Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Willkommen auf forum.metallicafan.de – die deutsche METALLICA-Community!
Das Forum war Teil der Community von METALLICAfan.de, Deutschlands meistbesuchtester METALLICA-Fansite.
METALLICAfan.de hat nach über 11 Jahren Ende 2010 die Seiten geschlossen. Dieses Forum bleibt weiterhin erhalten. Wir freuen uns auf viele spannende Diskussionen rund um METALLICA, Metal, u.v.m.!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 153 mal aufgerufen
 Off-Topic
Metallica-Girl ( Gast )
Beiträge:

20.02.2001 19:04
USA (mal wieder) antworten
hallo leutz!
kehren wir wieder zu unserem mehr oder weniger beliebten thema usa zurück.
tja, wie es aussieht muss unser bushi-boy den starken mann raushängen lassen. nach den letzten berichten zufolge, scheint er sein land aufrüsten zu wollen, und das nicht zu knapp. die zwei anderen weltmächte russland und china schreien lauthals, dass so was ja wohl nicht in frage kommt, weil dadurch das weltmachtverhältnis erheblich ins schwanken gerät. und deutschland? unsere regierung hält sich mal wieder aus allem raus, schließlich wollen wir ja china und russland nicht vor den kopf stoßen, und unser vorbild usa erst recht nicht. "getarnt" als neutraler diskussionspartner (unsere regierung lehnt ja den part des vermittler entschieden ab) versucht sich deutschland durch das ganze durchzuschmuggeln und möglichst wenig aufzufallen, denn wer möchte denn schon gerne ärger mit einem der "großen jungs" haben?! ab und zu kommen einige kommentare, die mehr oder weniger nichts aussagend sind, na ja in einem kritisieren sie russland, da dieses land den vorschlag macht mit europa gemeinsame sache zu machen und der usa trotz zu bieten. stattdessen befürworten sie mit leichten andeutungen die aufrüstung, natürlich ohne sich direkt zu äußern, der usa - und sinken langsam auf das dreckige niveau der us regierung herab. aber irgendwo haben sie ja recht, besser dem könig in den a...zu kriechen als sich auf der seite der ritter zu stellen und zu "kämpfen".
der einzige, der sich wohl aus diesem politik müllhaufen absondert, ist der verteidigungsminister rudolf scharping. er stellte die ndm - sache in frage und äußerte nicht zu knappe kritik bei seinem staatsbesuch in china. unser kleiner sponti-joschka setzt da lieber auf "kommunikation" - sprich auf schleimen bis zum ende. das seltsame an der ganzen sache ist, dass es deutschland in keinster weise stört, dass usa mal wieder ihre pläne schmiedet die welt zu "beherrschen" und sie nicht mal merken, dass sie nur ein mittel zum zweck sind, bis zum nächsten mal - und wer weiß, vielleicht ist bei nächstem mal deutschlands position ( fangfrage: welche denn ???) direkt betroffen, spätestens da wird unsere regierung merken, dass das kleine deutschland die große usa in keinster weise interessiert.
nicht weit von diesem thema zweig befindet sich schon die sache mit den irak bombadierungen:
wie man schon lange weiß hat usa den trieb sich überall einzumischen -egal ab es nun jemand will oder nicht. beim golfkrieg hat sie ja mal wieder den helden gespielt, kuwait befreit ( das haben sie ja auch geschafft, kuwait ist heute total verarmt und korrupte politiker versuchen den letzten dollar(was auch sonst) aus ihren bevölkerung rauszupressen)und es dem bösen bösen irak gezeigt (the f***ing oil spielt dabei natürlich KEINE rolle). da haben sie natürlich ihre sanktionen verhängt, um aus diesem land den letzten (öl) tropfen rauszupressen. saddam hussein kann man ja trotzdem ungestört an der regierung lassen. und nun hat irak endlich ein sanktions-gesetz überschritten und wumms (bush muss laut YEPPIE! geschrien haben) zieht usa los (was zum teufel hat england da verloren, mussten die ein paar neue bomben testen oder was?...)um irak zu zeigen, das NIEMAND es ungestraft wagen darf, sich ihr zu widersetzen. bush motto ist wahrscheinlich: reden - häääääää??? nene, ich meine bomben - reden, haha, wie kommen sie denn auf so einen schwachsinn lieben diplomaten?
der witz an der ganzen sache ist: usa bombt - das volk leidet - hussein sch***t drauf. hussein hat es doch schon im golfkrieg nicht gejukt wie es seinen leuten geht bzw. deswegen hat er ja bei kuwait rumgefuchtelt, um eine wohlmögliche revolution in seinem eigenen land zu verhindern, also warum sollte er sich jetzt darum kümmern ...
tja und deutschland? wie immer - schweigen im walde.
spiegel online hat zu userer "aussagekräftigen" regierung einen super kommentar gemacht, der nicht zu übertreffen ist:
Alle reden von Bagdad, nur Gerhard Schröder und Joschka Fischer nicht. Briten und Amerikaner bombardieren die irakische Hauptstadt, aber Kanzler und Außenminister schweigen. Muss das so sein?

Nein. Indem sie kritische Worte herunterschlucken, machen Schröder und Fischer denselben Fehler, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Schröder versteht nichts von Diplomatie, Fischer versteht sie falsch. Schröder schweigt fahrlässig, Fischer vorsätzlich.

ich reg mich ja schon lange nicht mehr drüber auf, dass unsere regierung nicht in der lage ist, eine halbwegs normale politik zu betreiben - und keinen kommunal-partei-politischen kindergarten, in dem man auf jeden von der opposition den finger draufhält und sagt: der hat dreck am stecken bzw. überhaupt nur solche leute in den bundestag reinwählt, die halbwegs sauber sind (gibt es hier überhaupt welche von dieser sorte?). ich reg mich auch nicht dadrüber auf, das sie mit ihrem "deutsche-leitkultur-geschwafel" den nazis unterstützung geben ohne es zu merken und den ausländern hier noch eins draufsetzen.
aber sie könnten doch wenigstens einmal den mund aufmachen, wenn es nun mittlerweile darum geht die langsam welt diktatorisch werdende rolle der usa, zu verhindern.
ach was leute, die rot-grün regierung geht das nix an, wir leben doch gerne unter diktatorischen bedingungen, egal ob von unserer oder fremder seite. lassen wir sie doch einfach wie vorher in den affären ihres aussenministers und ihrer steuerreform rumbohren, das können sie ja bekanntlich besser.
MG
Here I stand the accused With your fist in my face Feeling tired and bruised With the bitterest taste ... Jason forever. DM forever!!!

FiXXXer ( Gast )
Beiträge:

20.02.2001 19:44
Re: USA (mal wieder) antworten
Lieber wird aber in Deutschland das Maul gehalten, als wenn man den Amis oder sonstwem gut zureden würde. Sicher, richtig ist es nicht, was Deutschland da macht, aber man sollte beachten, dass Deutschland doch unter einem gewissen "Gruppenzwang" steht. Der Großteil Europas sagt zwar seine Meinung, bis evtl. auf D, gibt aber im Endeffekt auch meistens nur seine Stellung zu den Vorhaben der Großmächte USA, Russland und China ab, anstatt mal sinnvolle Vorschläge aus eigener Hand zu machen. Dies ist natürlich Futter für USA und Co., und stärkt nicht ungemein deren Selbstvertrauen, was natürlich in kommenden und vielleicht gewagteren Vorhaben ein sichereres Auftreten der "Großen" zur Folge hat, da ja andere hinter ihnen stehen. Das dies natürlich nicht gerade ein gutes Verhältnis zwischen diesen "Großen" zur Folge hat, versteht sich von selbst. Deutschland äußert sich da wenigstens gar nicht. Dadurch zieht man in D zum einen natürlich nur Vorteile, da uns ja die wirtschaftliche Geilheit der Amis auch zu Gute kommt, und zum anderen sollte man nicht nur die außenpolitische Lage Deutschlands sehen, die wirklich nicht zu berauschend ist, sondern auch, was alles in der Innenpolitik getan werden muss, damit man erst mal wieder fähig ist eine anständige Außenpolitik zu betreiben.

Und zudem: Was will man in der Politik schon richtig machen?


"Control your life through insanity."

Locutus ( Gast )
Beiträge:

20.02.2001 19:48
Re: USA (mal wieder) antworten
...hui, da haste dich aber reingehangen!
Im Grunde hast du ja Recht, es ist wirklich selten dämlich, was unsere "gewählten Vertreter" da machen, bzw. nicht machen. Aber ich denke, mit der Diktatur, was du da so schön umschrieben hast, bist du ein bißchen übers Ziel hinausgeschossen. In einer Diktatur lebt hier in Deutschland und den USA keiner; das ist schon noch demokratisch. Ich glaube nicht, dass Bush soviel mit dem ganzen Zeug im Irak zu tun hat, der ist doch peinlich wie nix anderes, der weiß doch gar nicht was er tut, diese Marionette der ÖL-Magnaten in seinem Land. Zum Machtwechsel hat Mr. So Damn Insane(ihr wißt wen ich meine!) ja gemeint, dass er einen US-Flieger vom Himmel holen will, und da hat Papa-Bush zu seinem verblödeten Sohnemann gesagt, dass er was tun soll, seine Militärberater haben dann natürlich sofort angebissen und die Bombem regnen lassen. Aber das ganze ist so unglücklich gelegt, dass der arme arme Bush sich während seines niedlichen Besuches in Mexico, zu der ganzen Geschichte äußern mußte. Habt ihr das auf CNN gesehen? Das war mehr als peinlich, der Typ ist mehr als überfordert. Das ist ne Krücke, wenn ihr mich fragt.
Um nochmal auf unsere Politikfritzen Schröder, Fischer und CO zurückzukommen: Ich halte von unserer jetzigen Regierung auch nicht sonderlich viel, die Gegenseite, dieser Kindergarten der sich da CDU nennt, ist auch nicht besser. Fischer find ich eigentlich noch ganz in Ordnung, aber die anderen tun gar nichts. Aber ich denke, die Aussenpolitik ist auch ein verflucht heißes Pflaster, auf dem es sich nicht leicht läuft. Und dafür macht das unser EX-Möchtegern-Terrorist doch ganz gut. Du hast schon recht, zwischen den Großen Jungs zu stehen ist schon nicht einfach, da will man keinem auf die Krawatte treten. Wenn man sich gegen die USA stellen würde, hätte das massive Konsequenzen, vornehmlich an der Börse, sodass wir alle das merken würden. Meiner Meinung nach hat aber Rußland nicht viel zu melden, mit China sieht das anders aus, aber die haben mit der Irak-Geschichte nix zu tun, also bleiben die mal unbeachtet.

Ich frag mich wirklich, was ich im März(da sind in BW Landtagswahlen) wählen soll! Dieser ganze Zirkus ist echt nervig. Da ist jeden gegen jeden, die CDU wettert gegen alles, was die SPD macht, die SPD verfängt sich in Kleinkram, wechselt Minister am laufenden Band aus, die Grünen fordern die absurdesten Dinge und sind auch sonst nicht mehr das was sie mal waren, nämlich eine umweltbewustere Partei. Die FDP ist mir irgendwie suspekt. Und die anderen kann man sich eh wohin stecken. Das wird eine schwere Entscheidung. Vielleicht wähl ich die Partei Deutscher Autofahrer
Dieses Pandemonium der deutschen Politiklandschaft ist mir echt nicht ganz geheuer, das sit wie im Kindergarten, es wird Zeit, dass die Kindergärtnerin mal kräftig durchgreift. Doch, wer ist das? Ich bin mal gespannt, was für Skandale uns noch erwarten!
so, fertisch.

cu
Locutus
...Show us your hands, your voice, your tits...whatever you have!
James Hetfield; August 1989, Seattle

PC-Klassiker »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen