Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 668 mal aufgerufen
 Community
King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

13.10.2008 22:49
Der King-Sampler 2008 Antworten

Interessierte können mir eine PM mit einem Wunsch schicken. Ganz egal was ihr wollt, eure Wünsche werden erfüllt mit nur einem Link!


take this silver lining /
keep it in your own sweet head /
shine it when the night is burning red


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

16.10.2008 23:16
#2 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten
Track 01:
Wollte ich mir vor ner ganzen Weile mal ein Best of kaufen.... gabs aber keines. Drum kenn ich außer den bekannten Songs immernoch nichts.
9/10

Track 02:
Sehr entspannende Stimme.
8/10

Track 03:
[badesalz]Dabrauchmagarneddrüberredde[/badesalz]
10/10

Track 04:
Woher kenne ich das bloß?? Hmm... Von den Gitarren erinnert es mich irgendwie an Gonzo von den Onkelz.
9/10

Track 05:
Irgendwas hat das Lied, andererseits nervt es aber auch.
5,5/10

Track 06:
Interessante Umsetzung
6/10

Track 07:
"Hörbarer", als der darauffolgende Track.
5/10

Track 08:
Zu komisch um es bewusst zu hören, zu penetrant um es nebenbei zu hören. Nicht meine Welt.
4/10

Track 09:
Ja, ne.. ne irgendwie okay.
6/10

Track 10:
Unauffällig
6,5/10

Track 11:
Tut nicht weh. Nett für die kalte Jahreszeit. Kränkelt ein wenig an mangelnder Abwechslung.
6,5/10

Track 12:
Nen besserer Sänger und nicht so ein billiger Synthie-Einsatz würden dem Song gut zu Gesicht stehen. Das gibt leider Abzug in der Wertung.
Wirkt recht pompös ist dann aber schon relativ schnell vorbei. Könnte ruhig etwas ausgedehnter sein.
7/10

Track 13:
War auch schonmal hier im Forum verlinkt... Lustiges Western-Video war das. Gesang könnte gerne ein bisschen weniger nervig sein.
Der erste Teil klingt fast ein bisschen nach Captain Future
7/10

Track 14:
Schon ein bisschen nervig, gell? Aber der Refrain hat ziemliches Ohrwurmpotential, auch wenns nervt.
5,5/10

Track 15:

8/10

Summe: 103/150
Der Sampler lief in den letzten Tagen mehrmals. Einige Lieder, die mir sehr gut gefallen und anderes Zeug, das man schmerzfrei auch mal im Hintergrund laufen lassen kann.



Don't put your trust in walls
Cause walls will only crush you when they fall
// Ray LaMontagne - Be Here Now


website: andy-schaefer.com

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

17.10.2008 14:46
#3 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

Track 1:
Zuerst dachte ich, ich kenne die Band. Jetzt bin ich mir aber nicht mehr so sicher.
Sowas würde gut passen wenn man annem Wochenende ausgeschlafen hat und grad Zähne putzt.
Ganz nett.

7/10

Track 2:
Hell yeah, wohl mit der beste Song des letzten Albums. Was für ein grandioser Chiller.

9,5/10

Track 3:
*lol* Aus welchem Grund auch immer zeigts in der Playlist ne Spielzeit von 11:37 an und ich dachte mir "Hä?! Is das ne Extended Version?" War wohl irgendwie nur falsch getaggt.
Also zum Song, jo, bin nicht so ein Riesenfan vom ersten Album und wenn, gibts noch bessere Songs als den hier. Rockt trotzdem.

7,5/10

Track 4:
Langer, abwechslungsarmer Aufbau, dann gehts ab. Rockt ziemlich gut. Nettes Instrumental.
Allerdings etwas eintönig.
lol@Applaus am Schluss

7/10

Track 5:
Der Anfang lässt mich sofort unweigerlich an Donkey Kong Country 2 denken. Dann wirds leicht reggae-elektronisch...mein Lieblingsmusikgenre... Aber coole Bassline.
So um die 3:30- Marke geht mir der Typ regelrecht auf die Nerven. Ansonsten schwebt der Track vor sich hin. Absolute Kiffermucke. *achselzuck*

5/10

Track 6:
Mad picking skillz, yo. Ui, die Melodie kommt mir sehr bekannt vor....das war doch son Eurotrash.....ROFL!!!
Leider fehlt der grandiose Rap- Part "I'm serious as cancer when I say rhythm is a DANCER!".
Deshalb fette Abzüge:

3/10

Track 7:
Jetzt wirds etwas verträumt. Wow, klingt cool, sehr vielschichtig aufgebaut. Wie nennt man sowas? NeoJazz?
Interessant.

8/10

Track 8:
Und jetzt aber richtig jazzig.
Ich mag ja lieber Sachen, die nur leicht jazzig beeinflusst sind, aber kein komplett dudelig daherkommender Jazz ist. Drum hasse ich Fusion auch ziemlich.
Bei sowas interessiert mich eher den Musikern beim Spielen zuzuschaun als die Musik selber.

5,5/10

Track 9:
Eh...nee, danke. Gar nicht meins.
Gibt mir ähnlich viel wie Burden's rülpsende Kollegen. Nur nicht ganz so furchtbar.

1/10

Track 10:
Sehr seicht, tut keinem weh, fällt aber auch nicht wirklich mit irgendwas auf.

5/10

Track 11:
Siehe Track 10.

5/10

Track 12:
Das klingt schon gleich um einiges vielversprechender. Ooooh, fucking epic. Das kam aber plötzlich bei dem langsamen Aufbau.
Bei dem Gesang kann ich micht wirklich entscheiden ob ich das jetzt gut oder schlecht finde, stellenweise passen die Harmonien wunderbar, andererseits klingt das aber nach billigstem 80s Stoff. Hm, vorbei.

7/10

Track 13:
Mein Gott, kam der Track live geil und alle gingen mit wie Schmidt's Katze.
Song rult, vor allem der Maiden- Gedenk- Part zum Schluss. Und das Video ist erst mal geil.

9/10

Track 14:
Yes, und noch ein Volltreffer und gleich einer meiner Favs der Band. Hätte allerdings besser an den Sampleranfang gepasst, auch wenns das überfallartig- Klischee erfüllt hätte.

9,5/10

Na, jetzt bin ich aber mal gespannt was für ein epischer Rausschmeißer nach diesem Track noch folgen kann...

Track 15:
olololol you got RickRoll'd.

-/15(da gibts keine Bewertung drauf)

---
Fazit: 89/140(überdurchschnittlich)

Fing gut an, hatte dann nen ziemlichen Durchhänger und Verließ das Feld wieder mit leicht eingesackten Punkten.
Waren für meinen Geschmack n bisschen zu wenig verzerrte Gitarren dabei.



"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

18.10.2008 18:17
#4 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

So dann mal los,mein Bauchgefühl sagt mir dass ich eher nicht 13 verschiedene Spielarten des Metal zu hören bekomme:

Track 01:
Hört sich britisch,vermutlich sind es die Kaiser Chiefs oder die ganzen anderen Bands die man vielleicht nur an ihrem Grad der Unfrisur unterscheiden kann.
Nicht ganz so nervig,aber auch nicht gut.5/10

Track02:
Bluesiger Anfang,angenehme Stimme,wahrscheinlich wieder was von der Insel.Solide würde ich sagen aber eher Hintergrundmusik.6/10

Track03:
Sehr schrammeliger Sound,durch den Gesang und Sabers Kommentar kann ich das Lied natürlich zuordnen.Ist das Henry Rollins mit der Sprechpassage?Diese Passage gefällt mir gut,aber danach wird deutlich was der Band fehlt,nämlich die Extremität.7/10

Track04:
Gefällt mir zunächst ziemlich gut,hoffentlich höre ich gleich nicht den Mongo Josh Homme.*g* Naja,nach rund 2 Minuten fühlt sich der Song ein wenig festgefahren an,mal schaun wie es weitergeht....Hm,baut mit der Zeit immer mehr ab....6/10

Track05:
Hört sich loungig an....Eher mäßige Hintergrundmusik.5/10

Track 06:
Netter Gitarre,Gesang kennt man ja natürlich.Jo,kann man sich anhören.7/10

Track 07:
Hört sich zunächst ein bisschen wie die Musik zu Spielen wie Clock Tower oder Persona,auf der einen Seite entspannend aber auch gleichzeitig irgendwo verstörend.Jo,der beste Song bisher.8/10

Track 08:
Jazziges Rumgedudel.Ganz nett,aber ich bin seeeehr selten in Stimmung sowas ernsthaft zu hören.7/10

Track09:
Hört sich Classic Rockig an,sind das The Who oder sowas in der Art?Das Feeling dass diese Musik hat mag ich nicht,da höre ich mir lieber Skynyrd an.5/10

Track 10:
Hm,ist das Sade?
Ne,nicht mein Ding.5/10

Track 11:
Drumbeat weiss zu gefallen,der Rest aber nicht.5/10

Track 12:
Hui,hört sich zur Abwechslungs mal nicht nach Hintergrundmusik an....Ne sorry,der Gesang ist absolut fürchterlich und die Gitarren nerven auch.5/10

Track 13:
Kenn ich natürlich,arschcooler Song.9/10

Track 14:
Kenn ich auch,guter Song von einer guten Band,von der ich mal das zweite Album anchecken sollte.8/10

Track 15:
Vermutlich als Funtrack gemeint,aber ich finde den Song wirklich solide.Das Prinzip von Funtracks verstehe ich eh nicht,wahrscheinlich hat auch niemand eine wirklich emotionale Bindung zu AC/DC,warum sind die dann keine Funband?7/10

Insgesamt: 95/150
Insgesamt zuviel Hintergrundmusik oder hörst du dir das Zeug ernsthaft konzentriert an?



trying to stand clear of the scent of the dogs
in a sweat until i ú wave of extinction scatter seed
all that is growing clear energy

Hammett Offline

5th Horseman


Beiträge: 2.870

18.10.2008 21:00
#5 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

Track 1:
Ein ziemlich unspektakulärer um nicht zu sagen langweiliger Einstieg. Das ist wirklich Musik, die völlig an mir vorbeiläuft, ohne wirklich grottenschlecht oder mies zu sein.
5/10

Track 2:
Und recht locker geht es weiter. Auch nichts, was in irgendeiner Weise mein Interesse weckt. Die albernen Backgroundvocals nerven teilweise etwas.
5/10

Track 3:
Gefällt mir schon viel besser! Vielleicht schon der beste Track des ganzen Samplers hehe?
8/10

Track 4:
Der Beginn ist ganz ansprechend und das Lied nimmt sogar Fahrt auf! Zum Glück folgt auch kein weinerlicher Gesang. Ist in Ordnung.
7/10

Track 5:
Auch gar nicht meine Baustelle. Wenn sowas im Hintergrund läuft, würde es mich nicht stören aber ganz sicher auch nicht auffallen.
4,5/10

Track 6:
lol, das ist schon irgendwie recht witzig gemacht.
5,5/10

Track 7:
Überraschender Weise endlich mal etwas, was mich durchaus anspricht! Mit den verwendeten Instrumenten kann man auch weitaus schlimmere Musik machen. Positive Überraschung.
7,5/10

Track 8:
Nein, danke. Sowas kann ich mir so gut wie nie geben.
3,5/10

Track 9:
Es passiert so gut wie gar nichts in dem Lied, nicht geniales und nichts abstoßendes. Mittelmaß.
4,5/10

Track 10:
Läuft leider wieder völlig an mir vorbei. Sorry!
4,5/10

Track 11:
Zur Abwechslung mal wieder etwas seichteres. Ich kann mich bei der Bewertung leider nur wiederholen.
5/10

Track 12:
Sehr cooler Beginn, auch sonst OK. Leider wird es später im Lied etwas zu viel des Guten.
6,5/10

Track 13:
Teilweise ganz lustig, vor allem das Ende.
7/10

Track 14:
Nahezu unerträglich, schlimmer als Track 8.
3/10

Track 15:
Joa, nette Radionummer, darauf bleibt das Lied aber auch beschränkt.
4,5/10

Fazit:
81/150
Erwartungsgemäß was kaum etwas für mich dabei.




There Is Music And There Is Opeth

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

19.10.2008 11:16
#6 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

In Antwort auf:
Gefällt mir zunächst ziemlich gut,hoffentlich höre ich gleich nicht den Mongo Josh Homme.*g*


...*lol*


"To the people that dwell and drown themselves in negative elements (locally and beyond), you will go down alone... you know who you are and what you are. Worry about your own life, then you will know what it is like to live, rather than merely exist."

mig Offline

Veritas † Aequitas


Beiträge: 6.208

22.01.2009 19:27
#7 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten



He took a licking
and he is still ticking!

// Malibu you' re truly amazing!

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

22.01.2009 19:51
#8 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

CunningStunts hat noch angefragt. Aber ich versuche es mal "versteckt" zu posten.
Hm, dazu müsste ich nur meinen Sampler fürs Tracklisting finden...


sugar came and kicked butt /
stopped the way you treat me /
but the blame is stolen /
just look away, look away


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

-Orion- Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 5.412

22.01.2009 22:23
#9 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten
Wie King,hast du die Liste nicht in 3facher Ausführung ordnungsgemäß archiviert wie man es von dir nach deinem punkigem PowerPoint-geschreibsel im Offtopic-forum erwarten könnte?
Du hast hier ne Reputation zu verlieren....





It is now possible to abolish work and replace it with a multitude of new activities

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

23.01.2009 00:19
#10 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

Boah, okay... Nörgler! Ich war einfach nur zu faul, das jetzt rauszusuchen...
... bin ich übrigens immer noch. Liste steht, nur der Sampler nicht mehr. Den habe ich aus Platzgründen gelöscht, weswegen ich den für CunningStunts erst noch neu erstellen und hochladen muss.

Und weil Orion jetzt gemoppert hat, gibt es heute auch keine versteckte Auflösung mehr. Schade, denn eigentlich freue ich mich schon auf Orions Kommentar und hämische Postings der anderen dazu


sugar came and kicked butt /
stopped the way you treat me /
but the blame is stolen /
just look away, look away


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

CunningStunts ( Gast )
Beiträge: 2.255

23.01.2009 16:44
#11 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten
Vielen Dank für deine bemühungen *g

Track 1 - YES! Diese Band hat mich durch meine (immer noch anhaltende) jugend begleitet. Ausserdem seh ich sie im Februar endlich wieder (: 10/10

Track 2 - Zwei mal live gesehen und immer wieder klasse. Vorallem dieses Lied ist wirklich wirklich wirklich sehr gelungen von den Jungs. Das Album im ganzen konnte mich leider nicht so begeistern, trotzdem 9/10

Track 3 - Haben leider 2007 am Frequency abgesagt. Also leider noch nicht live gesehen... 8/10

Track 4 - Endlich was für mich unbekanntes. Aber sehr nett. Hat ein bisschen was von Alter Bridge. Ohne Gesang 7/10

Track 5 - Das ist so das was man bei uns in München am Freitag Abend in einer Bar hört *g*. Ist das Sinclair? 6/10

Track 6 - Sehr nett arrangiertes und gut gesungenes Cover. Sehr schön. 7/10

Track 7 - Nette kombinationen die da reingesteckt wurden. Für mich trotzdem nichts auf dauer 5/10

Track 8 - Baah... hektische Aufzugsmusik?? neee 3/10

Track 9 - yea yea. its just a shot away 10/10

Track 10 - uh, ich will lösen. kenn nicht so viel von ihr aber sehr nett zum nebenherlaufenlassen 7/10

Track 11 - Kenn ich nicht, aber gefällt mir (beim ersten mal hören) schon sehr gut 8/10

Track 12 - Hat einen sehr netten spannungsbogen, aber wohl alles in allem zu viel des guten. 4/10

Track 13 - Eins der besten lieder auf der platte. Wenn nicht so das beste. 9/10

Track 14 - Wenn man nicht weiß, was einen erwartet wird man (so wie ich) von dieser Stimme gerade zu erdrückt 4/10

Track 15 - Kommt des nicht öfter im Radio? Eher so ein standard-ding 3/10

100/150

Hm... ich überleg mir auch mal einen Sampler zu machen. *g




Dicke Kinder sind schwerer zu kidnappen.

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

23.01.2009 17:13
#12 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

Okay, dann will ich mal nicht so sein... ich löse jetzt öffentlich auf (kein Bock auf Rumhampelei... der Sampler ist tot... den will eh keiner mehr)

1. Oasis - Acquiesce
[Oasis halt... als solider Einstieg gedacht]

2. Queens of the Stone Age - Make It Wit Chu
[Yess... Orion hat freiwillig QOTSA gehört, und es nicht verrissen... ob es anders gewesen wäre, wenn er gewusst hätte dass da Mongo Josh Homme singt? ]

3. Tool - Bottom
[Mal was anderes als Lateralus & Co. Und ja, die Datei wurde mies encodiert. Und ja, das ist Henry Rollins]

4. Monster Magnet - Theme from Masterburner
[War gespannt, wie das angenommen wird. Gesang hätte Monster Magnet ja sofort entlarvt]

5. Thievery Corporation - Amerimacka
[Etwas bekannteres gewählt mit Laid-Back-Faktor... gehört auch zu dem, was ich höre, aber nicht überraschend dass es trotzdem keiner kennt]

6. Sagi Rei - Rhythm is a Dancer
[Nimmt meine Eurodance-Affinität auf die Schippe und ist zugleich eine gute Umsetzung des Originals]

7. Christian Scott - The Uprising
[Bin in den letzten 12 bis 14 Monaten total auf Jazz, und das hier ist modern, fast frei von alten Trademarks, groovt wie Sau. Der Typ hat es echt drauf. Habe dennoch für den Sampler etwas verdauliches vom Album genommen]

8. Chet Baker - Autumn Leaves
[Okay, ich gebe zu... das war ein Experiment. Mir gefällt es extrem gut. Chet Baker, eine Legende. Manchmal kommen mir Melodien dieses Stücks bei der Arbeit in den Kopf. Finde ich sehr entspannend. Andere nicht - kann ich verstehen]

9. Grand Funk Railroad - Gimme Shelter
[Bildet Classic Rock meines Musikgeschmacks ab. Schönes Lied, hätte gedacht es käme besser an]

10. Feist - One Evening
[Nichts für die Punkte, aber trotzdem überraschend gut bewertet. Teil meiner Vorliebe für Singer/Songwriter-Kram]

11. David Gray - White Ladder
[Gleiche Kerbe wie Feist... hat in diesem Genre für mich aber eine exponierte Stellung]

12. Enter Shikari - Today Won't Go Down in History
[Wieder ein Experiment. Enter Shikari in ihrer üblichen Form hätte jeder zum Kotzen gefunden. Hardcore + Techno ist eben gewöhnungsbedürftig. Habe mir daher das "proggigste" Stück ausgesucht, das nicht so viel mit Synthies ist]

13. Muse - Knights of Cydonia
[Klar, eines ihrer besten Lieder. Ich liebe es, dieses Lied in Guitar Hero zu spielen]

14. The Mars Volta - Inertiatic ESP
[Eigentlich auf Rausschmeißer gedacht, der voll auf die Fresse gibt... Rausschmeißer wurde aber etwas anderes. Mochte mich nicht davon trennen, denn TMV muss auf meinen Sampler]

15. Rick Astley - Never Gonna Give You Up
[Sorry... you just got RickRoll'd. Konnte der Versuchung nicht widerstehen einen ordentlichen RickRoll zu platzieren. Passt aber trotzdem rauf, da ich einige 80er-Songs wirklich gut finde... Rick Astleys Output gehört auch irgendwie dazu]


sugar came and kicked butt /
stopped the way you treat me /
but the blame is stolen /
just look away, look away


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.383

23.01.2009 17:49
#13 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

huch, King kennt Enter Shikari




"The SNR is measured in units of decibels (dB), a unit of measure that many think is used by electrical engineers primarily to confuse computer scientists."
[James F. Kurose, Keith W. Ross: Computer Networking, S. 520]

King_Nothing Offline

Lateral Fault Line


Beiträge: 8.088

23.01.2009 18:30
#14 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten

Es ist manchmal schon recht lustig nicht für voll genommen zu werden... aber... häh? Was ist so speziell an Enter Shikari? Und sag jetzt nicht dass du die gut findest


sugar came and kicked butt /
stopped the way you treat me /
but the blame is stolen /
just look away, look away


King Nothing

note: r.i.p. martin wilke!

Johnny_Finger Offline

The Prince/Princess


Beiträge: 977

28.04.2009 19:37
#15 RE: Der King-Sampler 2008 Antworten
Schade, ich nehm mal an die nächsten Sampler gibts erst wieder Ende 2009?




Meine Bands:
Downfall - The Shortest Straw


 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz