeintliche Kultur berufen muss, um gegen alle anderen zu bestehen. So werden aus Klischees Wahrheiten: Der schwarze Rapper B-Tight fungiert bei Aggro als der "Neger" und lässt in seinen Texten kein rassistisches Vorurteil bezüglich seiner Hautfarbe und Schwanzlänge aus. Fler soll wohl als "der Deutsche" promotet werden, und Runenschrift plus Adler ist offensichtlich alles, was Aggro Berlin dazu einfällt.

Was Fler und sein Label hier betreiben, ist die Aufladung von deutschem HipHop mit einer dumpfen nationalen Identität. Deren Symbolik entzieht sich der Deutungshoheit ihrer Macher weitgehend und lässt sich nicht einfach aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang lösen.

Man mag sich bei Aggro Berlin selbsterklärtermaßen einbilden, "das Land zu übernehmen", aber Reichsadler bleibt eben Reichsadler und die Marketing-Mixtur aus nicht dementierten Antisemitismusvorwürfen, Hypernationalismus, Sexismus und Homophobie eine ziemlich trübe Brühe.

Andrej Reisin

Quelle: TAZ vom 25.04.2005

Alex90 Offline

Overkill Member

Beiträge: 692

20.01.2006 19:56
#8 RE: RE:Rechtsradikalismus Antworten

Vielleicht habt ihr es schon in den Nachrichten gehört, aber hier hab ich noch nichts zu gefunden.

Also, vor einer Woche wurde in Pömmelte (Landkreis Schönebeck - mein Landkreis) ein 12-jähriger Afrodeutscher von 4 Faschos gequelt. Die haben dem ne Co2-Pistole an den Kopf gehalten, weil er nicht mit denen geredet hat. Er sollte auch eine Flasche bier trinken und hat Schläge bekommen, weil die Flasche nicht ganz leer war. Die Typen sind auch noch stolz auf ihre Tat, denn sie haben noch fragen von Journolisten beantwortet und die tat geschildert. Es war ein 19-, zwei 16-jährige und ein 14-jähriger. der Älteste sitzt in U-Haft, aber die andern sind wieder laufen gelassen wurden. Der Junge hat eine brandverletztung am Auge, weil eine Zigarette auf ihm ausgedrückt wurde.
Anbewohner der Siedlung (vorwiegend Rentner) haben sich die tat, die über ne std. gedauert hat, angeguckt. Ein gerade aus dem Fenster guckender Opa wurde befragt ob er das mitbekommen hat und er antwortete mit Ja und fügte zu, das die ganzen Nigger sich verpissen sollen...

weitere Infos: http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/ar...&artikelid=1973

Des weiteren stand diese woche hier in der Zeitung, das ein 16-jähriger von einem Fascho ein Bierglas in die Fresse bekommen hat, er durfte dann blutüberströmt sein T-shirt ausziehen, weil darauf Nazis Raus stand. Der Junge ist jetzt blind.
Und auch hier hat keiner geholfen...

Das nicht mal die Polizei bei sowas gerufen wird, das man da nicht selbst dazwischen geht verstehe ich, aber man kann doch wenigstens die Polizei rufen...
Argh...scheiß Rassisten...

Ich weiß zwar nicht, wie der dritte Weltkrieg geführt wird. Im vierten wird jedoch wieder mit der Keule gekämpft.
Albert Einstein

R.i.p. dimebag

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

21.01.2006 09:48
#9 RE: RE:Rechtsradikalismus Antworten

Wurde übrigends auch auf dem SPD Landesparteitag behandelt und man verfasste dazu eine Resolution:

In Antwort auf:
Der SPD-Landesparteitag verurteilt den brutalen Übergriff gegen ein wehrloses Kind in Pömmelte und die zahlreichen anderen körperlichen und verbalen Attacken von Rechtsextremen gegen Ausländerinnen und Ausländer und gegen Andersdenkende. Unser Mitgefühl gilt den Opfern.

Die jüngsten Übergriffe auf ausländische Mitbürger in Sachsen-Anhalt belegen, dass die Bekämpfung von Ausländerfeindlichkeit weiterhin eine wichtige politische Herausforderung ist. Deshalb lauten Kernsätze im Wahlprogramm der SPD:

„Zum lebenswerten Sachsen-Anhalt gehören Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit. ...
Der Einsatz für ein weltoffenes Sachsen-Anhalt bleibt eine Daueraufgabe.“

Alle Demokraten müssen zusammenstehen und klare Zeichen gegen rechts setzen. Im anstehenden Landtagswahlkampf gibt es ein gemeinsames konkretes Ziel: Der erneute Einzug einer rechtsextremen Partei in den Landtag muss verhindert werden.

Notwendig ist konkretes politisches Handeln:

Die Landesregierung ist gefordert, das kürzlich gegründete Bündnis für Demokratie und Toleranz mit Leben zu erfüllen und die Zukunft der Initiativen wie „Miteinander e. V.“ und der Opferbetreuung finanziell abzusichern.

Polizei und Justiz müssen konsequent gegen rechtsextremistische und ausländerfeindliche Umtriebe vorgehen. Zugleich muss stärker präventiv gehandelt werden. Oft sind es fehlgeleitete Jugendliche, die noch ansprechbar und beeinflussbar sind. Auch für sie muss es geeignete Angebote geben, die eingebettet sind in das Konzept eines weltoffenen, toleranten und gastfreundlichen Sachsen-Anhalt. Zu diesem Konzept gehört selbstverständlich auch die Zivilcourage der Bürgerinnen und Bürger.

Halle, 14. Januar 2006


Nur mal so am Rand Bei uns war an Silvester (Landkreis Wittenberg) ähnliches aber da passierte aufgrund des engagierten Eingreifens vieler Mitbürger nichts. Trotzdem veranstaltet die PDS jetzt hier ein Tamtam... Montag treffen die sich... ich denke mal es wieder ein plumbes "Nazis raus" geben. Aber mal schaun vllt. wird es ja doch produktiver als man es von der hisigen PDS gewohnt ist
------------------------------------------------------------
Nur für Pantera! Meine Neue Signatur

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz