Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 784 mal aufgerufen
 Andere Bands/Musiker
Seiten 1 | 2
Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

21.09.2005 21:34
Coheed and Cambria Antworten

Oha, ja was ist das denn? Mal wieder etwas neues im Prog- Sektor.
Und zwar werden hier zwei Rock- Genres gemixt die wohl kaum konträrer sein könnte, nämlich Skater- punk und Progressive Rock. Doch, das geht und C&C demonstrieren das auf "In Keeping Secrets of Silent Earth 3" was hier grade läuft.

Teilweise kommen mir beim anhören The Mars Volta und Blink 182 in den Sinn, aber es mogeln sich auch einige richtig nette Riffs unter. Außerdem gibts neben ziemlich straighten Skater-punk- Rhythmen immer wieder Haken und vertrackte parts sowie einige virtuose instrumentale Momente und Tracklängen reichen von charttauglichen 4 Minuten bis zu fast 10 Minuten- songs.

Ein frischer, unverbrauchter Sound. Gefällt mir gut, solltet ihr auch mal antesten.


Die Kirche glaubt ja, Maria sei Schwanger und gleichzeitig Jungfrau gewesen.
Die Wissenschaft weiß, dass Maria den Josef furchtbar übers Ohr gehauen hat.

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

21.09.2005 21:58
#2 RE: Coheed and Cambria Antworten

Auf http://www.coheedandcambria.com/ kann man sich nen Song von der Band anhören,der hört sich weniger nach Blink 182 an,sondern hat eher Power Metal-einflüsse





Ti faro' male in posti che nessuno potra' mai vedere...NESSUNO!
In posti che ti faranno male per il resto della tua vita!


panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

21.09.2005 22:10
#3 RE: Coheed and Cambria Antworten

der sänger hört sich ulkig an! :)

ansonsten... nettes zeuch... man muss sich n bissl reinhören, um beurteilen zu können, wie originell die band ist... aber die sounds gefallen mir schonmal sehr.. und nette lead-guitars. mal das absolute gegenteil von technischem gewichse... einfache rock-solos! macht laune zu hören.


eD2K-Links zu den beiden reinen Skatoons-Releases:
Einmal Ska und zurück - Erstausgabe (Das erste Skatoons-Demo)

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

21.09.2005 22:51
#4 RE: Coheed and Cambria Antworten

Wobei anzumerken wäre, dass dieser Song "Welcome Home" auf der HP eher nimmer soviel gemein mit dem ALbum hat über das ich heir gesprochen hab, denn das beinhaltet gar keinen Power Metal und nur ein paar wenige Metal- esque Momente.


Die Kirche glaubt ja, Maria sei Schwanger und gleichzeitig Jungfrau gewesen.
Die Wissenschaft weiß, dass Maria den Josef furchtbar übers Ohr gehauen hat.

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.749

21.09.2005 22:55
#5 RE: Coheed and Cambria Antworten

also der song auf der hp is für mein empfinden kein metal..
irgendein crossover mit metal vielleicht gerade mal so.. aber tendenziell is der irgendwie zu rockig... rein vom feeling her.


eD2K-Links zu den beiden reinen Skatoons-Releases:
Einmal Ska und zurück - Erstausgabe (Das erste Skatoons-Demo)

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

22.09.2005 01:05
#6 RE: Coheed and Cambria Antworten

Prog? Ich sag euch mal eins: Ich werde von C+C von einigen aus meiner Umgebung regelrecht terrorisiert seit über einem Jahr. Dieser Emo-Ohne-Eier-Sänger geht mir sowas von tierisch auf die Nerven. Uargh. *kotz*


Angela Merkel und die CDU/CSU stehen für:
- Erhöhung der Mehrwertsteuer, die die gesamte Bevölkerungsschicht trifft (Rentner, Schüler, Studenten, die keinen Ausgleich durch die CDU/CSU
erhalten)
- eine unsoziale Kopfpauschale: Egal, ob Top Manager oder Krankenschwester - jeder bezahlt die gleiche Summe pro Monat für das Gesundheitssystem. Ferner
ist dieses System finanziell überhaupt nicht gedeckt. Details soll es lt. CDU/CSU "nach der Wahl" geben. Ist dies die propagandierte Ehrlichkeit?
- Streichung/Vollversteuerung von Sparfreibeträgen, Pendlerpauschale, Trinkgelder, Zuschläge für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit, Behindertenpauschale, Mutterschaftsgeld, Krankengeld, usw.!

Gerhard Schröder bittet um deine Bestätigung, dass seine Politik weitergeführt wird. Seine Politik hat dafür gesorgt, dass Reformen, die seit vielen Jahren überfällig waren, eingeführt wurden, dass Deutschland weltoffener geworden ist und dass Deutschland in der Welt als souveränes "Land des Friedens" angesehen wird. Die Arbeitsmarktreformen beginnen zu wirken, wie viele Statistiker und Wirtschaftsexperten bestätigen.

Kraftvoll, mutig und menschlich! Am 18. September SPD und Gerhard Schröder.

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

22.09.2005 16:17
#7 RE: Coheed and Cambria Antworten

Hm, mich stört er genausowenig wie Cedric Zavala. Ich mag wohl eierlose Emos.


Die Kirche glaubt ja, Maria sei Schwanger und gleichzeitig Jungfrau gewesen.
Die Wissenschaft weiß, dass Maria den Josef furchtbar übers Ohr gehauen hat.

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

05.11.2005 15:13
#8 RE: Coheed and Cambria Antworten
Ich nehme alles zurück.

Ich habe mir mal einfach so die "In Keeping Secret..." gekauft. Weil es muss doch was dran sein, dass die teilw. so hoch angesehen werden. Da ich mich früher immer erfolgreich gegen die Band gestrebt habe (wg. des Gesangs) habe ich die CD mittlerweile sehr lieb gewonnen. Der Gesang ist zwar kein Wunderwerk, dafür gefallen mir die Songstrukturen und die Melodien.

Favs: Titeltrack, Three Evils, The Crowing, Blood Red Summer, Bonustrack


King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

05.11.2005 15:16
#9 RE: Coheed and Cambria Antworten

Zitat von Saber Rider
Hm, mich stört er genausowenig wie Cedric Zavala
Wie konnte ich das nur überlesen? Dann ist Coheed and Cambria auch ganz sicher etwas für mich.
Eierlose Musik herrscht!

"Today young men on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration, that we are all one conciousness experiencing itself subjectively, there is no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather."
Tool - Third Eye

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "Internes", "Community", "PC/Mac Allgemein", "Radio und TV", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

11.11.2005 23:06
#10 RE: Coheed and Cambria Antworten
Uff... also ich bin ja vieles gewohnt. Cedric Bixler-Zavala von The Mars Volta oder Matthew Bellamy von Muse. Beide können ihre Stimme wirklich fies nach oben schrauben. Aber der Sänger von Coheed and Cambria ist ja mal eine ganz andere Sache... gewöhnungsbedürftig. Aber das habe ich auch von The Mars Volta behauptet... mal sehen.

Aber im Moment ist die Stimme ja wirklich mal ulkig...


"Today young men on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration, that we are all one conciousness experiencing itself subjectively, there is no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather."
Tool - Third Eye

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "Internes", "Community", "PC/Mac Allgemein", "Radio und TV", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

24.11.2005 00:39
#11 RE: Coheed and Cambria Antworten

Das Album lässt mich gar nicht mehr los. Hat einer von euch mal das erste oder das neuste gehört?

Habe mal die Leads zu A FAVOR HOUSE ATLANTIC aufgenommen.


King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

26.11.2005 14:41
#12 RE: Coheed and Cambria Antworten

Also "Good Apollo..." hat jetzt bei mir gezündet. In die anderen Sachen habe ich nur kurz reingehört, und die waren mir zu simpel gestrickt - beim ersten Hören. Kann sein, dass sich das ändert. Aber "Good Apollo..." ist da ganz anders. Gefallen mir sehr die Songs, auch die Stimme ist kein Problem mehr. Finde sie stellenweise sogar sehr gut, und oft passt sie sich auch gut ein. Und mit den ständig beklagten "whoohooo"'s habe ich auch kein Problem
Soll der Sänger halt übertreiben. Besser er macht es andauernd, als dass er es nur sporadisch wie James LaBrie macht .
Hm... höre gerade von dem Album "Welcome Home"... gut, manchen mag das Orchester sauer aufstoßen, aber mir als Bombastfan gefällt sowas natürlich... und die Gitarren. Sind ein paar sehr gute Soli drin. Überhaupt gefällt mir die Gitarrenarbeit hier sehr gut. Sehr bluesig auch manchmal, wie zum Beispiel beim letzten Teil der "Willing Well"-Reihe. Auch gefällt mir der roten Faden, der sich musikalisch durch das Album zieht. Entweder dadurch, indem man einfach eine Melodie eines Songs in einem anderen Song wieder aufnimmt, oder dadurch indem man kurz etwas zitiert. Kommt oft vor, auf diesem Album. Einfallslosigkeit würde ich das nicht nennen, absolut nicht.

Also... gefällt mir sehr


"Today young men on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration, that we are all one conciousness experiencing itself subjectively, there is no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather."
Tool - Third Eye

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "Internes", "Community", "PC/Mac Allgemein", "Radio und TV", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

HeTill Offline

Admin, Inc.

Beiträge: 7.699

27.12.2005 18:58
#13 RE: Coheed and Cambria Antworten

Also ich muss mittlerweile sagen, dass mir die Band richtig gut gefällt. Ich wurde da zwar wie gesagt früher von meinen Kollegen durch ein und dieselben Songs zugeballert und die Stimme ist, wenn man hauptsächlich Thrash und Death hört SEHR SEHR gewöhnungsbedürftig. Trotzdem hat die Band etwas. Die Arrangements machen die Gratwanderung zwischen poppig melodisch und progressiven Ansätzen wirklich interessant. Man beachte, dass die Musik wirklich progressiv, aber niemals technisch ist. Ich habe bis jetzt erst die ersten zwei Alben, empfehle mal folgende Songs zum reinhören.

Progressive Ansätze:
Time Consumer, Everything Evil, Delirium Trigger, In Keeping Secrets..., The Crowing

"Poppige" Ansätze:
A Favor House Atlantic, Three Evils, Blood Red Summer, Devil In Jersey City, 33


Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

28.12.2005 14:12
#14 RE: Coheed and Cambria Antworten

Meine Begeisterung hat sich mittlerweile etwas gelegt. Mir kam die Scheibe bei den letzen hörsessions etwas zu gleichförmig vor, bzw. die Gitarren zu uninspiriert.

Evtl. sollte ich mal ihr neuestes werk anprobieren.



http://www.chrike.de

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

28.12.2005 17:45
#15 RE: Coheed and Cambria Antworten
Ich würde mal schätzen, dass das neueste Album dir eher gefallen würde, Saber. Ich komme mit den älteren Sachen auch nicht klar, da der Emocore-Anteil doch sehr groß ist, es noch zu sehr rotzt und uninspiriert ist.
Erst mit "Good Apollo..." kommen Prog-Ansätze da rein... jedenfalls für mich merkbar. Die Arrangements sind verspielter und luftiger. Zwar durchzieht auch dieses Album ein gewisser Faden, und einiges wiederholt sich auch, aber da die Musik ja schon sowas wie ein Soundtrack für die dazugehörigen Comics sind, ist es durchaus normal dass gewisse Melodien wieder aufgegriffen werden. Insbesondere fällt da die Wiederholung des "Apollo"-Themas in der "The Willing Well" Reihe auf, am Ende des Albums.

Dieses Album ist irgendwie melodischer als die anderen... und es hat mehr Gitarren, mehr Wumms
... und es hat Bluesanleihen am Schluss. Hoffentlich greifen die das im Nachfolger wieder auf.


"Today young men on acid realized that all matter is merely energy condensed to a slow vibration, that we are all one conciousness experiencing itself subjectively, there is no such thing as death, life is only a dream, and we're the imagination of ourselves. Here's Tom with the weather."
Tool - Third Eye

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | phil-kramer.de.vu | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "Internes", "Community", "PC/Mac Allgemein", "Radio und TV", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

Seiten 1 | 2
«« RAMMS+EIN
Hammerfall »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz