Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.111 mal aufgerufen
 PC/Mac Allgemein
Seiten 1 | 2
Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

17.01.2006 18:09
Die Zukunft der Computer Antworten

Von web.de

In Antwort auf:
Bonn - Für Computer birgt die Physik natürliche Grenzen. Die Strukturen auf einem Mikrochip liegen bereits im Nanometer-Bereich, doch die Miniaturisierung kann nicht ewig weiter gehen. Forscher weltweit suchen nach Alternativen zum herkömmlichen Siliziumchip. Der Computer der Zukunft könnte mit Quanten oder Erbgut rechnen.

Zu den kleinsten Strukturen auf einem herkömmlichen Mikrochip gehören so genannte Transistorgates, die für die Schaltungen zuständig sind. Bei den neusten Prozessorgeneration liegt ihre Größe bei etwa 35 Nanometern, dem Zwanzigtausendstel eines menschlichen Haars. Wird eine Dicke von etwa 20 Nanometern, das sind etwa 20 Atome nebeneinander, unterschritten, funktionieren die metallbasierten Schalter nicht mehr richtig.

Quantenbits, Forscher sprechen von Qubits, rechnen anders. Während ein klassisches Byte 256 verschiedene Werte annehmen kann, besteht der so genannte Rechenraum eines Quantenbytes aus 65 535 zum Großteil unabhängigen Elementen. Physiker der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben im Dezember 2005 über das weltweit erste Quantenbyte berichtet.

Im Gegensatz zu klassischen Bits, die entweder 0 oder 1 darstellen, können die Qubits mehrere Zustände gleichzeitig annehmen und damit parallel rechnen. Dementsprechend schneller könnte der Quantencomputer bestimmte mathematische Probleme lösen wie etwa Datenbanksuchen oder die Ent- und Verschlüsselung. Bislang existieren die Konzepte jedoch nur auf dem Papier.

An der Natur orientiert sich die Entwickler von DNA-Computern. Erbgut codiert mit vier Basen, von denen je zwei zusammen passen, den kompletten Bauplan des Menschen. Diesen Mechanismus nutzen Forscher, um DNA-Stränge rechnen zu lassen. Wissenschaftlern am Weizmann Institute of Science in Rehovot in Israel dienen synthetische Erbgutschnipsel als Software. Enzyme, die DNA lesen, spalten und zusammenfügen stellen die Hardware.

Zwar dauert eine einzelne Operation mit etwa 45 Sekunden relativ lange, in einen Wassertropfen passen jedoch nach Angaben der Forscher rund drei Billionen solcher Molekular-Rechner. Da sie parallel arbeiten, schaffen sie theoretisch 66 Milliarden Operationen pro Sekunde - das entspricht der Leistung von rund elf modernen PCs.

Experten sehen für Quanten- und DNA-Computer bisher nur wenig Aussichten, eines Tages im heimischen Wohnzimmer zu landen. Die Einsatzgebiete sind zu speziell. Deshalb bleiben die Hersteller von Computern wohl vorerst bei der klassischen Variante und suchen verstärkt nach neuen Materialien, um immer kleinere Strukturen zu bauen.


Verrückte Welt!
Ich selbst bin ja der Meinung "geht nicht, gibt's nicht". Das wurde in jüngster Vergangenheit immer wieder gesagt und bisher wurde immer eine Möglichkeit gefunden. Leider werden wir nicht mehr miterleben, was die nächsten Jahrhunderte der Technik alles mit sich bringen. Die Theorien sind jedenfalls sehr interessant, meiner Meinung nach. Was denkt ihr darüber?


"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani

Moderator für: Allgemeines, Community, Musiker, Andere Bands/Musiker



King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

17.01.2006 18:29
#2 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

Also irgendwann werden wir ein neues Prinzip brauchen... da können wir irgendwann nicht mehr das archaische "an-aus"-System verwenden, das in unseren jetzigen Rechnern Verwendung findet. Und wenn gesagt wird, dass andere Systeme zu speziell sind, dann frage ich mich was das heißen soll. Klar, die Software wird komplizierter werden, aber wieso eigentlich nicht? So vieles ist heutzutage komplizierter, als in der Vergangenheit, und wird sind damit immer zurecht gekommen. Wissen wird ja weitergegeben, und darauf können wir dann aufbauen. Was wir heute in den ersten Jahren der Schule beigebracht bekommen, war vor 200 Jahren nicht vorstellbar.

Ich kann mir vorstellen, dass Betreibssysteme in der Zukunft von Menschen und Computern zu verschiedenen Teilen geschrieben werden, mit einer Art intelligentem Prozessmanagement, das es erlaubt, dass etwas schief geht. Fehler würden so nicht mehr zum Absturz des gesamten Systems führen, sondern isoliert ablaufen... also ein kontrollierter Absturz, der den Rest des Systems nicht beeinträchtigt. Nach diesem Absturz kann die jewilige Applikation neustarten.


oh sing of summer and a sunset / and sing for us, so that we may remember /
the day writes the words right across the sky / they all go all the way up to the top of the night

kate bush - sunset

King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!
contact: philkramer@gmx.de | ICQ: 124973342

Moderator der Foren "Allgemeines", "Internes", "Community", "PC/Mac Allgemein", "Radio und TV", "Off-Topic", "Aktuelles" und "Sport"

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

27.02.2007 13:33
#3 RE: Die Zukunft der Computer Antworten



1893% Kurzpass-Armin-Fan

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

27.02.2007 19:09
#4 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

lol, ist ja geil...vielleicht nicht ganz so praktisch wie ein Notebook, weil man nicht immer zufällig Monitor, Maus und Tastatur dabei hat, aber auf jeden Fall 'ne coole, kleine Erfindung .




"Music is the language of the heart, the sound of the soul. The more we understand it,
the deeper the listening experience becomes."
Joe Satriani



CrypticWolf Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 3.938

28.02.2007 04:16
#5 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

LOL, DNA rechner! da bekommt ja "computervirus" ne ganz neue dimension!!!!

scheiße, mein rechner hat aids!



Mir in Bayern brauchen keine Opposition, weil mir san schon demokraten (Gerhard Polt))

keep creeping & banging

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

13.12.2007 21:02
#6 RE: Die Zukunft der Computer Antworten





"Thank you for your honesty...now fuck off and die!"



Ingo Hampf Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.249

13.12.2007 21:16
#7 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

In Antwort auf:
Allein die drei Ultra-Karten kosten dabei rund 40 Mal so viel wie das Spiel selbst













visit my YouTube-Channel: http://www.youtube.com/franz1984

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

13.12.2007 22:23
#8 RE: Die Zukunft der Computer Antworten
Auch wenn's schmerzt den Preis für die Karten zu sehen, ist es ja nicht gerade unbekannt, dass die Dinger arschteuer sind. Was mich eher interessieren würde, sind Angaben zu Stromkosten bei xxx Spielstunden. Ok, könnte ich mir auch selbst ausrechnen, aber bin ich viel zu faul zu .





"Thank you for your honesty...now fuck off and die!"


Ingo Hampf Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.249

14.12.2007 16:27
#9 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

es würde ja schon ne wattangabe im vergleich zu normalen 8800er systemen reichen













visit my YouTube-Channel: http://www.youtube.com/franz1984

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

05.03.2008 13:48
#10 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

"... - mit einem Apple zu arbeiten, ist wie Nordic Walking."

Quelle: SPON

Hr hr hr, super Artikel! Sehr lesenswert



1893% Kurzpass-Armin-Fan

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

05.03.2008 14:43
#11 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

Schon gelesen. Zum Brüllen!

Jetzt muss ich aber wieder weitermachen. Da wackelt schon wieder ein Registry-Eintrag. Ich hol' mal kurz den Hammer, und klopp' den fest!


oh, all that i know / there's nothing here to run from /
cause, yeah, everybody here / has got somebody to lean on


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

Who Cares?! Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 790

05.03.2008 16:44
#12 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

"Bei einem Mac geht das nicht. Den bringt man zum Mac-Doktor, wenn mal was kaputtgeht, zärtlich und ängstlich, so wie ältere Damen ihre weißen Pudel zum Tierarzt
tragen. Microsoft-Rechner sind Redneck-Rechner, Computer mit Ecken und Kanten, lauten Lüftern und mannhaft zu bewältigenden Systemabstürzen."







Kunst ist wie Gestank, reine Interpretationssache.

Ingo Hampf Offline

Heavy Metallifux


Beiträge: 1.249

17.03.2008 18:20
#13 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

sodele, wer jetz noch günstig ne 8800 Ultra abgreifen will sollte zuschlagen...

da morgen nämlich die 9800GX2 rauskommt, hat Alternate die "alte" Ultra von 549 auf 359€ herabgesetzt!












visit my YouTube-Channel: http://www.youtube.com/franz1984

Mein System: Klick mich!

Metfan86 Offline

Tender Surrender


Beiträge: 8.150

17.03.2008 18:55
#14 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

Verdammt und gerade jetzt habe ich mich entschlossen, anstatt 'nem Computer 'ne Gitarre zu kaufen + diversen Musikkrams. Naja, ein anderes mal eben...





"Thank you for your honesty...now fuck off and die!"



Vai Offline

Heavy Metallifux

Beiträge: 1.022

17.03.2008 19:47
#15 RE: Die Zukunft der Computer Antworten

Oh, wieder eine Ibanez? Hoffentlich gibts demnächst Fotos (diese Teil des Forums ist leider eh etwas eingeschlafen).
Ich wollte mir auch demnächst eine neue kaufen, aber mein Pc geht immer mehr in die Knie, so dass ich wohl erst da mein Geld loswerden muss.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz