Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 659 Antworten
und wurde 21.818 mal aufgerufen
 Andere Bands/Musiker
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 44
Master Of Puppetz ( Gast )
Beiträge: 1.548

08.05.2004 13:12
#226 RE:Megadeth antworten

also der Megaübersong isses ja jetzt nicht gerade, aber ne Enttäuschung auch nicht. Aber es fehlt so das gewisse Etwas.......

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

08.05.2004 13:23
#227 RE:Megadeth antworten

Ich find den Song geil.
Mustiane macht wieder das was er am besten kann: Auf coolen Riffs rumschrammeln.

Und das Solo ist auch ganz nett, schlägt auf Anhieb alles auf The World needs a hero.



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

08.05.2004 14:39
#228 RE:Megadeth antworten

In Antwort auf:
also der Megaübersong isses ja jetzt nicht gerade

verglichen mit sonstigen releases aus der letzten zeit schon!
die gesamte musikgeschichte betrachtet, natürlich nciht unbedingt. aber er gehört find ich absolut in die top-regionen mit rein.
aber was will man erwarten? ein doppelt so gutes album wie rust in peace?
das wär so, als wenn man von metallica weiter puppets oder justice-sachen erwarten würde.
wobei megadeth sowas vergleichbares schaffen, wenn das niveau gehalten wird.

Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Master Of Puppetz ( Gast )
Beiträge: 1.548

08.05.2004 15:04
#229 RE:Megadeth antworten

jaja ich bin ja auch heilfroh das sie so eine musikalische Richtung einschlagen. Vielleicht wird es ja auch das beste Album seit Rust In Peace. Die werden sicherlich auch nicht direkt den kompliziertesten oder ihrer Meinung nach besten Song ins Netz stellen.....

Master Of Puppetz ( Gast )
Beiträge: 1.548

29.05.2004 12:23
#230 RE:Megadeth antworten

ab dem 27 Juli gibts dem Backkatalog von Megadeth alle remastered zu haben. Ich halte es zwar nicht für sinnvoll, aber wenn Mustaine meint....

auf http://www.megadeth.com gibts schonmal Holy Wars...The Punishment Due von Rust In Peace (1990) remastered zum Download. Also nur das es lauter ist und der Drumsound geringfügig besser ist, ist es nicht viel anders.....

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

29.05.2004 12:43
#231 RE:Megadeth antworten

was meinst du denn mit lauter? *hö?* du weißt hoffentlich was mastering ist!
hm drumsound besser? hm. der war dohc schon mordsgeil! :-)


ich hör es mir mal an....

-----
also erstmal zum mastering....
bevor ich mir einen abstammel und ellenlange texte schreibe: hier eine übernahme ausm 2sound-lexikon!

Das Premastering findet, wie der Name schon sagt vor dem Mastering statt (pre = vor). Hier wird nicht mehr an den einzelnen Spuren gearbeitet sondern nur an der Stereo-Summe. Durch gezielte EQs und Dynamik-Bearbeitung wird der Mix noch aufgebessert und es wird versucht ihm mehr "Druck" und Transparenz zu verleihen, sowie ihn durch Kompression "lauter" zu machen, da er sich im Radio so besser durchsetzt.
Pre-Mastering wird oft im normalen Sprachgebrauch als Mastering bezeichnet, was aber fachlich falsch ist.

Mastern ist der allerletzte Schritt den der Ton-Ingenieur im Studio an einer Produktion vornimmt bevor's ins Presswerk geht (daher eben auch der Name Mastering) und ist nichts anderes als das Konvertieren und Normalisieren aller Stücke auf das Format 16bit/44KHz/0dB (aufgenommen wird in der Regel in höherer Auflösung) sowie das Anordnen der Tracks in der Reihenfolge wie sie später auf der CD erscheinen sollen (mit allen Pausen), woraus dann der sogenannte Master erstellt wird.
Von diesem wird dann im Presswerk der Glasmaster erstellt.
Mastering wird im Sprachgebrauch oft fälschlicherweise für den Begriff Premastering benutzt, so sollten Mastering-Studios eigentlich korrekterweise als Pre-Mastering-Studios bezeichnet werden.

-----
zum ergebnis: der sound wirkt moderner... aber nicht unbedingt passender.... der damalige sound hat einen gewissen charme.... einige elemente verschmelzen so ineinander, sodass sie einen eigenen effekt ergeben. Über diese Musik singt dann dave sein liedchen. der sound ist nun vielmehr darauf ausgelegt, details heraushören zu können. ähnlich wie z.b. beim ReLoad. ich würd sagen, dass es für diese komposition nicht funktioniert. was aber sehr positiv für raushör-freunde ist: die gitarren-melodie bei 0:45, die auch öfter mal erscheint, die kann man jetzt problemlos heraushören, ohne am EQ von Winamp oder von der Stereo-Anlage zu drehen. Vorher konnte man es auch hören, aber nicht so klar. Für ungeübte (!) ohren sehr verwirrend...(ich spreche aus erfahrungen mit gitarrenschülern) aber meiner meinung nach ein Verschmelzungseffekt, der zu diesem Song besser passt, als dieser kristallklare Sound.

EDIT: ich hab mir nun nochmal das Original angehört. weitaus passender. aber geil ist schon beides..... sicherlich spielt auch der persönliche geschmack dabei ne rolle. aber wenn ich es mir aussuchen würde, ich würde zumindest den gitarrensound in der alten form belassen. an den drums find ich einzig allein die bass-drum verbessert. snare und toms gefallen mir nicht ganz so gut. und überhaupt: wo bleiben die becken? kaum zu hören! man hört eigentlich nur die hihat präsent.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Master Of Puppetz ( Gast )
Beiträge: 1.548

29.05.2004 13:48
#232 RE:Megadeth antworten

das was ich mit "lauter" meine ist bestimmt das was mit Premastern erklärt ist. Also wenn ich das Original höre und danach das Remaster ist das eindeutig lauter..... trotdem ist dieses "Mastering" für einen Normalhörer nicht sonderlich beeindruckend, höchstens was für Soundfetischisten. Bei der Killing Is My Business von Megadeth hat sich das aber gelohnt....

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

29.05.2004 13:56
#233 RE:Megadeth antworten

bwzüglich lauter: ich meinte das eher auf nähere beschreibungen bezogen. dass das signal ein bißchen höher ist, hat ja nicht viel zu bedeuten. da kann man sagen, es wäre lauter. aber das ergebnis an sich lauter ist, muss man ja einen anhaltspunkt haben. z.b. das spanish guitar-solo.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

29.05.2004 18:26
#234 RE:Megadeth antworten

Zu Holy Wars:
Die Drums klingen total anders. Die muss man aber auseinandernehmen, mir gefällt die Snare z.B. VIEL besser als die alte, die klang einfach nur billig. Dafür haben sies mit dem HiHat aber übertrieben, ist mir sofort aufgefallen, dass das viel zu laut ist.

Ansonsten hört man ein paar gedoublete Stimmen von Dave mehr, der Hall- Effekt seiner Stimme ist größer und die Gitarren sind um einiges lauter.
AUßerdem kommts mir so vor als hätte Dave The Punishment Due teilweise etwas geremixed...?!

Ich weiß nicht welche der beiden Versionen mir besser gefällt, beide haben irgendwie ihren Charme.



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

29.05.2004 20:27
#235 RE:Megadeth antworten

aufmerksame leser werden ja auch merken, dass es nicht nur remastered sondern auch remixed ist. :-)
sonst wären solch starke unterschiede ja gar nicht möglich. du hast die verhältnisse zueinander nur über einzelne frequenzabschnitte und klanganalysen verändern. denn das mastering, sowie das pre-mastering geschieht auf stereo-ebene und nicht mehr mit den einzelnen channels.

zur snare: die klingt viel gewohnter... und wenn moderner vor allem. wenn ich das "neue" schlagzeig höre, denk ich an ein hochglanzpoliertes Drumset, wo jede falsche frequenz abgeklebt wurde und eientlich rund um die uhr jemand dranhängt um den sound zu optimieren.....
beim original denk ich an ein auto, was man ständig treten muss, damit es in die gänge kommt. im langsameren mittelteil kommt dies nicht ganz so geil, weil es da etwas billig klingt..... aber ansonsten find ich, dass es mehr so klingt, als ob da wirklich jemand dran sitzt, seine energie reinklotzt und sozusagen mit hass im blut diesen song zockt.
dass die snares früher nicht so "knallig" eingestellt waren, war meines erachtens einfach nur zeitgemäß. heute machen das nur noch drummer, die anders klingen wollen, oder eben musik aus dieser Zeit spielen. (ausnahmen gibts natürlich immer wieder - oder auch unvermögen! ) ob man mir da wissenschaftlich widersprechen würde, weiß ich nicht. aber das ist so mein eindruck, wenn ich mich so durhc die platten, der metalgeschichte bis heute höre.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

29.05.2004 21:29
#236 RE:Megadeth antworten

*lol*

Der Grund warum die Drums auf Rust in Peace so klingen wie sie klingen liegt meiner Ansicht nach viel einfacher:
Megadave und seine Jungen hatten einfach keine Kohle mehr nachdem sie alles für Drogen verblasen hatten, ganz besonders Dave war zu der Zeit ja knapp dem Tod entronnen nach exzessivem Drogenkonsum.

Ich finde den Klang einfach nur extremst billig und einem Nick Menza nicht würdig. Obwohl mir grad auffällt dass der Sound der Drums bei Megadeth noch nie so mein Ding war. Selbst die auf der Countdown sind nicht mein Ding und die auf So far, so good... sind grauenhafter 80s Style.



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

29.05.2004 21:41
#237 RE:Megadeth antworten

jo der hall auf so far is sau hässlich.. aber den beat selbst find ich ganz geil. und vor allem den gitarrensound von der platte find ich so abgöttlich geil!
dafür is es aber schade, dass man mit dem gesang keine bessere lösung gefunden hat. der klingt zwar ganz cool, geht aber ein bißchen überladen und geht unter. aber ich sage ja immer wieder: man nimmt musik nicht polyphon war (also jede stimme gleihcberechtigt) sondern hört (am notenbild orientiert) primär senkrecht. also man hört aneinanderreihung von klängen. und wenn man dann ans orchester denkt, dann weiß man ja meist auch nciht, was die zweiten geigen spielen. aber da meckert keiner! :-)


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Saber Rider Offline

Godfather of Metal


Beiträge: 6.461

29.05.2004 23:12
#238 RE:Megadeth antworten

Und schon nimmt der Musikstudent wieder in dir Überhand.
Gottseidank fasel ich nicht so nen Dünnpfiff wie "primär senkrecht"...

Nimms mir nicht übel, aber die Begriffe sind einfach nur noch doof.

Das mitm Gesang:
Ist auch so ne Sache, klingt so heiser als sei Daves Hals kurz vorm Zerbersten. Allerdings passt das zu den meisten Songs perfekt, man nehme nur mal Anarchy in the U.K., das prügelt das Original in Grund und Boden.
Und zu einem Song passen die Drums doch, und zwar dem Openerinstrumental, da fühlt man sich wirklich als wird man durch die Hölle geführt. Sehr geil.

Im Übrigen sind die auf Death's Leprosy noch krasser. *g*



Deliverance - Thrown back at me
Deliverance - laughing at me...

panteraxxl Offline

Inhuman Dunkelthron Miesepeter


Beiträge: 9.741

30.05.2004 01:53
#239 RE:Megadeth antworten

hm.... dann sag mir doch mal wie ich es sonst nennen soll? des weiteren muss ich dich enttäuschen: die beschreibung fiel mir einfach so ein.... is keine gelernte sache oder so.
aber ich hoffe doch, dass du verstehst was ich gemeint habe.

ich erklär's aber für den fall der fälle nochmal anders:
polyphonie ist ja die gliechberechtigung aller stimmen. heißt: jede stimme ist gleich wichtig und keine darf fehlen. in inventionen und fugen z.b. ist dies der fall. auch wenn wir in einzelnen stimmen die themen durchwandern hören, so ist jedoch nicht permanent beides als alleinstehende musik zu hören, da unser hirn als erstes die klänge wahrnimmt. senkrecht deshalb, weil die noten halt übereinander stehen. als nächstes kommt dann der rhythmus, bzw die verschiedenen rhythmen und dann erst spüren wir, ob evtl in einer stimme ein thema liegt oder irgendeine melodie.

Dass Dir ein solches Nachdenken über Musik vielleicht unbequem vorkommt, nehm ich Dir ja nicht übel. Ob es positiv oder negativ ist, sowas zu tun, hängt ja auch davon ab, inwieweit man sich ästhetisch von solch kram begraben lässt. (und an der Stufe glaub ich immer unseren Musiktheorie-Lehrer zu ertappen. Aber ruckzuck stellt er sich selsbt wieder ans andere Ende der Schlange... der Typ ist einfach ein Genie! Bei DEM Wissen noch Sinn für Ästhetik zu haben, und auch mal die Theorie Theorie sein zu lassen - das können viele dieser Ober-Gurus leider nicht mehr.)
Was ich dagegen nicht so stehen lassen kann ist der Begriff "Dünnpfiff". Dünnpfiff wäre es doch nur, wenn es bedeutungsloses gefasel wäre, was es nicht ist. Ich habe selbst lange genug geglaubt, dass ich Musik lieber über Gefühle und so spüren möchte und das mit dem Wissen alles gar nicht so wichtig sei. Die ersten Wochen im Studium dachte ich das auch noch. Aber jetzt allmählich fang ich an (dank eines super Theorielehrers, bei dem ich echt Glück habe, Unterricht haben zu können, und das sag ich jez nicht, weil ich mir für irgendeine art von mr. wichtig halte, sondern weil ich wirklich als mein persönliches glück ansehe. is ja nun auch nicht so, dass ich mit ner 1.0 aufgenommen wurde! aber es ist mein job - genauso wie andere ihren Job haben - und über seinen Job sollte man ne Menge lernen), immer mehr Phänomene und teilweise für uns selbstverständliche Dinge der Musik (oder zumindest Teile davon) zu verstehen. Dass dabei dann Begriffe wie "senkrechtes Hören" entstehen können, liegt ja mehr an dem System, wie wir Musik aufschreiben, als an irgendeinem Hirnkotauslass meinerseits.


Die Qualität des Meisters lässt sich nicht an der Größe seines Publikums messen.

[X] Nail here for new monitor

Child of the Wicked Offline

Resident Mädchenschwarm of Death


Beiträge: 7.382

30.05.2004 13:32
#240 RE:Megadeth antworten

ohne hier jetzt irgendwas polyphon primär senkrecht in der aufrechten Waagrechten analysieren zu wollen:

So begeistert bin ich von dem Holy Wars Remnaster jetzt nicht. Klingt vielleicht geringfügig druckvoller, aber die RiP hatte eh schon ne gute Produktion, insofern weiss ich net, was das ganze soll.

Abgesehen davon vertret ich eh die Meinung, das man solche Klassiker so lassen sollte, wie sie sind...



->Child of the Wicked<-
Webmaster http://www.iced-realm.de

The small boys came early to the hanging...

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 44
Pantera »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen