Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.397 mal aufgerufen
 Musiker
Seiten 1 | 2 | 3
KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

04.01.2005 15:27
Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Sers,
wie es die Überschrift erahnen lässt geht es um meine Custom, genauer um die letzten Details.
Diesen Monat werde ich nocheinmal alles mit Siggi Braun besprechen und bis dahin möchte ich quasi einen "Fragenkatalog" erarbeiten.
Was theoretisch alles machbar ist kann man auf http://www.siggibraun.de erfahren.

Bisher sieht der ganze Spaß so aus:

Hölzer
# Korpus: Erle, einteilig
# Decke: Quilted Maple 5 Sterne
# Hals: Volgelaugenahorn (beste Qualität), Abalone Rauten-Inlays,
# Sidedots weiß
# Griffbrett: Ebenholz
# Kopfplatte: Quilted Maple 5 Sterne

Konstruktion
# CNS-System
# geschraubt

Hals
# Halsmaße:
# Dicke 1. Bund: 20,5mm ; Dicke 12. Bund: 23,5mm
# Breite 1. Bund: 43mm ; Breite 22. Bund: 57mm
# Halsform: D

Mensur
# 650mm

Bünde
# 12 Jumbo, 12 Medium Jumbo, Rostfrei (Edelstahl)

Hardware
# schwarz
# Schaller Locking Tuners
# Schaller Floyd Rose II mit Edelstahlschrauben
# Locknut R3

Tonabnehmer
# Custom Shop(Harry Häussel):
# Neck: Dual Blade Light "Plus"
# Mitte: SCRV
# Steg: Siggi Fav plus, schwarz, direkt montiert

Elektronik
# Volume (mit Interrupt)
# Tone (split HB's)
# 5-Weg, Megaswitch

Finish
# Black Crow (Geht in Richtung Little Crow s.o.)
# Hals und Griffbrett: Ölversiegelung

Besonderheiten
# feinste handselektierte Hölzer
# CNS-System
# Fakebinding
# Heavy-Kopfplatte
# Abalone Rauten-Einlagen
# Tremolo mit Edelstahlschrauben

Lieferumfang
# Case
# Zertifikat
# Garantieerklärung
# Sec-Locks


So weit so gut, seit dieser Zusammenstellung sind 3 Monate vergangen und ich habe mir viele Gedanken gemacht.
Ich poste jetzt einfach mal meine bisherigen Fragen und wäre froh, wenn ihr mich evtl. auf evtl. Fehlers aufmerksam machen würdet / falls ihr zusätzliche Ideen habt diese hier postet:

Scallopieren
--> Die letzten 4 Bünde ?
--> Die letzten 10-12 Bünde ?
--> Wie wirkt es sich auf den Gesamtklang aus ?

22 oder 24 Bünde
--> Obertonverhalten bei 24 Bund-Gitarre tatsächlich nicht so gut wie bei 22 Bund-Gitarre ?

Lead Free Schalter
--> sinnvoll ?

Floyd Rose
--> Schaller FR II oder FR III ?
--> Vorteile der einzelnen Systeme ?

Inlays
--> 2 Frauen am 12ten Bund Rücken an Rücken ?
--> Tree of Life ?
--> Drachen ?

Mir geht es momentan vor allem darum, ob irgendein "Feature" ein Fehler wäre da es besondere Nachteile mit sich bringt oder so nicht realisierbar ist / anderst besser realisierbar wäre.
Ob einem zum Beispiel ein Floyd Rose zusagt oder nicht ist Geschmackssache, soetwas steht schon fest; mir geht es um Ideen auf die man nicht unbedingt sofort kommt oder um ganz neue "Erfinungen" auf dem Gitarrensektor die man vielleicht noch nicht kennt aber die eine Anschaffung evtl wert sind.
Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee bzw. vor kurzem etwas gesehen :).

Thx :)

kuschel8 Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.094

04.01.2005 18:41
#2 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

HA enttarnt du schufft du KH-3 Spider oder sollte ich eher sagen VictorSmolski *lol*
sorry konnt ich mir nicht verkneifen *bin schon weg
------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------

Kirk Hammett Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 999

04.01.2005 22:02
#3 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

scallopieren würd ich nicht machen... is meiner meinung nach einfach nur ne spinnerei, die echt nich notwendig is...

floyd rose... ich würde definitv das Floyd Rose II nehmen, ist nicht so'n elender Klumpen und hat die bessere Zugänglichkeit zu den Imbusschrauben zum Saitenfestklemmen...

zum inlay: mach was kleines PERSÖNLICHES im 12. Bund (oder sei ausgefallen und machs im 13.!!!) aber nicht so ne riesen schnörkelei... lenkt dann mehr vom gitarrenspiel ab (nich das sich die leute dann mehr dafür interessieren, was du spielst als WIE du spielst )


...
-------------------------------------------------------- 
Go to http://www.plastica.de

DO YOU TRUST WHAT I TRUST?
ME, MYSELF AND I!!!

KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

05.01.2005 00:18
#4 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Ich danke kuschel für den unqualifizierten und Kirk für den qualifizierten Beitrag

Ich denke, dass es das FR II wir - vor allem auf Grund des Klanges im Vergleich zum FR III.
Mich lenkt ein Inlay nicht ab, ich braun eigentlich nur die Sidedots zur Orientierung, du hast das aber wahrscheinlich auf die Optik bezogen.
Ich habe einen interessanten Drachen gefunden und den man via Photoshop bei einer Siggi notdürftig hineingeschnitten und das sah sehr gut aus, kostet allerdings wahrscheinlich ne Stange Geld und ist schon fast ein bisschen übertrieben.
Etwas zu persönliches will ich aber auch nicht als Einlage haben, muss mich da nocheinmal mit dem Siggi zusammensetzen und das bequatschen :)

LarsUlrich ( Gast )
Beiträge: 1.254

05.01.2005 01:38
#5 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Denk mal drüber anch das Petrucci Tremolo einzubaun, mit den Piezos drin natürlich. Ist stimmstabil und hast halt noch ein geiles Tremolo und ne Akkutsikgitarre drin.



Peter: You will always stand up for what's right.
Lars: Fuck yeah, motherfucker, stand up for what's right, yeah. Oh wait, I'm the band dick aren't I?

(SoWhat! MetallicA club magazin 9:1)


Moderator der Foren: Kill bis S&M, Musiker, Community, News, Chattermine und Sites im Web

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

05.01.2005 01:45
#6 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Ich habe auch das FR II und das ist absolut stimmstabil. Deshalb muss es nicht unbedingt ein JP Tremolo sein...ich weiß auch nicht, ob das passen würde, da er ja ein Vintage-Tremolo besitzt.


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani

Du kannst jemanden aus deinem Gedächtnis löschen, ihn aus deinem Herzen zu verbannen, ist eine andere Geschichte...


CTulu Offline

Phantom Member


Beiträge: 220

05.01.2005 07:27
#7 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Mahlzeit auch,

also das klingt ja alles schon mal recht geil. Aber sag mal, warum "geschraubt"?? Wenn man sich schon ne Custom-Gitarre machen lässt, dann doch net geschraubt...


also was das Trem angeht, würd ich auch zum FRII raten. Reicht völlig, weil absolut stimmstabil, und vorallem net so ein Oschi an Hardware, was man vorn dranhängen hat. Du solltest Dir halt nur überlegen, ob Du immer schön im E-Tuning spielen willst. Alles was drunter geht, wird mit nem Floyd Rose eher schwierig. Ich wollts nur mal erwähnen, weil viele die Runterstimmtproblematik etwas vernachlässigen, wenn sie Klampfen kaufen, und dann im Nachhinein fluchen, weil das FR-System net mit macht.

Ähm, auch wenn ich mich jetzt oute, aber was ist denn ein "Lead Free"-Schalter? Soll das sowas sein wie der EMG Afterburner oder was? Falls das sowas sein sollte, also ein Booster oder ein Klangfärber in irgendeine Richtung, würd ich Dir davon abraten. Kauf Dir lieber nen Fusstreter dafür, da gibts tausende... ist billiger und auf der Bühne und im Spielbetrieb auch leichter zu handhaben...

Zu den Tonabnehmern kann ich net viel sagen, weil ich sie nicht kenne, aber ich hoffe, Du hast sie Dir vorher auch angehört.

Cheerz
Marco

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

05.01.2005 08:24
#8 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

hat jmd eigentlich mal den direkten unterschied zwischen geleimt und geschraubt hörbar gemacht?

denn man kann ja unmöglich ne yamaha pacifica spielen.. dann ne gleimte gibson probieren udn sagen, dass das am geleimten hals liegt, dass die mehr sustain hat :)

ich glaube sogar, dass wenn die verschraubten materialien ordentlich verarbeitet sind, sich der unterschied im promille-bereich bemerkbar macht.. aber vielleicht leig ich da auch völlig falsch. jedenfalls gibt es genauso top klingende instrumente mit geschraubtem hals. oder wären die deutlich geiler mit geleimten? leider kann man sowas nciht mal eben hin und her testen :\

es wird halt immer nur gesagt, dass geleimt besser ist. es ist halt n bissel aufwendiger, als ein paar schräubchen zu setzen.. aber wie viel es bringt, weiß eigneltihc fast niemand... nur, dass es *was* bringen soll... *hmpf*


Zukünftiger panteraxxl=Motorsportchampion schlechthin: Auf der Kartbahn Hannover das erste mal im Leben Kart gefahren und nur gute 7 sekunden hinter'm Streckenrekord gewesen! *hrhr*
(muss ja auch mal was zum Prahlen haben!)

KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

05.01.2005 10:46
#9 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Danke für eure bisherigen Antworten, es sind echt ein paar interessante Dinge dabei :)

In Antwort auf:
Denk mal drüber anch das Petrucci Tremolo einzubaun, mit den Piezos drin natürlich. Ist stimmstabil und hast halt noch ein geiles Tremolo und ne Akkutsikgitarre drin.

Das habe ich mir auch schon überlegt, aber es wird 2 Probleme geben (ich klär das aber bei dem Telefonat mit Siggi noch ab):
1.) Es klingt unter Garantie schlechter als das Schaller FR II da auf Grund der Piezos und der generellen Konstruktion des System mit Sicherheit deutlich mehr Sustain verloren geht. Ich habe mir überlegt das Boss AC-2 zu kaufen bei dem ich die Akustiksounds sehr gut finde.
2.) Das Tremolo wird sehr schwer zu bekommen sein, ich hab keinen Plan ob das einzeln verkauft wird. Um also an das Teil zu kommen müsste man evtl. die Gitarre kaufen und soviel Geld möchte ich dann auch nicht ausgeben


In Antwort auf:
also das klingt ja alles schon mal recht geil. Aber sag mal, warum "geschraubt"?? Wenn man sich schon ne Custom-Gitarre machen lässt, dann doch net geschraubt...

Naja es ist nicht herkömmlich verschraubt sondern sehr speziell, Siggi hat das sogar patentieren lassen.

Es handelt sich hierbei um ein CNS-System welches die Vorteile eines durchgehenden und die Vorteile eines geschraubten Halses verbindet und die jeweiligen Nachteile eigentlich verschwinden lässt. Du kannst den 24 Bund mühelos erreichen und hast trotzdem Sustain bis zum abwinken.
Ansonsten gilt immer noch, dass ein sehr gut verschraubter Hals nicht "schlechter" klingt als ein sehr gut verleimter oder durchgehender - er klingt maximal anders.


In Antwort auf:
also was das Trem angeht, würd ich auch zum FRII raten. Reicht völlig, weil absolut stimmstabil, und vorallem net so ein Oschi an Hardware, was man vorn dranhängen hat. Du solltest Dir halt nur überlegen, ob Du immer schön im E-Tuning spielen willst. Alles was drunter geht, wird mit nem Floyd Rose eher schwierig. Ich wollts nur mal erwähnen, weil viele die Runterstimmtproblematik etwas vernachlässigen, wenn sie Klampfen kaufen, und dann im Nachhinein fluchen, weil das FR-System net mit macht.

Das Floyd Rose II wird es, denke ich, auch werden. Zusätzlich wird das ganze ja noch ein bisschen modifiziert, was der Stimmstabilität zusätzlich zu gute kommt - ich hab da keine großen Bedenken mehr. :)
Ich spiele eigentlich grundsätzlich im Standart E Tuning. Falls ich mal umstimmen sollte, dann maximal auf ein Dropped D und dafür hol ich mir evtl den EVH D-Tuna falls ich den mal irgendwo antesten kann :).
Gegen das Runterstimmen spricht ja eigentlich trotz FR nichts, man muss sich nur Zeit nehmen :).


In Antwort auf:
Ähm, auch wenn ich mich jetzt oute, aber was ist denn ein "Lead Free"-Schalter?

Ein "Lead Free" Schalter ist nicht durch ein Bodentreter zu ersetzen. Normalerweise geht das Signal von einem Tonabnehmer ja nicht direkt zur Klinkenbuchse sondern ersteinmal durch den Volume- und Tone Poti.
Wenn du einen Lead Free Schalter hast kannst du, bei Bedarf, den Steghumbucker direkt zur Klinkenbuchse schalten ohne das der Klang durch die Potis verfälscht wird. Man soll es hören, ich hab es leider noch nicht testen können :).


In Antwort auf:
Zu den Tonabnehmern kann ich net viel sagen, weil ich sie nicht kenne, aber ich hoffe, Du hast sie Dir vorher auch angehört.

Die PUs sind alle von Harry Häussel, das sind quasi Custom Tonabnehmer die in Deutschland handgewickelt werden.
Ich hab 2 aus seinem "Standart"-Programm und den Hals-PU hab ich mir ein bisschen verändern lassen da ich mich nicht zwischen 2 PUs entscheiden konnte - Jetzt wirds ein Mittelding aus den beiden :). Ich hab sie also alle schon angetestet - sind Hammerteile !


In Antwort auf:
hat jmd eigentlich mal den direkten unterschied zwischen geleimt und geschraubt hörbar gemacht?

Das geht nicht wirklich, da müsste man die exakt gleiche Gitarre bauen und die beiden Verbindungsarten wählen. :)
Wie gesagt, es klingt nichts "schlechter" sondern nur anders. Ne Strat mit einem geleimten Hals wäre


Falls noch mehr Begriffe unklar sein sollten, ruhig fragen :) ansonsten freu ich mich über jeden weiteren, noch zu kleinen, Vorschlag :).

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

05.01.2005 11:01
#10 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

In welche "Klang-Richtung" gehen die PUs ?

In Antwort auf:
Wenn du einen Lead Free Schalter hast kannst du, bei Bedarf, den Steghumbucker direkt zur Klinkenbuchse schalten ohne das der Klang durch die Potis verfälscht wird. Man soll es hören, ich hab es leider noch nicht testen können :).

Na dann würde ich das aber vorher lieber ersteinmal testen .


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani

Du kannst jemanden aus deinem Gedächtnis löschen, ihn aus deinem Herzen zu verbannen, ist eine andere Geschichte...


KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

05.01.2005 11:11
#11 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Ich nehm mal die Beschreibungen von Siggi, die trifft es einfach am Besen:

Steg-HB:
Viel Power und Sustain, wunderbar ausgewogen, fett, dynamisch, warm und durchsetzungsfähig, sehr harmonische Obertöne, viel Attack, mehr Höhen und offene Mitten, splitbar.
Daher perfekt für alle modernen Spielarten z.B. im Stile von Joe Satriani bis hin zu "Nu-Rock" Sounds.

Miite-SC:
reversed und deswegen Geräuschlos, "normaler" SC

Hals-HB im SC-Format:
Singendes Sustain, weich und warm, matscht nicht, dynamisch, splitbar

CTulu Offline

Phantom Member


Beiträge: 220

06.01.2005 07:17
#12 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

also das mit dem geleimt und geschraubt ist mehr ein Glaubenskrieg, deswegen schreib ich da garnicht viel dazu...
Das System wie es eingebaut ist, schaut mal sehr abgefahren aus muss ich sagen.

Zum Thema Trem und runterstimmen:
Das hat nix mit "sich Zeit lassen" zu tun, sondern mit Fakten. Wenn Du runterstimmen willst, brauchst Du dickere Saiten. Du musst als drauf achten, dass die Seiten überhaupt ins Trem gehen. Desweiteren ist dann die Frage, ob hinten am Saitenreiter die Saiten auch reinpassen, und auch die Locks hinten noch zu gehen, die das Trem ja absichern sollen. Hat ja nicht nur was damit zu tun, einfach mal an der Mechanik runterzudrehen und dann wieder fest zumachen. Da gehts um materielle Sachen.

Ähm, EVH D-Tuna!? Soll das sowas wie ein Pitch-Shifter für "D" sein oder was? Wenn ja, kannste mit dem Teil ja schlecht ein Drop-Tuning erreichen oder?

Also das mit dem Free-Lead-Schalter... ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass das ne revolutionäre Soundveränderung bringt. Klar, kann man von hier recht wenig dazu sagen, weil es Custom-PU´s sind, die ich noch nicht gehört hab. Wenn die drauf ausgelegt sind, dass das dann ein Soundwunder gibt, dann okay... bei "normalen" Handels-PU´s kann man da jetzt glaub ich den selben Glaubenskrieg anfangen wie bei der Geschichte mit dem Hals.

In Antwort auf:
Ne Strat mit einem geleimten Hals wäre

.... ne Strat spielt man ja auch net, das sind keine Gitarren sondern ne Krankheit
Sorry, ich steh so auf Glaubenskriege, hehe

Ach ja, noch kurz was zur Beschreibung der PU´s die Du gepostet hast... diese seeeeehhhhrrrrr "objektive" Beschreibung hilft jetzt jedem weiter! Also das ist schon ne krasse Produktbeschreibung..... "ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll, ich bin so toll,"

hehe, sorry, musste sein
Ich möchte damit jetzt aber nicht die Qualitäten der PUs anzweifeln, ich find nur solche Produktbeschreibungen immer ziemlich überheblich und nicht sehr informativ. Daten wie die gemacht werden, oder was die besonders gegenüber anderer PUs haben wären mir da lieber... denn Begriffe wie "phat", "bright", "tight", "heftig", "SuperMegaMetalBrett" sind Empfindungen des Musikers, aber gehören auf kein Datenblatt oder ne Beschreibung... das nervt mich auch jedes Mal, wenn man beim Thomann was nachlesen will.


Also interessant wäre das auf alle Fälle mal... ich lass mir immer meine Custom-Teile immer aus USA einschiffen lassen... ich denk, ich muss mal guggn was bei dem so geht mit Customizing... ich bestell immer übern großen Deich, weil es die Teile die ich da bekomm, hier in good old Germany nirgends zu finden sind...


Marco

KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

06.01.2005 10:02
#13 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

In Antwort auf:
Das hat nix mit "sich Zeit lassen" zu tun, sondern mit Fakten. Wenn Du runterstimmen willst, brauchst Du dickere Saiten. Du musst als drauf achten, dass die Seiten überhaupt ins Trem gehen. Desweiteren ist dann die Frage, ob hinten am Saitenreiter die Saiten auch reinpassen, und auch die Locks hinten noch zu gehen, die das Trem ja absichern sollen. Hat ja nicht nur was damit zu tun, einfach mal an der Mechanik runterzudrehen und dann wieder fest zumachen. Da gehts um materielle Sachen.

Das ist klar, ich werde aber nie im Leben 11er Saiten aufziehen sondern bin 095er / 10er gewohnt. Aber selbst 11er wird ein FR ja wohl verkraften, oder ?


In Antwort auf:
Ähm, EVH D-Tuna!? Soll das sowas wie ein Pitch-Shifter für "D" sein oder was? Wenn ja, kannste mit dem Teil ja schlecht ein Drop-Tuning erreichen oder?

Das Teil wird am Floyd Rose angebracht und du kannst durch einen Zieh/Klapp Mechanismus die E Saiten so lockern, dass sie auf D ist. Das FR muss natürlich aufliegen oder vie Back Box gesichert sein :).


In Antwort auf:
Ach ja, noch kurz was zur Beschreibung der PU´s die Du gepostet hast... diese seeeeehhhhrrrrr "objektive" Beschreibung hilft jetzt jedem weiter!

Natürlich ist die Beschreibung objektiv, aber anderst ist es nicht möglich - ich hab die Teile momentan nicht zu Hause um direkt sagen zu können wie sie sich verhalten und was sie tolles machen. Ich hab sie gespielt und war sehr zufrieden, wie gesagt als ich bei Siggi war und die Gitarren angespielt habe - soetwas hab ich noch nie erlebt.
http://www.haeussel.com/ <--- ist die HP von dem Harry Häussel :)
Wenn ich auf dem neusten Stand bin zieht sogar Paul Reed Smith in Erwägung seine Gitarren mit Häussel PUs auszustatten :).

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

09.01.2005 15:02
#14 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

also ich hab dieses EVH D-Tuna-Teil auch mal im Laden getestet und es hat mich zu null komma null Prozent überzeugt... man muss 1. trotzdem ohne ende nachstimmen (is ja auch logisch, da die reiter in 99% der fälle nie bündig stehen und die mensur/spannungsverhältnisse von saite zu saite unterschiedlich sind) und hat 2. dann ne beschissene saitenlage.

aber für ein dropped D hab ich die erfahrung gemacht, das ses den wenigsten gitarren viel ausmacht... in meiner letzten band haben wir sixpounder von children of bodom in dropped Db gespielt udn sonst alles in standard-Eb. wir haben dann immer munter nur diese eine saite stumpf n ton runter gestimmt. mitunter war die g oder obere e saite etwas neben der spur.. aber auch nur minimal.. somit öohnt sich so'n Tuna irgendwie nicht, IMO.


Zukünftiger panteraxxl=Motorsportchampion schlechthin: Auf der Kartbahn Hannover das erste mal im Leben Kart gefahren und nur gute 7 sekunden hinter'm Streckenrekord gewesen! *hrhr*
(muss ja auch mal was zum Prahlen haben!)

KH-3 Spider Offline

Blackened Member

Beiträge: 81

26.01.2005 18:55
#15 RE:Meine Custom geht in die letzte Planungsphase Antworten

Hab mit Siggi telefoniert und viel gemailt in letzter Zeit und es hat sich "einiges" verändert :

1.) Das Vogelaugenahorn wird durch Palisander ersetzt (Hals)
2.) Rauten Inlays werden es nicht werden, ich bin auf der Suche nach etwas anderem aber dezenten
3.) Ich hab jetzt meine Decke :

Freu mich total :)

Seiten 1 | 2 | 3
DigiTech »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz