Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 997 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2
Alex90 Offline

Overkill Member

Beiträge: 692

17.10.2005 17:54
#16 RE: Der Nahestehende oder die Fremden? Antworten

In Antwort auf:
Hätte ich eine Waffe, hätte ich ziemliche Probleme jemanden zu erschießen, selbst wenn er mich angreift... zumindest hätte ich danach gehörige Probleme damit, auch wenn man mir noch so oft sagt, dass ich gar nicht anders hätte handeln können... Tod bleibt Tod... ob Notwehr oder nicht.

Wenn dieser Jemand mich angreift, dann nimmt er auch in Kauf das er mich tötet, auch wenn er es nicht will, hätt ich eine Waffe würde ich ihn nur anschießen...am besten in den oberschenkel oder so...da überlebt er ja denn meistens und bekommt dann eine Strafe.

Zu der eigentlichen Frage:
Ich würde auch zuerst die Nahestehenden retten, auch in der Hoffnung das mir davon einer Helfen kann die andere Tür noch aufzumachen.

Ich weiß zwar nicht, wie der dritte Weltkrieg geführt wird. Im vierten wird jedoch wieder mit der Keule gekämpft.
Albert Einstein

R.i.p. dimebag

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

17.10.2005 22:01
#17 RE: Der Nahestehende oder die Fremden? Antworten

In Antwort auf:
Wenn dieser Jemand mich angreift, dann nimmt er auch in Kauf das er mich tötet, auch wenn er es nicht will, hätt ich eine Waffe würde ich ihn nur anschießen...am besten in den oberschenkel oder so...da überlebt er ja denn meistens und bekommt dann eine Strafe.

jaja genau, ich bin mir sicher du behälst in einer solchen situation die nerven und hast noch dazu genügend zeit zum zielen und (auf grund deiner professionellen schußwaffenausbildung) triffst ihm sauber im schenkel, ohne dass es weitere komplikationen gibt...

nimms mir nicht übel, aber ich glaub in so einer situation reagiert man einfach und schießt und trifft (oder auch nicht) irgendwo oder man kanns einfach nicht und lässt es bleiben...



I'm not a slave to a god that doesn't exist,
I'm not a slave to a world that doesn't give a shit; (Marilyn Manson)

keep creeping & banging

Alex90 Offline

Overkill Member

Beiträge: 692

18.10.2005 14:17
#18 RE: Der Nahestehende oder die Fremden? Antworten

Aber ich gehe auch davon aus, wenn ich eine Waffe besitze, weiß ich auch wie man mit umgeht und zielt....
Mein Onkel ist Jäger, er hat mich schonmal mit zum Schießplatz genommen, erst hab ich mit einem Trommelrevolver aus 50m Entfernung auf eine Suppendose geschossen(8 schuss - 5 Treffer) und dann durfte ich mit nem Gewehr auf ne Tontaube schießen, die hab ich gestriffen...

Also so schwer find ich das nicht...wie ich in der entsprechenden Situation reagieren würde weiß ich nicht, aber ich würde auf jeden fall versuchen ihn zu verletzen, nicht zu töten.


Ich weiß zwar nicht, wie der dritte Weltkrieg geführt wird. Im vierten wird jedoch wieder mit der Keule gekämpft.
Albert Einstein

R.i.p. dimebag

CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

19.10.2005 00:36
#19 RE: Der Nahestehende oder die Fremden? Antworten

gut wenn du meinst!
aber es ist denke ich schon ein unterschied ob du mal gemütlich aufm schießplatz auf ne dose schießt oder in einer absoluten stresssituation schnell in max 2-5sec reagieren musst!



I'm not a slave to a god that doesn't exist,
I'm not a slave to a world that doesn't give a shit; (Marilyn Manson)

keep creeping & banging

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz